Romeo Pipe Freehand

Romeo Pipes

Romeo Domenico, oder auch Mimmo, wie ihn fast alle nennen, ist erblich erheblich vorbelastet. Und zwar mit dem "Bruyèreholz-Gen", das von seinem Vater übertragen wurde. 

Denn Mimmos Vater, Romeo Filippo, war Betreiber einer Bruyèreholz-Mühle, in der Buyère-Ebauchons, oder "Kanteln", für die damals noch florierende Pfeifenindustrie gesägt wurden. Eine nicht ganz ungefährliche Tätigkeit, bei der Arbeitsschutz-Beauftragte heutiger Zeiten wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen würden. Jedenfalls hatten nicht immer alle zehn Angestellen noch alle zehn Finger.

Das war jedenfalls die natürliche Umgebung, in der Mimmo Aufwuchs. Und eines unterschied damals schon die Bruyèremühle seines Vaters von den vielen anderen, die es in der Gegend um Taggia gab. Er setzte auf kompromißlos gute Qualität, nicht Quantität.

Dies hatte zwangsläufig schon seinen Berufsweg vorgegeben, als Mimmo mit 18 Jahren auch in das Unternehmen seines Vaters eintrat. Und wärend um ihn herum viele Bruyèremühlen den Betrieb einstellten, ging es seiner Firma immernoch prächtig, denn immer mehr Freehand-Pfeifenmacher betrachteten die Pfeifen als Kunstwerk. Und für solche Kunstwerke benötigt man nicht viel Holz, dafür aber ausnahmslos hervorragende Qualitäten.

Solche Umstände brachten ihn auch mit seinem "Lehrmeister" in der Pfeifenmacherei zusammen, Teddy Knudsen. Denn bisher hatte Mimmo zwar schon viel Bruyère zersägt, gelesen, und in Kalabrien, Korsika, Griechenland gekauft, aber noch nie zu seinem Endprodukt verarbeitet. Der Kontakt zu Teddy (einer der dänischen Legenden im Pfeifenbau) änderte quasi alles.

Und über die Jahre konnte sich Mimmo immer weiter verbessern: viel üben, üben, üben. Doch seine Pfeifen waren nirgends zu kaufen. Er fühlte das sie noch nicht gut genug waren, um Geld dafür nehmen zu dürfen.

Umso größer war die Freude, als uns Mimmo 2019 auf der Intertabac ansprach, ob wir nicht sein Händler in Deutschland sein möchten. Sie können sich vorstellen, dass wir da nicht lange mit der Antwort gewartet haben. Denn was er "kann", sehen Sie ja selbst! Und natürlich hat er immer das beste Holz. Sogar das Beste vom Besten!

Seine Pfeifen sind perfekte Rauchinstrumente, aber immer auch ein stückweit Skulptur, Kunstwerk und Ehrerbietung an das Wunderwerk in der Natur. Wir werden nie wirklich viele Pfeifen von Mimmo im Sortiment haben, aber freuen uns für jede Pfeife, die wir Ihnen anbieten können.

Da Mimmo immernoch der Betreiber seiner Bruyèremühle ist, versorgt er die renommiertesten Pfeifenmacher weltweit, von Tom Eltang bis CO Pipes mit Bruyèreholz.

Wir würden uns freuen, wenn Sie ein wenig vom Zauber seiner Arbeit spüren, die sich in wesentlichen Zügen seit Jahrhunderten nicht verändert hat. Vielleicht ist der Funke ja übergesprungen, und Sie möchten ein Stück Faszination bei sich zu Hause haben...

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.