L'Anatra Pfeifen

zeige Filter verstecke Filter
2 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Die Herkunft

Genau genommen heisst diese italienische Freehand-Marke nicht nur einfach L'Anatra, sondern "L'Anatra Dalle Uova d'Oro". Dies heißt soviel wie "Die Ente mit den goldenen Eiern" und ist inspiriert von gleichnamigen russischen Märchen. 
Es ist die Marke von Massimo Palazzi und Andrea Pascucci, die in der norditalienischen Pfeifenwelt keine Unbekannten sind. Denn sie arbeiteten schon einige Jahre bei anderen, in Pesaro ansässigen Pfeifenmanufakturen. Mastro de Naja, Rinaldo, Ser Jacopo und Il Ceppo sind ebenfalls hier ansässig.
 

Der Stil

Und die L'Anatra-Pfeifen können ihre Herkunft wahrlich nicht verleugnen, denn es dominieren typisch italienische Formen mit barocken und klassizistischen Anklängen. Dabei wird ein eigenes Gradingsystem verwendet, das sich an der Anzahl der "goldenen Eier" orientiert. Je mehr "goldene Eier" eine Pfeife hat, desto höher ist ihr Grading - und ihr Preis.
Und dort, wo bei anderen Pfeifenherstellern z.B. ein Punkt auf dem Mundstück angebracht ist, zeigt sich bei L’Anatra ein Entenkopf in Silber.
 

Die Qualität

Erwähnenswert sind die wirklich außergewöhnlich guten Hölzer. Man findet hier häufig trotz der Größe überraschend leichte Pfeifen. Die Oberflächen wechseln von Goldtönen, zu Rottönen, sandgestrahlte wie auch gebürstete Varianten sind möglich. Mit Silberapplikationen wird ebenfalls sehr gerne gearbeitet, häufig auch kreativ und etwas anders. Alle L'Anatras sind handgemachte Unikate.