Summe
0 €

Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Maiwald

201 Einträge
Kommentar: Bestellbar

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Los Blancos Liga Exclusiva de Familia Gran Toro
verifiziert

Länge: 15.24Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Sie riecht nach süßem Kaffee, Leder und holziger Tabak. Sehr dunkle Maduro die gepinselt aussieht und ich glaube, dass ist sie auch. Die Bauchbinde ein phantastisches Kunstwerk. Die Zigarre begann sehr ölig, die Gaumen und Lippen bedeckte. Ein leicht cremiges Lederaroma mit einer schöne spürbaren Melassesüße tummelt sich im Mundraum. Retronasal spielt sich Milchkaffee mit dunklem Röstgeschmack, sowie Anis mit leichter Pfeffernote ab. Fazit: Die Aromenstruktur ist sicherlich gut platziert, allerdings mit keinen großen Highlights behaftet. Den entstehenden Schiefbrand konnte ich mit geänderten Zugverhalten korrigieren. Was mir gar nicht gefiel war das gepinselte Deckblatt, dieses hinterließ eine braune Färbung an meinen Fingern, Lippen und sogar an der Rückseite der Bauchbinde. Warum macht man das?? Geschmack akzeptabel...die Verarbeitung ein No Go!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Vegas Santiago Gran Reserva Maria la Gorda (Gordo)
verifiziert

Länge: 12.70Durchmesser: 2.62 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Wenn ich zu einer Zigarre mit H-2000 Deckblatt greife, liege ich meist gold richtig für meinen Geschmack. Das Aussehen und die Verarbeitung der Vegas Santiago ist perfekt und weitaus besser als bei manch Premium-Zigarre, aus dem Hochpreissegment. Das 66 Ringmaß ist für mich deutlich an der Grenze des Rauchbaren. Ihr Kaltgeruch ist nach trockenem Kakao, der Zug ist großartig, der Geschmack ist mild und herzhaft. Nach dem Anzünden durchläuft man eine Geschmacksstruktur von Kaffee, Zeder, Pfeffer und Honig. Die hellgraue Asche ist fest. Der Rauch ist mitteldick und voluminös, die Verbrennung fast gradlinig. Fazit: Eine tolle Zigarre mit hervorragender Geschmacksstruktur zu der ich garantiert wieder greife.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

El Viejo Continente Classic Maximum (6.25x60)
verifiziert

Länge: 15.88Durchmesser: 2.38 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Vorweg... dies ist eine tolle Zigarre die mich von Anfang an wirklich zufrieden stellte. Farblich ist die Vitola zur Zigarre abgestimmt, das Deckblatt ist sauber verarbeitet, mit winzigen Adern durchzogen und gibt ein raues Gefühl zurück. Ihr Kaltgeruch und Zug ist nach Kakao, getrockneten Früchte und Eichenholz. Sie beginnt mit einer leichten Gewürznote im Mund und süßem Kakao. Im Verlauf finden sich Streckenweise getrocknete Früchte wie Aprikose und Pflaume. Ihre Hauptstruktur bildet sie aus holzige Noten wie Zeder und Eiche. Ihre leichte Pfeffernote hinterlässt ein feines kribbeln auf der Zunge, Retronasal wird dieser deutlich stärker und hinterlässt im Abgang eine tolle Röstnote. Der voluminöse Rauch wird mit leichtem Zug in den Mundraum transportiert. Ihr Abbrand ist etwas hastig aber mit stabiler weißer Asche. Fazit: Gut ausgewogene Aromen bis zum Schluss, ich konnte mich nur schwer von ihr trennen. Ein richtig guter mittelstarker Smoke... sie hat bei mir einen Platz im Humidor verdient. Kaufempfehlung!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Don Pepin Serie JJ (weiße Banderole) Sublimes
verifiziert

