CAO Sampler

CAO Sampler

Die Abkürzung CAO steht zunächst einmal bei Aficionados für höchsten Zigarrengenuss, ursprünglich sind es die Initialen des Firmengründers Cano A. Ozgener. Er gründete seine Firma 1968 und ging aus der Türkei zum Studium in die USA. Zunächst im Pfeifenbusiness tätig, war eine von ihm entwickelte Meerschaumpfeife der Grundstein für den späteren Erfolg.

Der Einstieg in die Zigarrenwelt gelang ihm gemeinsam mit den Exil-Kubanern Carlos Toraño und Nestor Plasencia. Die drei entwickelten unter der Marke C.A.O. exklusive Longfillerzigarren. Nach der Black und der Criollo, die beide seit ungefähr 2009 nicht mehr auf dem deutschen Markt verfügbar sind, war die Brazilia die dritte eingeführte Serie. Hergestellt in der Dominikanischen Republik, ist der Name der CAO Brazilia ein Hinweis auf das verwendete dunkle, brasilianische Deckblatt.

In dieser Rubrik haben wir für Sie die Sampler der Zigarren von CAO zusammen gefasst, um Ihnen einen besseren Überblick über die verschiedenen limitierten Edition in den letzten Jahren zu bieten.

Fertigungsarten

Logo Abkürzung Beschreibung
MM MM Machine Made (vollkommen von Maschinen hergestellte Zigarren, daher das Fabriksymbol)
HAM HAM Hecho a Mano, d.h. dies ist eine Mischform – die Einlage mit der Maschine, das Deckblatt von Hand überrollt
TAF TAF Totalmente a Mano, d.h. komplett von Hand hergestellt ABER mit gerissener Einlage (dies ist die offizielle Bezeichnung der Kubaner dafür)
TAM TAM Totalmente a Mano, komplett von Hand hergestellt mit ganzen Blättern

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.