Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Die Box

179 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Warped Cigars Maestro del Tiempo 5712 (Petit Robusto)
verifizierter Kauf

Länge: 11.43Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Ja, bei der kommen mal wieder Kuba Vibes auf. Mineralische Erde, Leder und Zedernholz als Basis. Ein bisschen Pfeffer liefert die nötige Würze im cremigen Rauch. Und dann wie so oft bei Warped Zigarren: eine Citrusnote im letzten Drittel. Fragt mich nicht wie die das da rein bekommen, aber es ist da! Raucheigenschaften und Verarbeitung wie gewohnt super. Auch wenn die Zigarre als Petit Robusto verkauft wird, raucht man schon ganz schön lange dran. Schön vollgepackt. Passend zu dem doch eher kräftig-herben Smoke habe ich mir einen Pfälzer Riesling eingeschenkt und der harmonierte mit einer fruchtigen Frische wirklich gut. Kaufempfehlung, sowohl was den Riesling angeht als auch diese erstklassige Zigarre



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Warped Cigars Flor del Valle Gran Valle
verifizierter Kauf

Länge: 13.97Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Flor de Valle Gran Valle ist schon eine opulente und imposante Erscheinung. Der Preis ist mit 10,90€ schon deutlich über denen der anderen Warped Zigarren, aber hier bekommt man auch wirklich eine erstklassige Zigarre, bei der kaum Wünsche unerfüllt bleiben, sei es optisch, aromatisch oder aromatisch. Gut, wer auf Maduro/Broadleaf und ordentlich Nikotin steht ist hier natürlich falsch, aber das verspricht die Aufmachung ja auch nicht. Das coloradofarbene Deckblatt und die weiß-gold-blaue Banderole sind, wie ich finde, auch bei dieser Warped wieder on point aufeinander abgestimmt. Sehr edel! Was sich auch in der festen und gleichmäßigen Rollung wiederfindet. Im Kaltgeruch ist die Gran Valle dann noch recht verhalten mit Zedernholz und Heu, zeigt sie aber unter Feuer, dass es sich nicht um eine milde Dominikanerin handelt, sondern aus Nicaragua stammt. Vollmundig und geschmacksintensiv von Start bis zum Ende nach fast 2 Stunden Rauchdauer, bietet sie eine Melange aus Zedernholz, feinem Leder in cremigen Rauch und mit einer angenehmen Würze garniert. Im letzten Drittel schafft sie es durch eine frische Citrusnote an andere Warped Zigarren anzuknüpfen und den Wiedererkennungswert hochzuhalten. Leider stolpern in diesem Drittel, wie auch schon bei den anderen Warped Zigarren, die Raucheigenschaften und man muss dem Abbrand öfter mal nachhelfen. Auch wenn die Aufmachung einen milden Smoke vermuten lassen würde, sehe ich die Gran Valle schon eher im mittelkräftigen Bereich und mit ausreichend Sättigung ausgestattet. Ob es nun Pfeffer oder mineralische Erde ist, die vor allem retronasal kitzelt, vermag ich nicht zu sagen. Ein definitiv stattfindender zweiter, dritter, vierter… Versuch wird es zeigen. Also, eine wirklich tolle Zigarre, die sowohl Solo als auch im Duett mit einem Riesling oder Sekt/Champagner glänzt und ihren Preis allemal wert ist. Chapeau Herr Gillis!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Toscano Master Aged Serie 1

Länge: 16.00Durchmesser: 1.05 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Master Aged 1 hat mir ehrlich gesagt ganz gut gefallen. Die Optik ist natürlich sehr rustikal und auch der BBQ Kaltgeruch mag zunächst abstoßend wirken, aber die Inneren Werte zählen ja. Von meiner letzten und ersten Toscano hab ich gelernt und diese erstmal ausm Celophan geholt und extern erstmal ein paar Wochen lüften lassen. In zwei Hälften geraucht hab ich jeweils fast eine Stunde feinstes BBQ Vergnügen mit ein bisschen Vanille, Mandel und einer feiner Honigsüße. Lässt sich also schwer auf dem Aromenrad darstellen. Also, ich würde sie mir nicht nochmal kaufen, aber als Geschenk oder geteilt würde ich nicht ablehnen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Factory Overrun Dominikanische Republik QUESADA Belicoso Connecticut (6.25x52)

