Summe
0 €

Missouri Meerschaum Pfeifen

4 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Die Geschichte der Missouri Meerschaum Corn Cob Pipe Company beginnt 1869, als Henry Tibbe, ein niederländischer Immigrant und Spezialist, in der Holzbearbeitung von einem befreundeten Bauern gebeten wird, Maiskolben zu Pfeifenköpfen zu fertigen. Der Bauer war sehr zufrieden mit dem Ergebnis, und Henry Tibbe fing an, mehr von diesen Pfeifen herzustellen und in seinem Schaufenster auszustellen. Bald entwickelten sich die Corn Cob Pfeifen zu einem Bestseller, und 1907 wurde aus dem kleinen holzverarbeitenden Betrieb das oben genannte Unternehmen.

Maiskolben-Pfeifen hatten zu diesem Zeitpunkt schon eine gewisse Popularität erlangt. Sie waren günstig und rauchten sich sehr angenehm. Allerdings war es um ihre Haltbarkeit schlecht bestellt, da sie relativ schnell durchbrannten. Henry Tibbe hatte daher die Idee, die Pfeife von außen mit einer tonartigen Substanz zu beschichten und zu glätten. Dies erhöht die Haltbarkeit ganz erheblich und gibt der Pfeife ein besseres Aussehen. Bis heute wird dieser Prozess exakt so durchgeführt.

Der Name Missouri Meerschaum resultiert zum einen aus dieser hellen Tonschicht, zum anderen aus den Raucheigenschaften, die mit denen einer Meerschaumpfeife zu vergleichen sind. Das Material ist sehr porös und saugfähig. Ebenso wie bei einer guten Meerschaumpfeife ist das unangenehme "Gurgeln" so gut wie ausgeschlossen. Aber mit dem türkischen Meerschaum haben Corn Cobs im eigentlichen Sinne natürlich überhaupt nichts zu tun.

Früher wurden Corn Cobs aus allen möglichen angebauten Maisarten hergestellt. Heutzutage wird für die Produktion nur noch ein spezieller Hybridtyp verwendet, der von der University of Missouri gezüchtet wurde. Diese Sorte lässt Maiskolben besonders groß wachsen, wodurch der holzige Teil des Maiskolbens sehr hart wird. So sind heutige Corn Cobs von Missouri Meerschaum besonders feuerfest. Die Pfeifen werden heutzutage wie vor hundert Jahren von der gleichnamigen Manufaktur in Washington, Missouri, in den USA hergestellt. Es ist die letzte verbliebene Fabrik von einstmals zahlreichen Pfeifenproduzenten an diesem Ort. Dort arbeiten 40 Mitarbeiter; ungefähr 3000 Pfeifen verlassen täglich die Fabrik. Der Anteil an Handarbeit ist sehr hoch. Früher waren die USA mit Abstand der größte Absatzmarkt, doch durch Internet und soziale Netzwerke wurden Corn Cob Pfeifen mittlerweile weltweit beliebt und bekannt.

Missouri Meerschaum Corn Cobs haben im Gegensatz zu gebräuchlichen Bruyere Pfeifen einige Unterschiede. Diese sind:

  • Sie finden bei Corn Cobs keine 9mm Bohrung. => Meistens haben sie eine Bohrung von 6mm oder 4mm.
  • Wir empfehlen, die Pfeifen ohne Filter zu rauchen; lediglich Papierfilter oder Balsaholzfilter passen sehr gut.
  • 6 mm Aktivkohlefilter erhöhen den Zugwiderstand erheblich.
  • Maiskolben sind sehr saugfähig und porös. => Ein "Gurgeln" oder eine Kondensatansammlung im Kopf kann nahezu ausgeschlossen werden.
  • Die Bohrungen sind im Vergleich zu Bruyerepfeifen deutlich weiter => So haben Corn Cobs einen angenehm leichten Zug und zügigen Abbrand ohne heiß zu werden.
  • Corn Cobs sind geradezu ideale Pausenpfeifen.
  • Das Mundstückmaterial ist weich und bissfreundlich. => Es hat mit Sicherheit nicht die Qualität von Ebonit oder Acryl; es sind Ersatzmundstücke erhältlich.
  • Diese müssen nicht extra angepasst werden; Standardmodelle passen.
  • Der Pfeifenholm ist aus Buchenholz gefertigt und ragt in den Pfeifenkopf hinein.
  • Bei den ersten fünf bis zehn Rauchgängen ist daher wahrscheinlich ein holziger Beigeschmack zu bemerken.
  • Dieser verschwindet bald, und der karbonisierte Holm am Kopfboden sorgt für eine längere Haltbarkeit der Pfeife.

Corn Cob Pfeifen erfordern keinen aufwändigen Einrauchprozeß. Stopfen Sie Ihre Pfeife von Anfang an voll, und rauchen Sie diese bis zum Ende. Die verwendeten Kleber, Lacke und Beizen sind nicht giftig und basieren auf natürlichen Zutaten. Daher muss Lack, der sich eventuell in der Tabakkammer befindet, nicht entfernt werden. Weil die Tonschicht, Kleber und Lacke mit Wasser verdünnt werden, ist es nicht empfehlenswert, Corn Cobs in strömendem Regen zu rauchen.

Reinigen Sie Corn Cobs wie eine Bruyerepfeife nach jedem Rauchen. Achtung - es gibt eine Besonderheit! Vermeiden Sie es, beim Reinigen des Holmes mit dem Pfeifenreiniger in den Pfeifenkopf zu stoßen. Der Innenraum ist durch die Hitze und Feuchtigkeit beim Rauchen weich geworden. Die drahtigen Pfeifenreiniger könnten den Pfeifenkopf von innen beschädigen, vielleicht sogar durchlöchern. Also bitte Vorsicht!

In zahlreichen älteren Büchern zum Thema Pfeiferauchen werden Corn Cob Pfeifen häufig unter der Kategorie "Wegwerfpfeifen" aufgeführt. Doch dies ist nicht zutreffend und wird dem Produkt in keiner Weise gerecht. Bei guter Pflege haben diese Produkte eine sehr lange Haltbarkeit. Es gibt Pfeifenfreunde, die ihre Maiskolbenpfeifen seit Jahrzehnten rauchen.

Wir bei Cigarworld.de freuen uns, als einer der sehr wenigen Händler in Europa Ihnen ein sehr breites Sortiment an Modellen anbieten zu können. Missouri Meerschaum Pfeifen sind Rauchinstrumente mit langer Tradition, zu einem unschlagbar günstigen Preis und mit hervorragenden Raucheigenschaften. Es gibt Pfeifenfreunde, die fast keine anderen Pfeifen mehr rauchen wollen. Aber auch der eingeschworene Bruyerepfeifenliebhaber kann sich bei einer Tabakbestellung die eine oder andere Corn Cob Pfeife mitbestellen. Es ist keine große Investition und das Rauchen mit ihnen macht großen Spaß!

CIGSOR HYGROMETER MIT APP
×