×
Ab dem 01.07.2020 senken wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.)

Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Egg

25 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Padron Classic No. 2000 (Robusto) MADURO
verifizierter Kauf

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Eine kleine dicke Cousine der von mir so geschätzten Londres Maduro. Die Verwandschaft ist unverkennbar, jedoch ist die 2000 weit weniger süß. Hier dominieren eher nussig-würzige und erdige Noten, neben Toast z.T. auch etwas Pfeffer, jedoch ohne Schärfe. Die Padron-typische Schoko-Note bleibt sehr dezent im Hintergrund. Beim Finale schmecke ich sogar eine leicht salzige Note. Abbrand und Zug sind über jeden Zweifel erhaben, die Rauchentwicklung ist absolut mundfüllend. Tolle Verarbeitung, Rauchdauer ca. eine Stunde. Fazit: Liebhaber einer milden bis mittelkräftigen Zigarre mit 'ehrlichem' Tabakgeschmack werden die Padron 2000 Maduro bestimmt schätzen. Mir persönlich ist sie etwas zu freudlos. Da gibt es in der Padron-'Classic' Serie andere Vitolas, die meinem Geschmacksprofil eher entsprechen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Padron Classic Londres MADURO
verifizierter Kauf

Länge: 13.97Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Erster Eindruck: bittersüß Meine ganz persönliche Assoziation ist ein Keks mit einer dunklen Schokoladenfüllung. Diese Note ist zwar nicht überbordend oder gar penetrant, aber dennoch recht prägnant für den gesamten Rauchverlauf. Ab der Mitte werden die Aromen etwas intensiver, hinzu kommt eine würzige Tabaknote. Die Londres Maduro ist eine mittelkräftige Zigarre, ohne jede Schärfe, dafür aber mit einer angenehmen Vollmundigkeit. Abbrand und Zug sind tadellos, das Rauchvolumen ist überdurchschnittlich. Lange Rede: vielleicht nicht die komplexeste Vitola - aber ich liebe diesen Geschmack, ich mag das Format und finde den Preis absolut fair. Insofern eine klare Kaufempfehlung - zumindest für alle, die es bittersüß mögen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Rocky Patel The Edge Nicaragua Toro
verifizierter Kauf

Länge: 15.24Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Gekauft Ende März 2016, geraucht am 23.5. Um es vorwegzunehmen - ich gehöre vermutlich eher zu den (lt. 'Klappentext'...) 'nicht so aufmerksamen Aficionados'. Insofern erschließt sich mir die Komplexität der RP TENT nicht ganz. Dennoch war die RP (um es ebenfalls vorwegzunehmen) einer der 'befriedigendsten' Smokes der letzten Wochen. Bei meinem Exemplar dominierte gleich zu Anfang eine Süße, die ich mit karamelisiertem, braunem Zucker assozierte. Daneben typisch toastig, Kaffee, Leder, eher wenig Holz, dafür ein Hauch 'animalischer' Noten, die sich auch in der Raumnote wiederfinden. Am bemerkenswertesten finde ich die voluminöse, fast schon opulente Aromenvielfalt. Die Kraft dieser Zigarre ist besonders zum Auftakt sehr beeindruckend, zumal 'The Edge' recht langsam abbrennt. Jedoch wird dieser füllige Smoke im Rauchverlauf etwas zahmer und changiert zur Mitte eher in Richtung Leder und Kakao, während das Ende von einem ehrlichen Tabakgeschmack bestimmt wird. Optisch ist 'The Edge Nicaragua Toro' geradezu appetitlich. Technisch gab es bei meinem Exemplar ebenfalls nicht viel auszusetzen. Gelegentlicher Schiefbrand waren bei gut 1,5h Rauchgenuß verschmerzbar, zumal der Zug (IMHO das wichtigste Kriterium) tadellos war. Lange Rede: eine klasse Zigarre, die für den Kurs (5,90) in Anbetracht des allgemeinen Preisniveaus fast schon als Schnapper zu bezeichnen ist.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Trinidad Coloniales
verifizierter Kauf

