×
Seit dem 01.07.2020 haben wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.), gesenkt

Laura Chavin Zigarren

9 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Die Zigarrenmarke Laura Chavin ist nicht nur eine deutsche Zigarren-GmbH, sondern auch der Name der Tochter des Gründers Helmut Bührle. Dieser, 1948 geboren, war wohl von seiner Tochter so inspiriert, dass er seine "Edeltabake" unter ihrem Namen für die rauchende Weltbevölkerung veröffentlichte. Zigarren als Luxusprodukt. Dies kommt jedoch nicht von ungefähr. Schon die Mutter Helmut Bührles arbeitete mit Rohtabaken im Kreis Stuttgart und war Mitglied im Verband "Principle Pipe Dealers".

Der zähe Start

Neben dem damaligen Traum Modeschöpfer in Paris zu werden, arbeitete Helmut Bührle nach seinem Studium der Betriebswirtschaft, Marketing und Design bei so manch luxuriösem Unternehmen, wie z.B. Christian Dior und noch wichtiger Zino Davidoff. 1992, im Alter von 40 Jahren, war es für Bührle dann an der Zeit für eine Eigenkreation der langen Leidenschaft Zigarre. Laura Chavin Cigars wurde als Marke für edle handgerollte Premium-Zigarren aus dem Boden gestampft. Zu Beginn der 90er Jahre pflegte man enge Beziehungen zu Siegfried Maruschke (durch Mutter Sophie Chavin Bührle) und Jose Seijas, die in der Dominikanischen Republik ihre Fabriken haben und sich als geeignete Partner und auch Freunde herausstellten. Seniore Seijas errichtete für Hr. Bührles Projekt sogar eine kleine Manufaktur in seiner Tabacalera de Garcia. Aller Anfang ist schwer und wie bei so vielen Neukreationen dauerte die Festlegung des für Helmut Bührle perfekten Blends mehrere Jahre - um genau zu sein wurden die ersten "Laura Chavins" erst 1998 veröffentlicht und beinhalteten ein dominikanisches Paket (Olo und Piloto-Cubano Tabak) samt mexikanischen Sumatra- und einem Connecticut Shade-Deckblatt. Darüber hinaus haben sie eine vier bis fünf jährigen Lagerung hinter sich.

Außerhalb der Grenzen

Neben dem mittlerweile angewachsenen Portfolio an Zigarren, fokussiert sich die Firma vor allem auf die Entwicklung und Herstellung ihrer eigenen Humidore ("HUMIDˋOR") und Taschenetuis ("Maison des Cigars"), die beide ein individuell angepasstes und patentiertes Befeuchtungsystem beinhalten. Vor allem das Zigarrenetui (oder auch der Taschenhumidor) markiert mitsamt des Befeuchtungssystems und des eleganten Mechanismus des "Schlittens" sowie der Wahl an verschiedenen Echtledervarianten den perfekten und sicheren Wegbegleiter für die kleinen, feinen und manchmal kostspieligen Lieblinge. Der "HUMIDˋOR" wurde auf der Intertabac 2002 zum besten Produkt des Jahres gekührt.

"Master of Cigar" - das Ziel von Laur Chavin Cigars ist die Verschmelzung der Zigarrenkultur mit mehreren anderen, keinesfalls konträr verlaufenden Genussmitteln wie Wein, Champagner, einem exquisitem Mahl sowie ein Service, der jeden erfahrenen Connaisseur mehr als zufrieden stellt. Ob in einer (Zigarren-) Lounge oder einem "Grand Hotel", der Master of Cigar ist mit einem HUMIDˋOR ausgestattet und steht für die perfekte Symbiose von Zigarrenkultur und anderen feinen Genüssen dieser Welt. Jede Ausstattung wird durch Spezialisten der Laura Chavin Manufaktur entwickelt und umgesetzt.

Die Linien des Hochgenusses

Neben der "klassischen Linie", die bereits oben kurz erwähnt wurde, hat das Unternehmen weitere Blends kreiert und auch einige stark limitierte Varianten bereits bestehender Serien ergänzt. Die klassische ist geschmacklich ungefähr einzuordnen bei den Macanudo, Dunhill Aged oder den milderen Arturo Fuente.

