Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Eigener

10 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Dalay Reserva Maduro Robusto
verifizierter Kauf

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Was für eine herrliche Zigarre! Nachdem ich in der letzten Zeit nur “hellere” Zigarren geraucht habe, entschloß ich mich mal wieder eine Maduro zu rauchen. Wie sich mit der Dalay Dunkel herausstellte, war das eine sehr gut Idee. Die Verarbeitung der Zigarre ist spitzenmäßig und das Deckblatt schön glänzend. Ich habe vorher noch nie eine Boxpressed ausprobiert, aber ich muss sagen, dass dieses Format gut in der Hand und im Mund liegt und auch ordentlich Spaß macht. Abbrandverhalten war auch erste Sahne. Es musste nicht einmal nachgezündet werden. Geschmacklich auch einfach super. Schöne Röstaromen und eine gewisse Zartbitterschokoladennote sind mit an Bord. Ein Hauch von Würze schwingt den gesamten Smoke über mit, welche aber zu keinem Zeitpunkt zu aufdringlich ist. Ab der Hälfte kommt ein bisschen Holz dazu. Im letzten Drittel kommt dann schon eine ordentliche Note Leder dazu, die aber auch immernoch sehr gut mit den Restaromen harmoniert. Alles in Allem einfach eine super runde Sache und das für diesen Preis. Da kann man echt nichts mit falsch machen. Ich glaube diese Zigarre ist der Auslöser dafür, dass ich langsam erkenne, dass ich eher der MADURO Typ bin. Ich werde jetzt noch in der Zukunft einige andere Maduros testen, und nehme die Dalay jetzt als Referenzmodell. Bisher ist sie ein guter Kandidat für eine Kiste, aber mal schauen, wie sich die Konkurrenz anstellt.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Zino Nicaragua Stimmungsbild

Länge: 12.70Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zino ist die erste Zigarre, die ich nicht selber gekauft habe, sondern als Tastingzigarre in einem Shop geschenkt bekommen habe. Verarbeitung an sich ist super, im letzten Drittel hat sich leider das Deckblatt ein wenig gelöst, was dem Rauchen aber kein Abbruch zugetragen hat. Abbrand war ohne Mängel und Zugverhalten war auch super. Geschmacklich würde ich sagen, dass die Zigarre nicht all zu komplex ist und eher unkompliziert zu rauchen ist. Überwiegend sehr cremig mit leichten Anklängen von Holz. Im letzten Drittel wird das Holzige stärke und ein klein wenig Leder gesellt sich mit dazu. Alles in Allem eine Zigarre die man gut nebenher rauchen kann, und nicht viel Aufmerksamkeit beim Rauchen benötigt.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Camacho Ecuador Robusto Tubo

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Okay, das war eine ganz schöne Überraschung für mich. Verarbeitung war echt super. Der Stick hat sich schön geschmeidig angefühlt, und schöne saubere kleine Adern waren vorhanden. Abbrand war auch super. Hatte einen kleinen kurzen Schiefbrand, der sich aber problemlos beseitigen lies. Der Zugwiderstand war an der Schwelle zwischen Sehr gut und vielleicht doch ein bisschen zu offen.. Habe gecutted, und werde nächstes mal vielleicht bohren, obwohl es eigentlich doch ganz angenehm war mit dem niedrigen Widerstand. Und jetzt natürlich zu spannendsten Teil, der Geschmack. Als ich das Teil entzündet habe und die ersten Züge genommen habe, dachte ich mir nur : UFF, hoffentlich habe ich mich hier nicht übernommen (Bin noch blutiger Anfänger). Die ersten Züge waren sehr würzig (und vielleicht pfeffrig!?). Wäre diese Würze den ganzen Smoke über so dominant geblieben, hätte ich vermutlich vorzeitig abbrechen müssen. Jetzt kommt das groß ABER: Nach ein paar Zügen, legte sich diese starke Wüze und es gesellte sich erst ein wenig Leder dazu, und wieder ein paar Züge später kam noch eine florare Note dazu. Aber der Hälfte ungefähr wurde der Smoke dann einfach perfekt für mich. Pfeffer,Leder und das Blumige waren weg und es kam eine durchgehende Cremigkeit mit einer dezenten Kaffeenote, wie ich so schon von der Don Diego Classic Perlas kannte, nur vielleicht ein bisschen intensiver und aufregender. Einfach super lecker und entgegen meiner anfänglichen Sorge super angenehm. Rauchentwicklung war zudem auch enorm. Für komplette Anfänger, würde ich vielleicht erstmal die Don Diego Classic Perlas empfehlen, da sie ein bisschen sanfter einsteigt, aber für Leute die schon die ein oder andere Zigarre probiert haben, würde ich eine klare Empfehlung aussprechen. Diese Zigarre wird bestimmt hin und wieder mal den Weg in meinen Humidor finden.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
10 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Macanudo MADURO Ascots