Länge: 13.21Durchmesser: 1.75 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Nicht zuletzt in Anbetracht der z.T. überschwänglichen Rezensionen habe ich mir im März 2016 eine Coloniales gegönnt. Nach rund vier Wochen im Humidor erfolgte die Verköstigung. Um es vorwegzunehmen: einer der enttäuschendsten Smokes der letzten Monate. Rein 'technisch' war die TC einwandfrei, aber das war's dann auch schon. Vom ersten Zug an entwickelte die Zigarre einen sehr prägnanten 'floralen' Geschmack (um es mal euphemistisch auszudrücken...), der mich sofort an Nelken und Mottenkugeln erinnerte. Eine ähnliche 'Begegnung der dritten Art' hatte ich mal mit 'No-Name'-Zigarren, die ein wohlmeinender Bekannter während seines Kuba-Urlaubs bei einem Straßenverkäufer erstanden hatte. Ich habe den Stogie nach dem ersten Drittel entsorgt, da diese besondere 'Melange' unerträglich wurde. Fazit: einigermaßen gräßlich. Vielleicht eine 'Montagszigarre'. Falls die traumatische Erinnerung irgendwann verblasst, gebe ich ihr vielleicht nochmal eine Chance.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Arturo Fuente Don Carlos Reserva Superior Belicoso
verifizierter Kauf

Länge: 13.97Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Ende März 2016 gekauft, geraucht am 22.5.2016 Mein Exemplar war von einer fleischig-fruchtigen, z.T. etwas floralen Süße geprägt, wobei diese Noten in den eher typischen Geschmack einer Zigarre aus der Dom.Rep. eingebunden sind. Sprich: Toast, Holz, Leder und etwas Kakao. Von der Stärke ist die AF DCRS eher mild bis mittelkräftig, wobei die Zigarre bis zum Ende eher einen linearen Geschmacksverlauf hat. Insofern fand ich die AF irgendwann etwas langweilig - wobei ich das nicht negativ verstanden wissen will. Abbrand war tadellos, allerdings löste sich das Deckblatt. Bei einer Zigarre dieser Preisklasse sollte das nicht sein, wobei ich die AF DCRS generell etwas überteuert finde.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Länge: 13.70Durchmesser: 1.80 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Analog zum 'Scheunenfund' mal ein interessanter 'Humidorfund' - eine noch halbvolle Kiste CFs (in Cellophan), die ich vor zig Jahren in der Schweiz gekauft hatte. Herstellungsdatum vermutlich irgendwann Ende der 90er des vergangenen Jahrtausends. Meine Erwartungen waren nicht allzu groß, da ich in letzter Zeit mit gealterten (überlagerten...) Großformaten keine guten Erfahrungen gemacht habe. Jedoch - Ausnahmen bestätigen die Regel. Diese allein optisch schon appetitliche Zigarre hat durchaus noch viel Leben in sich. Offen gestanden kann ich mich nicht mehr erinnern, wie diese Vitola zu ihrem 'Lebzeiten' schmeckte, denn das Format wurde 2002 eingestellt. Nachdem man sich Format-bedingt durch den Anfang etwas quälen muß, glänzt das vorhandene Exemplar mit kraftvollen und holzigen Aromen, dabei jedoch ohne Schärfe. Die spezielle Melange, gepaart mit einer leicht pudrigen, floralen Süße schmecken für mich wie kräftiger, schwarzer Kaffee und Lakritze. Diese Aromen sind quasi das Thema der Zigarre und prägen das Raucherlebnis bis zum Ende. Die 'Sekundärtugenden' sind für eine Zigarre dieses Alters wie erwartet. Weitestgehend tadelloser Abbrand (einmal mußte ich leichten Schiefbrand ausgleichen), sehr guter Zug. Alles in allem eine sehr gute Zigarre mit einem ganz speziellen Charakter. Falls man hier irgendwo noch halbwegs ordentlich gelagerte Restbestände bekommen kann, sollte man als Cuba-Freund zuschlagen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Rafael Gonzalez Panatelas Extra

Länge: 12.38Durchmesser: 1.39 Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF

