Summe
0 €

Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Senoritas Kistchen

215 Einträge
Kommentar: Kleines feines Rauchvergnügen

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Gran Ligero No. 3 Petit Corona

Länge: 10.16Durchmesser: 1.75 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Noch so ein Leckerchen aus der ‚kleine Formate‘-Testserie, diesmal ein Eigengewächs aus dem Hause Bugge. Die Gran Ligero bietet mit ihren drei Ligero-Einlagetabaken viel Geschmack im schlichten Decker, die Anilla kommt ebenfalls zurückhaltend rüber. Aber die Aromen haben es in sich. V-Cut. Schöne Fruchtnoten und Tabakwürze im Kaltzug. Problemlos angeflämmt. Mit holzigen und erdigen Noten kommt etwas Chili auf die Zunge, der Rauch satt und mundfüllend. Sehr aromatisch im kleinen Format, auch nicht wenig an Nikotin, so dass ich sie als mildwürzig einstufen würden. Sauberer schöner Abbrand mit fester Asche, handwerklich richtig gut gemacht. Nach Aschefall wird ein schöner Glutkegel sichtbar, und die Aromatik geht in Richtung Kaffeehaus: Creme, Karamellsüße, holländischer Kakao, später frische Kaffeebohnen. Tolle Zigarre für den Preis, leckerer Pausengenuss 30 Minuten zu einem guten Kaffee. Werde ich wieder kaufen!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Quesada Seleccion Espana Short Robusto

Länge: 10.16Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Es ist nicht immer Zeit für den ausgiebigen Genuss einer Toro, also teste ich mich derzeit durch kleinere Formate. Da kam mir die Quesada Short Robusto ganz recht. Sie ist sauber verarbeitet, mit einigen dicken Adern, glänzendem Decker, der leicht ölig-süßlich duftet. Die Anilla verbreitet modernes Flair. Also los und mit V-Cut geöffnet. Sirupartige Würze im Kaltzug. Bislang alles angenehm, aber wüst war der Beginn: die Brandannahme trotz Jetflame unglaublich schwierig und langwierig, mit halber Glut gestartet. Sehr leichter Zug, um nicht zu sagen, Durchzug! Explosive Rauchentwicklung mit ordentlich Pfeffer, beißende Aromen auf der Zunge. Schiefbrand und kaum zu bewältigender Rauch. Ich habe nur noch ganz kurz gezogen und der Quesada Zeit gegeben, sich zu beruhigen. Das wirkte. Der Schiefbrand korrigierte sich, und nach einem cm Abbrand taten sich angenehme Aromen nach Erde, Leder und Brot auf. Die Asche stand sauber und fest, hielt sich erstaunlich lange. Pfeffer ging zurück. Nach dem Aschefall bei 2,5 cm ein sehr angenehmer Wechsel in den Aromen, deutlich nach Haselnuss und Vanille. Gut 20 Minuten den Mittelteil genossen. Im Schlussteil verschwimmen die Aromen in einer holzigen Würze, verflachen, nicht unangenehm, aber da kommt nichts Neues mehr. Anilla klebte am Deckblatt fest, kein Verschieben möglich. Was soll man sagen? Ich würde der Quesada eine längere Reifung verordnen, damit der äußerst ruppige Start ausdünstet und die Aromen vielleicht besser rauskommen. Alternativen in dieser Preisklasse gibt es natürlich auch. Als Begleiter kam mein Laphroig Cairdeas gerade recht.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

