Don Pepin My Father La Promesa

Don Pepin My Father La Promesa

Die Familie Garcia muss man den allermeisten Aficionados nicht mehr vorstellen, daher nur ein kurzer Exkurs: Don Pepin Garcia verließ im Jahre 2001 deine Heimatinsel Kuba um sich in den USA niederzulassen. Seitdem hat er es geschafft, dass seine Zigarren zu den renommiertesten handgemachten Premiumzigarren der Welt gehören. Diese Zugehörigkeit zu den, unserer Meinung nach, Top 5 der Zigarrenhersteller weltweit ist auch das Ergebnis eines Versprechens das er seiner Familie gab als sie ihre Heimat verließen. Dieses Versprechen lautet dann auf Spanisch entsprechend "La Promesa".

Urspünglich wurden diese Zigarren bereits 2016 in kleinen Mengen produziert, um die bevorstehende Deadline der FDA zu "umschiffen", in normalen Mengen wurden sie erst im Sommer 2019 auf der IPCPR in Las Vegas vorgestellt. Da seit 2019 auch ein neuer Importeur/Distributeur für Deutschland zuständig ist, mussten wir nicht allzu lange auf diese Neueinführung warten: Bereits im Herbst 2019 trafen diese Spezialitäten bei uns in Deutschland ein.

Das Deckblatt ist ein dunkler Oscuro aus Ecuador, Umblatt und Einlage sind komplett nicaraguanisch - wie bei fast allen Don Pepin Garcia Zigarren von My Father Cigars. Die hier vorgestellte Mischung startet, untypisch für Don Pepin, recht "un-pfeffrig" aber dennoch komplex und tief. Holz, Leder, Erde - ihre nicaraguanische Herkunft kann diese Zigarre nicht verleugnen. Dabei ist, für mich glücklicherweise, von Anfang an eine deutliche Cremigkeit vorhanden die auch schon zum morgendlichen Café sehr gut schmeckt. Nach den ersten 1-2 Zentimetern kickt dann doch ein wenig der Pfeffer rein, vor allen Dingen natürlich retronasal. Zum Ende hin wird dann meine verkostete Corona Gorda wieder herrlich cremig und nussig. Diese Zigarren sind sicherlich keine Schnäppchen, aber sie sind definitiv jeden Euro wert!

Das Artwork, die Kistengestaltung und die handwerkliche Qualität sind wieder über jeden Zweifel erhaben. Interessanterweise ist der obere Ring komplett identisch mit demjenigen der Serie Le Bijou 1922 - auch hier wieder ein schönes Beispiel für economies of scale durch intelligentes Design der Anilla (Zigarrenring)!

Fertigungsarten

Logo Abkürzung Beschreibung
MM MM Machine Made (vollkommen von Maschinen hergestellte Zigarren, daher das Fabriksymbol)
HAM HAM Hecho a Mano, d.h. dies ist eine Mischform – die Einlage mit der Maschine, das Deckblatt von Hand überrollt
TAF TAF Totalmente a Mano, d.h. komplett von Hand hergestellt ABER mit gerissener Einlage (dies ist die offizielle Bezeichnung der Kubaner dafür)
TAM TAM Totalmente a Mano, komplett von Hand hergestellt mit ganzen Blättern

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.