Länge: 10.80Durchmesser: 1.27 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Also eigentlich hatte ich die Lords bestellt, aber nun hielt ich eine Ascots in der Hand. Kein Problem, die Temperaturen sinken ja eh momentan und für eine kurze Balkon Session kommt die Ascots gerade richtig. Verarbeitung ist natürlich nicht ganz so schön und teilweise sind ziemlich grobe Adern dabei. Anbohren ist bei diesem Modell keine gute Idee, weil sich die Kappe ziemlich schnell löst. Also gecutted und losgelegt. Abbrand war tadellos und Zugwiderstand genau nach meinem Geschmack. Wo wir schon beim Geschmack sind, der ist vom ersten Zug, bis zum Ablegen konstant und sogar sehr solide! Schöne süßliche Kaffee-/ und Kakaonoten. Keine Schärfe, nichts pfeffriges. Also für mich einfach ein super angenehmer Smoke. Gemütlich geraucht kam ich auf eine Rauchdauer von ca 30-40 Minuten. Wer keine exzellente Verarbeitung und super komplexe Aromen erwartet, wird damit seine Freude haben. Also von mir gibts eine klare Empfehlung, und ich bin gespannt wie die LORDS neben der Ascots performen wird.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
11 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Don Diego Classic Perla
verifizierter Kauf

Länge: 10.16Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Wenn man im Internet eine milde Anfängerzigarre sucht, wird man zwangsläufig über die Don Diego Classic Perlas stolpern. Also für den schmalen Taler einfach mal bestellen und schauen ob sie was auf dem Kasten hat. Die Verarbeitung ist für den Preis ordentlich und weist keine groben Schnitzer auf. Den ersten Schock habe ich aber beim Kaltgeruch erlitten. Sie roch sehr stark nach Stall und Gras und hatte für mich eine ziemlich abschreckende Wirkung. Also mit einem unguten Bauchgefühl entflammt.... HUCH, sie schmeckt ja ganz anders als sie gerochen hat. Super angenehm, sehr sehr cremig, keine Noten mehr von Stall oder Gras wahrzunehmen. Super, das hab ich nach dem Geruch echt nicht erwartet. Von der Nikotinstärke, sehr mild, der Geschmack auch sehr mild und nicht überfordernd. Zugwiderstand und Abbrand waren für mich perfekt! Trotz meiner anfänglichen Skepsis einfach ein super Smoke und zurecht als milde Einsteigerzigarre deklariert. Wer keine komplexen Aromen erwartet und eine Zigarre sucht, die nicht pfeffrig ist, oder einem die Latschen auszieht ist hier genau richtig . Rauchdauer lag so ungefähr bei 30-40 Minuten. Diese Zigarre wird auch hin und wieder mal den Weg in meinen Humidor finden.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
14 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Gurkha Ghost Shadow (Robusto)
verifizierter Kauf