Länge: 15.88Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Faktisch schmeckt nur das mittlere Drittel. Ein bissche nach Heu, Toast und dezent Zedernholz. Die Asche ist mega flockig und die Zigarre ging im Verlauf mehrmals aus. Nicht zu empfehlen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Warped Cigars Futuro Seleccion 109

Länge: 15.24Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Das Deckblatt ist sehr ansehnlich und die Zigarre wirkt eher laisser-faire gerollt, aber stimmiger Gesamteindruck. Der Anschnitt klappt super, der Zugwiderstand aber recht leicht. Da hätte man weniger abschneiden brauchen. Im 1/3 dominiert dunkles Holz, herbes Leder, eine dezente Süße nach Popcorn oder Zuckerwatte. Auch Nikotin ist ordentlich da, denn es krazt ein wenig und brizzelt am Zahfleisch. Retronasal trotzdem gut zu rauchen. Kaum Pfeffer und auch sonst wirkt sie nicht stark. Schöne Asche und sauberer Abbrand. Im 2/3 schön buttrig-cremig. Die Süße bleibt ausbalanciert mit dem Holz und Leder. Der Tobermory12 passt wirklich sehr gut dazu. Im Übergang zum 3/3 wieder ein Schwelbrand. Was ist da los? Liegt das an meiner Rauchweise? Aromatisch nochmal kräftiger mit mineralischer Erde und herben Leder, aber alles noch akzentuiert. Das buttrig-cremige und Süße kommen zurück. Retronasal weißer Pfeffer. Sehr elegantes Ende, nur der Abbrand nervt. Fazit: Auch eine super Zigarre von Warped. Geschmacklich schon sehr lecker und besonders, nur nervt bei dieser auch im letzten Drittel der Abbrand. Rauchdauer lag bei 2 Std.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Warped Cigars Villa Sombra Mecedora (Robusto)

Länge: 13.34Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Interessanter Blend, bei dem der Genuss durch das schlechte Abbrandverhalten gelitten hat. Schwerer Zug, wenig Rauchvolumen und ging häufiger aus. Vom zweiten zum letzten Drittel n dicker Schwelbrand. Geschmacklich dennoch verlockend: Schön cremig-buttrig, ein bisschen weißer Pfeffer, Zedernholz und auch ein wenig Heu. Mild bis mittelkräftig und trotzdem gehaltvoll. Mit Blick auf den Preis gefallen mir die Hacienda und die Gran Reserva besser.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Warped Cigars La Hacienda Fuerte Hawaii 1988

Länge: 13.97Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

1/3 Leder, Milchschokolade, Fruchtsüße, retronasal Pfeffer. Stabile Asche, aber nicht kompakt. Leichter Zugwiderstand, sehr guter Abbrand und ordentlich Rauchvolumen. 2/3 Ein bisschen herber. Mehr Leder, trockene Erde, Röstaromen und cremiger Rauch. Kaum noch Frucht. 3/3 Zweimal fast ausgegangen. Frucht und Süße sind wieder präsenter. Das Leder wird weicher, nun eher Richtung Toast. Der Rauch bleibt weiter cremig. Ein elegantes Ende. Auch bei dieser Warped ist ein sehr dünnes Deckblatt verbaut worden. Vorsicht beim Lösen der Banderole. Wobei sie ab da eh leicht scharf wird. Rauchdauer 90 min. Fazit: Noch so eine geniale Zigarre von Warped. Sehr eigenständiges Aromenprofil, mit hohem Wiedererkennungswert. Absolute Empfehlung.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Warped Cigars La Hacienda Gran Robusto (5.5 x 52)