Wie bereits in einem älteren Review zur RyJ Petit Princess angemerkt, habe ich bei gealterten Kleinformaten gewisse Bedenken. Andererseits haben mich in letzter Zeit gerade größere Formate aus meinem 'vintage stash' sehr enttäuscht. Das 'Altern' von Zigarren ist eben keine exakte Wissenschaft - selbst bei halbwegs optimaler Lagerung können sich sogar verschiedene Exemplare aus derselben Kiste unterschiedlich entwickeln. Manche blühen (buchstäblich) auf, andere sterben einfach. Wie auch immer...die hier vorliegende PE hat sich nach rund 15 Jahren Lagerung sehr schön entwickelt. Leicht adstringierende Fruchtaromen dominieren, wobei ab der zweiten Hälfte noch etwas Kraft, gepaart mit einer cremigen Süße hinzukommt. Lange Rede: ein sehr angenehmer Smoke, der dem Raucher ca. 30 Minuten wirklich Freude bereitet. Auch die Pflicht (Zug, Abbrand, Rauchentwicklung) ist optimal. In Anbetracht des Alters der Kleinen ist diese Kurzbesprechung vielleicht etwas 'außer Konkurrenz'. Aber ich wollte das trotzdem mit euch teilen. Vielleicht kann ich damit den einen oder anderen dazu animieren, ein paar Zigarren mal ein paar Jährchen reifen zu lassen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Belmore Cameroon Selection Petit Torpedo
verifizierter Kauf

Länge: 12.70Durchmesser: 1.79 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Das Positive zuerst: die 'Petit Torpedo' ist optisch eine Augenweide, daneben sind die 'Sekundärtugenden' der Zigarre (Zug, Rauch, Abbrand) wirklich tadellos. Wichtigstes Kriterium ist aber nun mal der Geschmack - und diesbezüglich konnte sie mich leider nicht überzeugen. Prägend ist hier eine gewisse grasige, herbale Schärfe, die sich durch den gesamten Rauchverlauf zieht. Ich konnte hier auch keine 'Dynamik' feststellen, wobei ich es ohnehin fragwürdig finde, wenn man sich bei einer Zigarre erstmal durch das erste Drittel oder sogar bis zur Hälfte durchquälen muß, um die wahre Qualität zu erkennen. Wie auch immer - bei der 'Petit Torpedo' war der Rauchverlauf sehr statisch und dabei leider recht langweilig. Keine wirklich schlechte Zigarre, aber auf keinen Fall ein Stogie, den ich nachkaufen werde.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Santa Clara Capa Flor Short Robusto
verifizierter Kauf

Länge: 10.16Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch sehr schöne 'short Robusto', die von der üppigen Banderole zu einem guten Drittel verhüllt wird. Ein kleines, scharf-süß-würziges Kraftpaket mit einer deutlich fruchtig-cremigen Note. Dabei jedoch nicht erschlagend gehaltvoll - aber die Kleine hält den Raucher wach. Nun gut, der Verlauf ist vielleicht etwas statisch - was vielleicht auch dem Format geschuldet ist. Btw, ich könnte sie mir sehr gut zu einem Gläschen Rum vorstellen. Tadellose Verarbeitung, ordentlicher Abbrand. Alles in allem eine überdurchschnittlich gute Zigarre, die ich bis zur Schmerzgrenze runtergepafft habe. Einziger Kritikpunkt ist trotz optimalem Zug das etwas magere Rauchvolumen. Eine der positiven Überraschungen des Jahres, dazu noch für einen sehr fairen Preis.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Hoyo de Monterrey Hoyo Des Dieux

Länge: 15.56Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Diese HdM Hoyo Des Dieux stammt aus eier 25er-Kiste aus 07/97. Damaliger Stückpreis war 15,50 (DM), aber das nur am Rande. Ich erinnere mich noch, daß ich die erste Kiste bei 5th Avenue umtauschen mußte, da die Cigarren nahezu unrauchbar fest gerollt waren. Seinerzeit war die Hoyo Des Dieux bestimmt ein guter Smoke, der aus der Masse des Angebotes kubanischer Cigarren jedoch nicht sonderlich hervorstach. Im Unterschied hierzu war z.B. die Epicure No.2 lange Zeit eine der ganz großen kubanischen Robustos. Rund 18 Jahre im Humidor haben die Cigarre erwartungsgemäß verändert. Auch die Des Dieux ist sehr viel milder und homogener geworden, wobei die erste Hälfte von Holz und Früchten geprägt ist. Ab der zweiten Hälfte wird der Smoke kräftiger, jedoch ohne jede Schärfe. Hinzu kommt die typische Cremigkeit und Süße einer echten Kubanerin. Toller Smoke, auch 'formal' ohne Zicken. Kein Schiefbrand, Tunneln oder Ähnliches.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Agio Meharis Meharis Brasil
verifizierter Kauf