DAG por DAG La Gordita (Doppelfigurado)
verifizierter Kauf

Länge: 12.70Durchmesser: 2.10 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Der Doppelfigurado ist an sich schon ein Hingucker, und eine meisterhaft gewirkte Tabakrolle, die mit ihren verschiedenen Abbrandweiten auf lange Strecke hochinteressant bleibt. Haptisch prall gefüllt und schwer, macht sie Lust auf den Smoke. Das tiefdunkle, samtig-ölige Deckblatt riecht fein nach Honig, Wald und Würze. Stylische Anilla. Hier kommt mal wieder der Normalcutter zum Einsatz, den ich behutsam am Mundende ansetze, und zum evtl. Nachcutten in der Nähe halte. Im Kaltzug kommen mineralische und süßliche Töne über. In Nullkommanix angeflämmt, erste weiche Züge mit viel Erde und Süße. Ein Genuss! Der Rauch ist weich, mundfüllend. Ein komplexer Cabernet passt sehr gut. Je weiter das Brandende wird, umso mehr dreht sich das Aromenrad und offeriert weitere Geschmackskombinationen, in Holz, etwas Minze und Frucht, später sahnigen Kaffee, nach der Mitte weiter verdichtend in Zartbitterschoki. Probiert es selbst! Die Asche steht vorbildlich in grauen Ringen, fällt fest und spät vor der Mitte. Gut 90 Minuten abwechslungsreich im Genuss: dafür ist der Preis völlig angemessen. Klare Kaufempfehlung!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Buena Vista Dark Fired Kentucky Cigarros No. 734  Packung
verifizierter Kauf

Länge: 10.50Durchmesser: 1.15 Herstellungsart Hecho a mano (Shortfiller)HAM

Als Fan der Buena-Vista-Reihe habe ich natürlich die Dark-fired-Linie probieren müssen, und ich war überrascht: die gewohnte Pappschachtel der Cigarros duftete nach den erwarteten Räucheraromen, die Cigarros selbst üppig nach Waldhonig, etwas Minze und würzigem Laub. Wie die Hauptlinie sind sie bereits rauchfertig angeschnitten, und nehmen leicht Feuer an. Schöne, satte Rauchentwicklung mit Pfeffer und leichter Säure, später deutlich cremigen Trockenobstnoten, wieder mit Minze und Nussaromen im Verein. Der Abbrand geht schnell, das Nikotin nimmt etwas zu, die Aromatik geht ins Schokoladige, Vanillige. Ein leckeres Cigarillo für gut 20 Minuten. Nur von der avisierten Aromatik nach Feuer keine Spur. Deshalb Punktabzug in der Verarbeitung. Mal sehen, wie sich der Rest im Humidor entwickelt. UPDATE: Unbedingt im Humidor Feuchtigkeit annehmen lassen. Nach nur einer Woche ist das Aromenspektrum erheblich erweitert um nussiges Karamell, Zimttöne und gerösteten Toast. Echt lecker!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Dunhill 1907 by Dunhill Rothschild (Short Robusto)
verifizierter Kauf

Länge: 11.43Durchmesser: 1.91 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Meine erste Dunhill, gebe ich zu. Aber dieses Format hat mich echt begeistert. Die Rothschild kommt mit Understatement in der klassischen Bauchbinde daher, und pflegt auch im Deckblatt ein zurückhaltendes, leicht verblichenes dunkle Braun. Sie lässt sich leicht v-cutten, und sowohl Kaltzug als auch der Duft sind sagenhaft gut nach schwerer Sirupsüsse und Nüssen. Handwerklich ist sie sehr gut gerollt, prall gefüllt, und liegt gewichtig in der Hand. Eine Weile getoastet, dann geht es unmittelbar los mit cremiger, honigartiger Süße und weichen, dunklen Tabakaromen. Ein bisschen Chili legt dich am Anfang sehr schön drunter, später kommen heuige Töne mit Gewürznoten. Der Abbrand läuft bis auf einen Schiefbrand problemlos, der Zug ist optimal. Ein echter Genuss für Menschen, die schwere, süße Aromen mit leichtem Säurekick lieben. 60 Minuten Genuss, bis zum Nub rauchbar. Von der Stärke her mildwürzig, und als Abendzigarre mit einem kräftigen Rotwein sehr zu empfehlen. Ich habe mir gleich ein Kistchen gekauft, und ringe noch mit mir ob der anderen Formate. Bei dem PLV....!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Pipe Republic Pfeifentabak Canterbury 100g Dose
verifizierter Kauf