Länge: 15.24Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Höre ich den Namen My Father oder Don Pepin dann liegt bei mir die Latte schon ziemlich hoch auch so bei der Series JJ. Das liegt vielleicht daran, dass Don Pepin sich zu einer der besten Masterroller entwickelte, die die Zigarrenindustrie jemals gesehen hat. Er ist auch berühmt für den Geschmack seiner Zigarren sowie für das Triple-Cap-Finish, das alle seine Vitolas enthalten. Als Kaltgeruch dominiert hier süßes Heu mit Honig und grasige Noten. Sie startet grasig und holzig, der schwarze Pfeffer besticht. Im Verlauf besteht sie aus Holz, Leder, Gras, Erde und einer ständigen Pfeffer Note, die in ihrer Präsenz auf und absteigt. Dazwischen, eine Röstigkeit aus Kaffee und Nüssen. Fazit: Aussehen, Abbrand und Verarbeitung sind exzellent bei Don Pepin, so auch hier. Geschmacklich war es aber nicht so meine Richtung. Ich hatte auf Komplexität und Ausgewogenheit gehofft, die ich von den älteren Robustos, Toros und Lanceros gewohnt war, aber das war hier einfach nicht da. Man möge mich nicht falsch verstehen, sie schmeckt, ist rund und balanciert aber für mich gibt es bessere aus der Hand von Don Pepin. Ich würde zum Beispiel eine Clasicos vorziehen. Aber so ist es nun mal mit dem Geschmacksempfinden, so unterschiedlich...und das ist auch gut so....



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Carlos Torano The Exodus 1959 - 50 YEARS Robusto
verifiziert

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zigarre ist mit einem sehr dunklen Maduro-Deckblatt gerollt die mit der Bauchbinde gut harmoniert. Die Verarbeitung ist gut am Ende löste sich aber das Deckblatt... Am Fuß nimmt man den Geruch von Schokolade, Kaffee und einer Tabak süße war. Die ersten Züge sind nach Schokolade, leichtem Kaffee, etwas Pfeffer und Leder. Ein wenig enttäuscht bin ich von ihrem Zug und das Rauchvolumen ist sehr gering. Ab der Mitte wird das aber besser.... Kaffeearomen dominieren diese Zigarre. Das Schokoladen-, Kaffee-, Lederprofil mit etwas Holz und Pfeffer festigen sich im Verlauf, wobei zum Ende hin eine Lakritznote im Abgang mit einsteigt. Der Abbrand ist sauber und geradlinig. Allerdings löste sich auf dem letzten Drittel, nachdem entfernen der Bauchbinde, das Deckblatt massiv ab...Fazit: So ganz kann mich die Torano nicht überzeugen, ihre Rauchentwicklung ist mir zu gering und die Geschmacksstruktur nicht stark genug. Sie wirkte rund aber für mich hatte sie zu wenig Ausdruck und Power. In diesem Jahr gibt's die Torano fifty years als boxpressed, vielleicht ist hier das Aroma und die Rauchentwicklung besser...



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Vegas Santiago Heritage La Familia Brotherhood Robusto White Edition
verifiziert

Länge: 12.70Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Eine sehr gut verarbeitete Zigarre die gut in der Hand liegt. Na ja, über die Bauchbinde lässt es sich streiten.... für mich sieht sie es so aus, als wurde sie über einen schwarz/weiß Drucker im Internetcafe gedruckt. Jedenfalls am Deckblatt und an der übrigen Verarbeitung gibt es nichts zu meckern und das wichtigste steht ja auf der Bauchbinde "Brotherhood". Die riecht nach süßem Heu und Gras. Nachdem man sie auf Glut gebracht hat, benötigt sie einige Züge um sich vom Geschmack einzupendeln. Anfangs sehr grasig, pfeffrig wird sie dann milder, mit leichtem Pfeffer, grasige sowie holzige Noten und mit einer unterschwelligen Süße. Ihr Säurebildung geht in Richtung Zitrus und lässt etwas fruchtig florales erscheinen, der Abgang dieser Noten erzeugt ein leichte Bitterkeit im Mundraum. Fazit: il Ihre Verarbeitung und ihr Abbrand sind hervorragend, ich würde sogar sagen perfekt. Die Rauchentwicklung war mir ein wenig zu mager und ihr Geschmackspektrum war nicht so meine Welt. Grasige und fruchtige Noten gehören nicht zu meinen Vorlieben. Wer es allerdings mag wird hier seine Richtung finden.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Balmoral Anejo XO Connecticut Rothschild Masivo
verifiziert