Länge: 13.97Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Schöne Zigarre, bei der ich ohne Banderole auf Kuba getippt hätte. Ledrig, mineralische Erde, cremiger Rauch und retronasal angenehmer Pfeffer. Sehr dünnes Deckblatt, aber ausgezeichnete Raucheigenschaften. Die Rauchdauer lag bei fast zwei Stunden. Wow. Gerne wieder.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Laura Chavin Classic No. 99 (Fino Largo)

Länge: 17.78Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Ich mag das Lancero Format ja sehr gerne. Heute mal mit einem Laura Chavin Bändchen drum. Ich meine, dass es sich bei dem mir zugesendeten Exemplar um eins aus der alte Serie Classic No. 99 handelt. Den Fotos nach sind bei der neuen Serie die Initialen alle kupferfarben. Egal? Dazu gibts n Köppchen schwarzen Kaffee und ein gutes Buch. Hübsch sieht sie ja schonmal aus: Kleines Pigtail, schöne Banderole, liegt recht patent in der Hand und das Deckblatt ist claro-coloradofarben. Der Anschnitt funktioniert tadellos, aber offenbart einen schweren Kaltzug, der sich leider den Smoke über nicht merklich lockert. Ich hab aber auch gepennt: Irgendwo hab ich mal gelesen, dass man Lanceros ein paar Stunden? außerhalb des Humidors geben sollte, bevor man sie raucht. Vielleicht es daran. Wobei den Factory Overrun Lanceros das nie nötig war. Und da ist direkt der Vergleich da. Geschmacklich beweist diese Laura Chavin ein recht eigenständiges Aromenprofil, ohne ihre dominikanische Herkunft zu verstecken. Angenehmes Zedernholz, eine feine Schärfe, die ich eher als Connecticut Schärfe empfinde, als wirklich Pfeffer. Eigenständig ist die immer wieder aufkommende Citrusfrucht. Was genau es ist könnte ich nicht sagen. Eine gewisse Bitterkeit könnte auch vom schweren Zugverhalten kommen. Und so plätschert dahin und die Seiten fliegen. Eine feste und regelmäßige fallende Asche machen das möglich. Nur Feuer will sie hin und wieder um nicht auszugehen. Fazit: Ich machs kurz. Für die Kohle lieber ein 5er Pack FO Lanceros. Sonst ganz gut.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Diesel Barrel Aged Robusto

Länge: 13.97Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Das Release dieser Diesel Barrel Aged war irgendwie recht still. Ohne das Video von CigarWorld bei Instagram hätte ich es wohl nicht mitbekommen. Die Zigarre fand ich aber optisch direkt sehr ansprechend und eine kleine Internetrecherche vergrößerte die Vorfreude auf den Stick: Gerollt bei Mister A.J. Fernandez und in der Einlage ist Tabak von der Insel Ometepe verbaut. Zwei Dinge die mir bisher immer sehr gefallen haben. Gestern konnte ich die Zigarre dann in Gesellschaft des guten Mütherich in der Lounge verkosten. Schöne Aufmachung, aber aromatisch leider etwas flach in der ersten Hälfte. Ein bisschen Holz, ein bisschen Pfeffer und das wars im Großen und Ganzen. Im Übergang zum zweiten Drittel dann noch eine Ahnung von mineralischer Erde. Der Abbrand und das Zugverhalten waren bei meinem Exemplar absolut in Ordnung. In der zweiten Hälfte kam der verbaute Ometepe Tabak vor allem retronasal schön zur Geltung. Bis hier hin waren dann leider schon 60 Minuten rum und ich musste die Zigarre wegen eines Anschlusstermins ausgehen lassen. Rauchdauer also ganz ordentlich. Die Zigarre war auch echt vollgepackt und hat auf Druck Null nachgegeben. Ich habe die Zigarre durchgehend als mittelkräftig plus empfunden und auch die Sättigung war schon ordentlich. Eine Wiederholung würde ich jetzt nicht ausschließen, die zeitgleich erschienene Cask Aged habe ich aber dann, obwohl geplant, doch nicht mitgenommen. Dafür war diese Barrel Aged nicht überzeugend genug.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Factory Overrun Dominikanische Republik Short Gordo Maduro (PDR 4x60)