Länge: 12.70Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Ich liebe schöne Bauchbinden und kaufe auch oft einfach der Optik nach. Da wird es vermutlich keinen wundern, dass diese Zigarre in meinem Humidor landen musste. Die Optik ist sehr pompös, und die Bauchbinde die wohl bisher schönste, welche mir in meinem (zugegebenermaßen noch nicht langem) Raucherdasein untergekommen ist. Ich sortiere das einfach mal in die "Hate it or Love it" Kategorie ein. Verarbeitung war für meine Ansprüche auch super. Zugwiderstand 1A. Geschmacklich verhält sich die Ghost irgendwie auch wie ein Ghost. Also versteht mich nicht falsch, sie schmeckt keineswegs schlecht, oder nach garnichts. Aber ich finde sie ein wenig charakterlos und garnicht mal so pompös wie die Bauchbinde es vermuten lässt. In der ersten Hälfte vernahm ich eine leichte Heu/Stallnote gepaart mit einem milden Kaffee-/Röstaroma. Ab der zweiten Hälfte kam dann eine Holzige, ledrige Note hinzu. Keine Würze, kein Pfeffer. Rauchentwicklung war schon enorm, im Vergleich zu dem was ich vorher schon so getestet habe. Also für einen umkomplizierten Smoke, kann man sie gerne mal ausprobieren, obwohl ich denke, dass es in diesem Preissegment bessere Smokes gibt.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
8 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Macanudo MADURO Lords
verifizierter Kauf

Länge: 12.07Durchmesser: 1.94 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Anstatt der Lords, wurde mir versehentlich die Ascots geschickt. Mein Review findet ihr demzufolge bei der Ascots.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
12 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Leon Jimenes Flavour Petit Corona Blond (ehemals Vanilla)
verifizierter Kauf

Länge: 10.16Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF

Die Leon Jimenes Flavour Petit Corona Blond ist von der Verarbeitung ganz okay... Nicht viel besser oder schlechter als man für den Preis erwarten würde. Der Kaltgeruch ist gewaltig süß und riecht wie zu erwarten sehr vanillig. Ein kurzer Schlecktest beweist, dass das Mundstück gedippt ist. Die ersten Züge sind sehr angenehm süß (wenn man auf Süße steht), jedoch klingt diese Süße ab der Hälfte so langsam ab. Ungefähr ab dem letzten Drittel ist die Süße schlagartig weg und weicht einer sehr penetranten und aufdringlichen Note. Ich weiß noch nicht so genau, was das für ein Geschmack war... Irgendwie hat es mich an einen ganz rauchigen Single Malt erinnert. Also würde ich es in die Kategorie Holz buchsieren. Also im letzten Drittel musste ich sie dann wirklich ablegen, weil ich den Geschmack überhaupt nicht mochte.. Abbrand war so laaalaaa, musste das kleine Ding ab und an mal neu entflammen. Aber die Rolle war so fest gewickelt, dass der Zugwiderstand extrem hoch war. Zuerst hatte ich die Zigarre bloß gedrillt, aber nach 3 Zügen, musste der Cutter her... Es wurde minimal besser, aber alles in Allem, immer noch zu straff für mich. Kann ich die Zigarre empfehlen? Wenn man sie nur bis zur Hälfte rauchen würde, würd ich sagen :"Kann man ruhig mal machen". Aber alles danach war für mich nicht tragbar, also ein NEIN von meiner Seite.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
17 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Macanudo M Corona
verifizierter Kauf