Die Concours des Meilleurs Connaisseurs (CMC) ist auf 500 Kisten im Jahr limitiert. Die Besonderheit der Kreation besteht darin, dass "ein zweites hauchzartes Blatt" Tabak unter dem Deckblatt und über dem Umblatt eingesetzt wird und die Tabakmischung generell unbekannt ist! Collectorˋs Edition CMC: Ein Blend, der aus mindestens 70% Kubatabake besteht und ein Deckblatt aus Kamerun verwendet. Die Stückzahl der Figurados oder Double Coronas ist auf 200 50er Kabinett-Kisten limitiert. Ein weiteres Schmankerl ist die Windrose - Collecters Edition 2008/2009, die in einem ovalen Behälter aus Porzellan von Rosenthal gelagert und geliefert wird – die begrenzte Stückzahl liegt bei 100 Exemplaren! Eine derartige Kollaboration ging man auch mit der Ludwigsburger Porzellan Manufaktur und der La Patrona ein - die 2010/2011 Edition ist ebenfalls auf 100 Exemplare begrenzt.

Die LˋOr de Cibao ist eine dominikanische Puro, welche Tabake ausschließlich vom Cibao Valley aus dem Jahre 2005 verwendet. Das Criollo-Deckblatt und das Olo-Umblatt stammen aus einer 1998er Ernte und wurden nach dem Pflücken mindestens drei Jahre gelagert. Auch diese Sonderausgabe der Firma ist auf 100 Kisten begrenzt, ausgeliefert werden sie in 25er Kabinett-Kisten. La Vision sind Cigarillos die aus Longfiller-Tabaken bestehen. 4 Jahre Entwicklungszeit, um durch eine neue Wickelmethode ein befriedigendes Brennverhalten zu gewährleisten. In der La Vision Rot und Gold erhältlich. Weitere Linien aus dem Laura Chavin Portfolio sind die Terre de Mythe, die Pur Sang (Namensgebung durch die Liebe zum Galopprennsport) mit ihren dunklen Coronablättern und die La Tentation und Pur Sang V.

Mehr als etabliert

Die Zigarrenmarke Laura Chavin hat sich im Laufe Ihrer Erfolgsgeschichte zu einer der führenden Anbieter von Premiumzigarren entwickelt. Die Marke und das konsequente Qualitätsstreben ihre Begründers Helmut Bührle führt seit dem Jahr 2017 die Cigar Company Willi Knopf mit viel Herzblut und persönlichem Engagement fort. Willi Knopf ist seit vielen Jahren selbst passionierter Zigarrenraucher und bringt neben der Begeisterung für das Produkt und sein außergewöhnliches Genusspotenzial alle weiteren Voraussetzungen mit, um die Marke Laura Chavin und ihre exklusiven Zigarrensortimente erfolgreich in die Zukunft zu führen. In neuer exklusiver Optik und mit neuen Produktkreationen präsentiert Laura Chavin mit der Edition 2019 den internationalen Zigarren-Connaisseuren eine qualitativ herausragende Kollektion. Das Herz der neu gegründeten Company befindet sich bei Santiago in der Dominikanischen Republik. Dort besitzt Willi Knopf mit der Tabacalera Altagracia einen Exklusivvertrag, der ihm die besten Qualitäten zusichert. Die Tabake stammen zum großen Teil aus eigenem Anbau kleiner Tabakbauerfamilien. Willi Knopf begleitet die dortige Arbeit und ist regelmäßig auch vor Ort, um die notwendige Nähe zum Produkt schon im Heimatland für sich gewährleisten zu können. Wichtigstes Merkmal all seiner neuen und neu überarbeiteten Blends ist ein ausserordentliches Geschmacksvolumen bei geringer bis mittlerer Stärke. Sein Credo: „Meine Zigarren sollen (dürfen) den Geniesser während der gesamten Rauchdauer nicht belasten.“

Mit der Marke Laura Chavin will er unter den Zigarrenliebhabern, dem Fachhandel, der gehobenen Gastronomie und Hotellerie mit ihren Zigarrenlounges ein Zeichen setzen und zeigen, dass die glorreiche Marke mit ihm wieder auf dem Weg zum leuchtenden Fixstern am Zigarrenhimmel ist.