Beim Öffnen der Dose kommen intensive Düfte nach Himbeer an die Nase, mit würzigem Tabak unterlegt. Nach mehreren Tests empfehle ich, den Tabak vor dem Stopfen etwas luften zu lassen; die vordringliche Himbeernote geht in den Mittelgrund, und lässt weiteren Aromen wie Birne und Walnuss die Bühne. Die Mischung lässt sich sehr gut stopfen, ist nicht zu feucht und nimmt die Flammen gut an. Kein langes Nachfeuern nötig. Die Rauchentwicklung ist satt und aromatisch, mildwürzig und weich am Gaumen. Hervorragend im Abbrand, da bleiben nur Aschekrümel übrig. Mein neuer Favorit. Auch als aromatische Beigabe in gestopften Zigaretten herrlich. Das PLV ist mit der großen Dose enorm.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

De Olifant Emotion Vintage Sumatra Matelieff

Länge: 8.80Durchmesser: 1.31 Herstellungsart Hecho a mano (Shortfiller)HAM

Testreihe der kleinen preiswerten Formate: bei unseren Nachbarn reingeschmeckt. Die Olifants sind beliebt, gerade in den Niederlanden, aber auch hier, weil sie ziemlich gut gemacht sind. Ok, das Matelieff Deckblatt sieht ein bisschen grünbraun und müde aus, hat es aber in sich, was den Geschmack (und Nikotin) angeht. Anfeuern geht ganz leicht, nach Cut, und bringt ordentliche Rauchentwicklung in den ersten Zügen. Gewürzig, pfeffrig, holzig, dann weicher werdend nach Zitrus und reifen Früchten. Die Olifant raucht sich langsam, so dass man bis zum Gehenlassen locker 40 Minuten Freude an ihr hat. Tendenziell geht der zweite Teil in Richtung Frucht und Schokolade, schmeckt ganz gut mit einem Kopje Koffie als Begleitung. Würde ich wieder rauchen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Dalay Reserva Natural Minutos

Länge: 10.16Durchmesser: 0.99 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Auf der Testtour durch die preiswerten kleinen Formate mal bei Dalay reingeschaut. Minutos gibt es viele auf dem Markt, und wer maximal 15-20 Minuten Performance zeigen muss, um wieder gekauft zu werden, muss schon was drauf haben. Die Dalay Minutos kommt sehr schön gerollt und wertig daher, sehr helles Deckblatt und noch nicht angeschnitten. Riecht leicht stallig, heutig. Im Kaltzug kommt davon kaum etwas rüber. Na gut. Cut. Feuer! Das geht schnell, und es folgt ein sauberer, tadelloser Abbrand. Wenn da die Aromen nicht wären... mächtig viel Holz, Laub und Heu, unterlegt mit ganz wenig Süße. Hmmm. Das ändert sich auch nicht. ... feine fast weiße Asche. Aber als Smoke Enttäuschend, auch für den Preis . Tipp: die Cigarillos von Flor da Selva. Gleiches Format, ausgesprochen komplex.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Brazil Trüllerie Fernando

Länge: 11.00Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Beim Testen von preiswerten Formaten fiel mir die Fernando in die Hände, eine witzige Mischung aus Robusto und Torpedo, nett und klein. Die Vitola kommt handgemacht daher, bisschen rustikal und weich, aber sie riecht süßlich und süffig. Die Capa ist fast zu weich zum Anschneiden. Sie nimmt das Feuer problemlos, und sondert gleich mit ein bisschen Pfeffer mildwürzigen, aromatischen Rauch ab, auch nicht zu wenig davon. Der Zug ist ok. Mit dem ersten Aschefall bei 2cm kommt eine schöne süße Fruchtaromatik mit, cremig und weich. Die Asche steht in Flakes, aber sie fällt am Stück. Die Entwicklung ist kräftig in Richtung bitterer schwarzer Kaffee zum Schluss, muss man mögen, ab der Hälfte wird sie leicht heiß. Nun gut, 50 Minuten zuverlässiger Smoke. In der Preisklasse ziehe ich Jose Piedras leckere Stengel vor.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Viaje Limited Editions Craft Series Bales on Bales 2018 (6x52)

