×
Seit dem 01.07.2020 haben wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.), gesenkt

Don Pepin Serie JJ Zigarren (Weiße Banderole)

Der Name der Serie Don Pepin Garcia Series JJ leitet sich aus den Anfangsbuchstaben von Vater und Sohn Garcia her. Don Pepin heisst eigentlich José mit Vornamen und bei seinem Sohn weiß man ja dass er Jaime genannt wird. Da die beiden zusammen die Mischung festgelegt haben, wurde ganz schnell die Serie JJ daraus.

Als Deckblatt wird ein in der Sonne gewachsener Broadleaf Corojo aus Nicaragua verarbeitet. Das Umblatt ist ebenfalls aus dem mittelamerikanischen Land. Die Einlage setzt sich zusammen aus Criollos und Corojos aus Nicaragua. Die Serie JJ wird in den USA, genauer gesagt in Miami (!) handgerollt. Mit ihrem vollem Körper begeistert sie mit weichen und elegant balancierten erdigen Tönen die zudem auch Noten von Zeder und Ingwer aufweisen.

José "Don" Pepin Garcia ist 1950 auf Kuba geboren und erlernte bereits sehr früh die Kunst der Zigarrenherstellung. In seiner Heimatstadt Baez in der Provinz Villa Clara östlich von Havanna begann er im zarten Alter von 11 Jahren Zigarren zu rollen. Mit 13 arbeitete er bereits als Torcedor in der Tabacalera Felix Rodriguez. In den nächsten dreißig Jahren entwickelte er seine ausserordentlichen Fähigkeiten als Roller und Masterblender. Zahlreiche Auszeichnungen für seine sensationellen handwerklichen und olfaktorischen Fähigkeiten wurden ihm von offizieller Seite überreicht und sogar diverse Male in Zeitungen Kubas veröffentlicht.

Unter anderem kreierte und entwickelte er zahlreiche Mischungen für Cohiba, Montecristo und Partagas. In den 1990er Jahren war er schließlich für die Qualitätssicherung der Zigarren von Cohiba verantwortlich!

Im Jahre 2002 verließ die Familie Garcia die Insel Kuba und emigrierte in die USA. Dort eröffneten sie 2003 eine kleine und unscheinbare Manufaktur in Miami, Florida. Die Nachfrage nach ihren Zigarren wurde recht schnell so groß, daß bereits 2006 eine komplett neue und deutlich größere Tabacalera in Nicaragua eröffnet werden musste. Dort wurden 2007 über 7 Millionen Zigarren gerollt,woraufhin  wiederum nur 2 Jahre später im Jahre 2009 in Esteli eine noch größere eröffnet wurde. Die Manufaktur My Father Cigars zählt zu der modernsten und größten Nicaraguas. Wahnsinn, in welchem Tempo die Familie Garcia sich ein Zigarrenimperium aus dem Boden "gestampft" hat!

Fertigungsarten

Logo Abkürzung Beschreibung
MM MM Machine Made (vollkommen von Maschinen hergestellte Zigarren, daher das Fabriksymbol)
HAM HAM Hecho a Mano, d.h. dies ist eine Mischform – die Einlage mit der Maschine, das Deckblatt von Hand überrollt
TAF TAF Totalmente a Mano, d.h. komplett von Hand hergestellt ABER mit gerissener Einlage (dies ist die offizielle Bezeichnung der Kubaner dafür)
TAM TAM Totalmente a Mano, komplett von Hand hergestellt mit ganzen Blättern

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.