Länge: 10.16Durchmesser: 2.38 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Also ich hab schon viele gute Factory Overruns geraucht, diese hier gehört nicht dazu. Aus dem Celophan raus hat sie so bestialisch gestunken, dass sie erstmal gesondert ausdünsten musste. Nach ein paar Wochen ist der Geruch von extrem zu kaum wahrnehmbar gewechselt. Beim Anschnitt hats die komplette Schulter abgewickelt, aber der Decker hat gehalten. Angezündet qualmt die kleine dicke wie n Räuchermännchen, aber nur vorne raus. Hinten zieht man nur heiße Luft. Von Zug"widerstand" kann man gar nicht sprechen, so locker ist sie gerollt. Das führt dann auch zu massiven Abbrandproblemen, wie Tunnelbrand und Erlöschen. Wenn das Teil wenigstens nach was schmecken würde, aber wie ein Kollege hier schon schrieb: Ein Hauch Holz und Schokolade. Das wars. Nachdem sie mir zum dritten Mal auf dem ersten! Zentimeter ausgegangen ist, hab ichs gut sein lassen. Ne, diese Short Gordo ist mir nix. Den Decker hätte man auf ne andere Puppe rollen sollen. Aber was weiß ich schon :D



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Inca Peru Imperio (Gigante)

Länge: 15.24Durchmesser: 2.38 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Eine milde Puro aus Peru. Die Robusto der gleichen Serien kenne ich schon und finde die schwer zu beschreibenden Aromen auch in dieser Sixty wieder. Im Rauchverlauf recht linear mit fruchtig-grasige Noten. Prinzipiell recht lecker und eine angenehme Abwechslung zu milden dominikanischen Zigarren. Bei dieser hier passt mir das Format einfach nicht. Es ist irgendwie konträr, denn auf der einen Seite war die Rauchdauer von 100 min für eine Sixty doch ziemlich kurz, auf der anderen Seite ist das Aromenprofil so linear, dass es irgendwann langweilig wird. Wie schrieb schon ein anderer User: Die Robusto ist mehr als ausreichend um den Geschmack Perus kennen zu lernen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Leon Jimenes Double Maduro Robusto

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Eine angenehm milde Maduro, die mit Holz und Röstaromen zu unterhalten weiß. Nicht zu süß aber auch nicht zu herb. Der Rauch ist recht cremig und kitzelt retronasal mit einer Prise Pfeffer. Präsentation, Verarbeitung und Raucheigenschaften sind durch langjährige Erfahrung des Herstellers auf sehr gutem Niveau. Lediglich beim Abbrand muss man hin und wieder nachhelfen. Den Preis finde ich für die gebotenen 70-80 Minuten Rauchdauer mehr als fair. Wer es lieber etwas süßer und schokoladiger mag, dem sei die Triple Play ans Herz gelegt.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

La Aroma del Caribe Edición Especial NEW BLEND No. 5 (Belicoso)

Länge: 13.97Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Erinnert mich geschmacklich an die Revelation. Toll würzige Zedernholznoten in cremigen Rauch und Anklängen von Nüssen. Dabei eine saubere Verarbeitung, guter Abbrand und angenehmer Zugwiderstand. Einfach wegrauchen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Parcero Brasil Robusto

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Eine mild-mittelkräftige Zigarre im unteren Preisegment. Doppelbanderole um ein coloradofarbenes Deckblatt. Anschnitt und Feuerannahme funktioniert tadellos. Das Rauchvolumen ist auch ansprechend, der Abbrand stellenweise recht schief und die Asche fest bis leicht flockig. Aromatisch empfinde ich sie als recht linear, mit einer holzigen Grundnote und Röstaromen gespickt. Brasilianischer Flair kommt bei mir irgendwie nicht auf. Das kann aber daran liegen, dass ich die Alonso Menendez kenne. Diese ist bei annähernd gleichem Preis satter in der Aromatik. Auf jeden Fall besser als die normale Parcero. Was aber nicht wirklich schwer ist.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.