Länge: 12.70Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Für diese hocharomatische Toro sollte man einen langen Sommerabend wählen, und nicht, wie ich gestern, die dunkelblaue Stunde für die letzte Zigarre des Tages, sonst entgeht einem was. Wer diese großformatige Zigarre mit 52er Ringmaß aus der ungewöhnlichen Aluhülle zieht, hält eine handwerklich sehr gut gemachte Toro in der Hand, die nach einem halben Jahr Humidor keineswegs mehr boxpressed ist. Ohne die Anilla-Aluhülle wirkt sie animalisch nackt, die pure Liebe zum Tabakblatt ... oder so ähnlich. Von den Aromen, die sich der Genießerin später erschließen, kommt kalt fast nichts rüber. Wofür das Alu gut sein sollte... Aber in Flammen gesetzt, brennt die Love of the leaf ein leckeres Aromenfeuerwerk ab. Akt eins: Kuchendüfte mit viel Trockenobst, Pflaume, Sirupsüße, Creme, sehr dicht und gehaltvoll. Der Rauch ist dicht, kommt aber gebändigt. Abbrand und Zug sehr gut. Die Asche steht fast weiß und sehr fest. Feine Säure legt sich unter die Kuchenaromen, so kann man den süßen Teil, der in die Nähe guten amerikanischen Kautabaks kommt, lange als unterhaltsam empfinden. Die Asche steht immer noch. Gewürzbasar im Mittelteil: florale Noten führen einen weichen, abwechslungsreichen Teil mit Blütenblättern (Rosen!) und herben Kräutern ein (Thymian, Majoran), nur noch leicht süß. Aschefall, endlich, hatte schon Sorge um meine Hose. Immer noch reichlich Zigarre da, die jetzt ein neues Aromenkapitel in Holz, vor allem Zeder und Eiche, mit etwas Säure einleitet. Schon ziemlich müde habe ich dem Schlussteil entgegen gesmokt, der wieder in die Trockenobstkiste greift, schokoladig wird, mal erdig, mal vanillig. Diese Vitola braucht Zeit, und die sollte man ihr getrost geben; mehr als meine 90 Minuten bis über zwei Stunden dürfte problemlos drin sein. Ein dichter Weißburgunder als Begleiter war zurückhaltend genug, um dem Tanz der Aromen auf dem Gaumen genug Platz zu lassen. Werde ich wieder genießen!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Pipe Republic Pfeifentabak Botany Bay 100g Dose
verifizierter Kauf

Die Ready-rubbed Mischung ist locker und enthält viele Flakestreifen, die sich leicht in die Pfeife stopfen lassen. Vielleicht ist ein größerer Pfeifenkopf empfehlenswert, der die Mischung locker aufnimmt. Der Tabak nimmt sehr gut Feuer an, mit dreimal Anflämmen ist die Glut da und braucht wenig weiteres Nachfeuern. Vom ersten Zug an kommt die aromatische Süße des Virginia sehr gut raus, unterlegt mit der kräftigen Note und feiner Säure des Perique. Sehr feine Mischung, weich und rund, schon zum Frühstück zu genießen. Die Feuchtigkeit stimmt genau zum direkten Rauchen, kein Trocknen notwendig. Der Rauch ist voll und sättigend, die Asche fein zu Staub zerfallend. Die Füllung ist sehr ergiebig. Mit der großen Dose hat man zu dem Preis lange was von der hochwertigen Tabakmischung. Chapeau, Cigarworld, meine Empfehlung!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Balmoral Anejo XO Rothschild Masivo