Länge: 0.00Durchmesser: 0.00 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Authentischer Brasil-Cigarillo. Durch das etwas größere Format nicht ganz so scharf-süß-würzig, wie typische Vertreter der 'Gattung'. Dafür hat diese kleine Senorita jedoch ein tolles Rauchvolumen. Lange Rede: Raucher von Brasil-Cigarillos sind mit den Meharis sehr gut bedient. Daneben ist die Serie, mal abgesehen von Moods und ähnlich ungenießbarem Kram, mittlerweile konkurrenzlos günstig und sogar bei gut sortierten Tanken erhältlich.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

CAO Brazilia Cariocas
verifizierter Kauf

Länge: 10.16Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Als passionierter Brasil-Raucher wurde ich kürzlich auf die 'CAO Brazilia'-Serie aufmerksam. Da ich gern kleinere Formate rauche und die Resonanz recht positiv war, bestellte ich neulich u.a. eine 'Cariocas'. Ich will es gleich vorwegnehmen: diese Cigarre war einer der widerlichsten Smokes der letzten Jahre. 'Nasser Hund' wäre hierbei noch geschmeichelt. Von Beginn an dominiert eine Art schweißige Süße - vor meinem geistigen sah ich einen Keks, der wochenlang in einer gebrauchten Socke verwahrt wurde. Viel mehr kann ich dazu auch nicht sagen, denn ich mußte diesen 'dog rocket' nach einem knappen Drittel entsorgen. Einerseits wurde mir übel, daneben erinnerte der 'Raumduft' eklatant an Sportstunde. Ich will einräumen, daß die Cigarre gerade in ihrer 'kranken Phase' war. Woran auch immer es lag...letztlich handelt es sich eben um ein Naturprodukt. Positiv zu vermerken ist allenfalls die makellose Machart, ohne jeden Schiefbrand und fester, hellgrauer Asche.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Länge: 10.21Durchmesser: 1.59 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Aus einer Kiste von 07/95. Normalerweise bin ich bei so lange gelagerten Kleinformaten etwas skeptisch. Auch die Petit Princess war anfangs etwas flach, es entwickelte sich schnell eine fruchtige Cremigkeit, die für 'aged' Zigarren nicht untypisch ist. Im Rauchverlauf entwickelt sich daneben eine gewisse würzig-süße Schärfe, die dem Smoke sehr zuträglich ist. Sehr guter Zug, ordentlicher Abbrand. Zusammenfassend: eine nette, kleine Zigarre, der das fortgeschrittene Alter nicht wirklich geschadet hat.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Länge: 16.79Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Herstellungsdatum 03/97. Die Lady ist wirklich in Würde gealtert. Von Beginn an ein kraftvoller Smoke mit leicht pfeffriger Schärfe. Dominant ist jedoch eine süß-würzige Cremigkeit, leicht unterlegt von Frucht und Holz. Das letzte Drittel konzentriert die ganzen Aromen nochmals, wodurch hier ein großes Finale stattfindet. Erwartungsgemäß hatte die Zigarre nach so vielen Jahren nahezu keine 'technischen Mängel' - fast perfekter Abbrand mit hervorragendem Zug und großen Dampfwolken.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein


verifizierter Kauf

Länge: 8.30Durchmesser: 1.19 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Figurado, 'Mini-Torpedo' oder auf gut holländisch: Knakje. Allein das Format dieser Zäpfchen ist schon charmant und appetitlich. Die Knakjes sind zwar kompakt gerollt, aber der Zug ist luftig, wodurch man ein wunderbar 'ausgefülltes Mundgefühl' hat - um es mal so zu formulieren. Der Geschmack? Für jeden Brasil-Raucher dürften die De Olifant Knakjes ein echter Geheimtip sein. Die typischen Aromen - süß, salzig, erdig und eine leichte Schärfe - können sich nicht zuletzt durch das Format quasi konzentriert entfalten. Daneben wird man als Cigarillo-Raucher von diesem 20-30 Minuten-Smoke nicht überfordert. Lange Rede: qualitativ hochwertige Tabake in einem interessanten Format - ein wirklich empfehlenswerter Smoke.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.