Länge: 15.24Durchmesser: 1.75

Zuallererst möchte ich dringenst darauf hinweisen, dass ich ein Zigarreneinsteiger bin und noch keine tief fundierten Fachkenntnisse im Bereich der Zigarren besitze. Natürlich ist die Beurteilung des Geschmacks und des Aromas immer höchst subjektiv, jedoch soll gesagt sein, dass aufgrund fehlender Vergleichsmöglichkeiten, meine nun folgenden Aussagen, einige erfahrenere Raucher gänzlich anders sehen werden. Für denjenigen der jetzt noch nicht abgeschreckt ist, kommt meine Meinung zur Zigarre. Ausschlaggebend für den Kauf war für mich die ansprechende Optik auf den Bildern. Wow diese Zigarrenkiste sieht echt genial aus. Also spielte ich mit dem Gedanken mir alleine aus optischen Gründen schon, mir eine Kiste zu bestellen. Jedoch schaltete sich (zum Glück) schnell die Vernunft ein und riet mir, lieber erstmal ein einzelnes Exemplar zu bestellen, um nicht die Katze im Sack zu kaufen. Zugegebenermaßen war ich auch ein wenig skeptisch, bei einem Deckblatt aus Indonesien und einem Umblatt aus den Philippinen. Aber hey die Einlage ist immerhin aus Nicaragua, und da ich eh noch am rumprobieren bin, nehm ich alles mal mit. Die Zigarre fühlt sich irgendwie sehr grob an, mit vielen kleinen "Körnchen". Ziemlich überspitzt ausgedrückt, könnte man behaupten, es erinnert an Schmirgelpapier. Ob das nun normal ist, kann ich nicht beurteilen. Ich fand da andere Zigarren auf jeden Fall angenehmer und geschmeidiger in der Hand. Einmal an der Zigarre geschleckt merkt man, dass diese Zigarre ein wenig aufgepimpt wurde. Keinesfalls so extrem wie bei zB der ein oder anderen Rolle von Drew Estate. Sondern eher mild. Habe die Zigarre lediglich gebohrt, aber der Zugwiderstand war sehr gering und dementsprechend kam auch nicht besonders viel Rauch. Da ich vorher eigentlich nur Robustos geraucht habe und das meine erste Corona war, kann es auch sein, dass der Widerstand bei dieser Form ganz normal ist, jedoch fand ich es nicht so angenehm wie bei den Robustos. Nunja, der Geschmack ist natürlich ein wenig süß und geht in die Kaffee-/Schokoladenrichtung, jedoch wieder nicht so extrem, dass man denkt die Zigarre wurde mit Aroma geimpft, sondern sehr denzent, als Nebengeschmack. Am Ende angekommen, ging das Röllchen für mich sogar in eine Art Holznote über... Fazit : Ich bin zwar froh, dass ich keine Kiste gekauft habe, aber würde auch nicht sagen, dass die Zigarre sehr schlecht ist... Ich denke, für den Preis kann man sie ruhig mal ausprobieren, aber ob sie mal wieder in meinem Humidor landen wird, bleibt offen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
17 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Camacho Ecuador Robusto

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Okay, das war eine ganz schöne Überraschung für mich. Verarbeitung war echt super. Der Stick hat sich schön geschmeidig angefühlt, und schöne saubere kleine Adern waren vorhanden. Abbrand war auch super. Hatte einen kleinen kurzen Schiefbrand, der sich aber problemlos beseitigen lies. Der Zugwiderstand war an der Schwelle zwischen Sehr gut und vielleicht doch ein bisschen zu offen.. Habe gecutted, und werde nächstes mal vielleicht bohren, obwohl es eigentlich doch ganz angenehm war mit dem niedrigen Widerstand. Und jetzt natürlich zu spannendsten Teil, der Geschmack. Als ich das Teil entzündet habe und die ersten Züge genommen habe, dachte ich mir nur : UFF, hoffentlich habe ich mich hier nicht übernommen (Bin noch blutiger Anfänger). Die ersten Züge waren sehr würzig (und vielleicht pfeffrig!?). Wäre diese Würze den ganzen Smoke über so dominant geblieben, hätte ich vermutlich vorzeitig abbrechen müssen. Jetzt kommt das groß ABER: Nach ein paar Zügen, legte sich diese starke Wüze und es gesellte sich erst ein wenig Leder dazu, und wieder ein paar Züge später kam noch eine florare Note dazu. Aber der Hälfte ungefähr wurde der Smoke dann einfach perfekt für mich. Pfeffer,Leder und das Blumige waren weg und es kam eine durchgehende Cremigkeit mit einer dezenten Kaffeenote, wie ich so schon von der Don Diego Classic Perlas kannte, nur vielleicht ein bisschen intensiver und aufregender. Einfach super lecker und entgegen meiner anfänglichen Sorge super angenehm. Rauchentwicklung war zudem auch enorm. Für komplette Anfänger, würde ich vielleicht erstmal die Don Diego Classic Perlas empfehlen, da sie ein bisschen sanfter einsteigt, aber für Leute die schon die ein oder andere Zigarre probiert haben, würde ich eine klare Empfehlung aussprechen. Diese Zigarre wird bestimmt hin und wieder mal den Weg in meinen Humidor finden.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
7 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.