Länge: 12.70Durchmesser: 2.18 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Diese Rothschild Masivo macht der bezahlbaren Premium Class Ehre: kürzer, aber deutlich dicker als eine Robusto, prall gefüllt, mit makellosem Deckblatt, das am Fußende durch eine zweite Anilla geschützt wird. Die Anilla edel gestaltet. Der Decker mittelbraun, seidig und leicht ölig, im Kaltduft nach Schokolade und Kaffeebohnen duftend. Im Kaltzug nach V-Cut schmeckt man die süßlichen Aromen der brasilianischen Einlage. Sehr aromatisch und angenehm schwer in der Hand. Dem ordentlichen Ringmaß geschuldet ist ein sorgsames, längeres Anflämmen, dann steht die Glut und brennt messerscharf ab. Mit Erde, Zedernholz und feiner Süße startet die XO, die kantigen Pfeffernoten tauchen - nach einem halben Jahr Liegezeit im Humidor- erst im Mittelteil schön kontrastierend zu Cremesüße, Karamell und Kaffee auf. Im Schlussteil steigert sie mit Kaffee, Erde und Leder von würzig auf mittelprächtig. Die Masivo raucht sich wahnsinnig langsam, erzeugt dabei sehr sättigenden, aromatischen Rauch. Ich musste mein gewohntes Tempo echt drosseln, Sie zwingt zur Langsamkeit. Das fördert den Genuss; keine Zigarre für schnellschnell. Die Asche fällt erst in der Mitte und präsentiert einen prächtigen Glutkegel. Alles richtig gemacht, Herr Wintermans: Handwerklich top, hocharomatisch, bringt sie weit über 90 Minuten Genuss. Dafür ist der Preis sehr angemessen. Klare Kaufempfehlung!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Kickup Energy Effect Original
verifizierter Kauf

Teebeutel für unter die Lippe: kräftige Aromen von Ginseng und Ingwer. Lässt sich gut über 20 Minuten im Mund behalten, ohne unangenehm zu werden. Für Freunde des herben Geschmacks. Macht durch das enthaltene Guarana tatsächlich noch etwas wach, wenn man zB einen langen Abendtermin wahrnimmt. Die Entsorgung der Pouches geht im praktischen Deckelfach. Fährt jetzt immer im Auto mit. Ich werde wahrscheinlich die Strong-Version noch testen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Handelsgold Tropenschatz No. 824 F

Länge: 12.00Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Opas Zigarren. Wobei ich als Kind nie verstanden habe, was Tropenschatz bedeuten soll, sie stanken jedenfalls arg nach verbranntem Tabak. Die fünf schmucklosen Vitolas, die ich aus der Pappschachtel befreit habe, sehen erst mal müde und schlapp aus in ihrem dunklen, matt wirkenden Umblatt, sind locker gefüllt und - Grüße an Opa - schon rauchfertig mit V-Cut angeschnitten. Sie riechen nach fast nichts. Ab in den Humidor. Beim Anflämmen der 1/5 entwickeln sich Unmengen Rauch, und ein leichtes Aroma von Süße, Würze, Chili um die Zunge. Das bleibt auch bis zum Schluss nach 20 Minuten so, verlässlich linearer Geschmack, schneller Abbrand, viel Tabakkrümel im Mund. Kann man mal nebenbei rauchen. Die anderen Vier lasse ich noch eine Weile liegen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Umnum Bond
09.07.2019

Condega Umnum Bond

Länge: 11.43Durchmesser: 1.75 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Sehr wertig und gut gemachte kleine Vitola im Perla-Format, die sich ideal für den kurzen Genuss zum Feierabend oder zur Kaffeepause eignet. Tadellos in der Verarbeitung, zurückhaltender Auftritt mit der Anilla, nach sechs Wochen im Humidor mit schweren Noten nach Waldhonig im Kaltduft. Anbohren schwer, da die Capa weich war, also v-gecuttet. Schnell in der Brandannahme, kräftig nach Erde, Leder und weißem Pfeffer in den ersten Zügen. Viel cremiger, sanfter Rauch. Der Mittelteil überrascht mit weicherem Szenario von Dörrobst, Sirup, viel Nuss und Kakao, das Finale geht in deutliche Klänge von gerösteten Kaffeebohnen. Passt gut in Begleitung eines malzigen Craftbieres. Die Asche wirkt flusig, bleibt aber sauber stehen. Ein schönes PLV, habe noch ein paar im Humidor liegen und werde für das Segment preiswerter Zigarren gerne zum Bundle greifen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein


Sonderposten
×