Rodrigo de Jerez ROT

Nach Casa de Torres und Maria Mancini ist dies die dritte selbst komponierte Zigarrenmarke aus dem Hause August Schuster in Bünde. Philipp Schuster hat in 2-jähriger Arbeit und durch zahlreiche Tastings den Blend für die Rodrigo de Jerez zusammengestellt. Die Marke besteht aus drei Serien, es gibt jeweils mehrere Formate aus Honduras, Nicaragua und der Dominikanischen Republik.

Geschmacklich ist es durchaus eine typische dominikanische Zigarre, allerdings eher mittelkräftig als mild. Aus diesem feinen Tabak hat Schuster einer ausdrucksstarke und facettenreiche Zigarre kreiert, die auch optisch durch das schöne, gleichmäßig helle Connecticut-Deckblatt begeistert. Süßliche Töne mit leichtem, dennoch vollem Tabakgeschmack werden begleitet von einer holzigen Note.

Der Name stammt von einem Weggefährten Christopher Columbus', der mit diesem die Neue Welt entdeckte und uns in Europa damit den Zugang zum Tabak ermöglichte. Das komplette Angebot der Marke sehen Sie hier.

  • Rodrigo de Jerez
    Wir haben auch dieses Jahr wieder den Stand von Schuster auf der Inter-tabac besucht und mal gefragt was es Neues gibt. Der zweite Teil des Interviews folgt morgen.

Fertigungsarten

Logo Abkürzung Beschreibung
MM MM Machine Made (vollkommen von Maschinen hergestellte Zigarren, daher das Fabriksymbol)
HAM HAM Hecho a Mano, d.h. dies ist eine Mischform – die Einlage mit der Maschine, das Deckblatt von Hand überrollt
TAF TAF Totalmente a Mano, d.h. komplett von Hand hergestellt ABER mit gerissener Einlage (dies ist die offizielle Bezeichnung der Kubaner dafür)
TAM TAM Totalmente a Mano, komplett von Hand hergestellt mit ganzen Blättern

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.