Länge: 12.70Durchmesser: 2.18 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Da hat das holländische Unternehmen Royal Agio Cigars eine wirklich schöne Zigarre kreiert. Eigentlich mag ich das Aussehen von hellen Deckblättern überhaupt nicht, dass wirkt so blass...aber hier. Die perfekte Verarbeitung, die dreifache Kappe und der leuchtend weiße, blaue Ring mit den geprägten goldenen Buchstaben erzeugen ein wertiges Empfinden. Ihr Geruch ist nach frischem Holz und süßem Pfeffer. Einmal angezündet, wird ein süßer Holzgeschmack wahrgenommen der von milden Pfeffer begleitet wird. Sie besticht durch Aromen von Holz, Leder, Zimt, Pfeffer, Salz und ab der Mitte erscheinen Erdnussaromen. Retronasal wirkt sie mit grasigen und pfeffrigen Noten. Fazit: Ein tolle Aromenstruktur...gut nuanciert, ausgewogen und ausbalanciert. Der Rauch ist sehr dicht und sehr voluminös. Die Verbrennung ist gestochen scharf. Die Asche ist dicht, bricht aber leicht ab. Hier gibt es einen Daumen hoch...ein must have für jeden Aficionado!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Brun del Ré 1787 Rain Forest Short Robusto
verifiziert

Länge: 8.89Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchen und den Regenwald schützen? Das geht? Ja das geht, wenn man zu einer Short Robusto von Brun del Ré greift. Wie finde ein tolles Konzept um etwas für Naturschutz zu tun...aber schauen wir uns mal die Zigarre an, die nicht größer als eine Schrotpatrone ist. Schön verarbeitet ist sie, mit einem Pigtail und öligem Deckblatt, Bauch- und Fußbinde in grün, gold gehalten und mit heimischen Frosch des Regenwaldes von Costa Rica ausgestattet. Sieht sehr hochwertig aus! Der Kaltgeruch ist nach grünen Gras und Zitrone. Man braucht viel Zeit beim Anzünden, aber es lohnt sich, die ersten Züge sind schön voluminös und cremig. Was ein schönes Aroma durchflutet den Mundraum, retronasal einfach genial. Würzig, mit Pfeffer- und Holzaromen. Die Würze mildert sich im Verlauf der Zigarre, der Geschmack wird süsser, erdiger, etwas erinnert an milden Röstkaffee mit Zitrus. Sie hat ein wunderbaren Zug und ihr Abbrand ist langsam (Ich denke hier wurden zwei Umblätter verarbeitet?), geradlinig und ganz sauber. Fazit: Ich persönlich mochte ihre kräftige Note, der Geschmack von Pfeffer und Holz, der besonders zum Ende in Richtung Süßholz abwanderte und einen ganz ganz leichten Salmiakgeschmack hinterließ. Sie war komplex, rund, gut ausbalanciert, sehr voluminös und Fett vom Geschmack. Das war wahrlich ein exotischer Genuss... Liebe Familie Corazza kann man...nur für mich...ein Toroformat kreieren



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Los Blancos Primos Estate Selection Rosado Munon
verifiziert

Länge: 10.16Durchmesser: 2.54 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Vielleicht geht es euch genauso....ich bin immerwieder auf der Suche nach preiswerten Zigarren. Und damit meine ich nicht billig, sondern wertig! Wer viel smoked, wie unser eins, ist auf der Suche nach einem Preissegment, wo drei bis vier Zigarren am Tag, nicht Löcher in den Haushaltsplan reißen. Aber nun mal zur Los Blancos! Die Zigarre ist gut gemacht, schön verarbeitet, fühlt sich sehr glatt und fest an und hat ein sehr schönes öliges Deckblatt. Sie riecht ein wenig grasige. Der kalte Zug ist nach Hafer und Milchschokolade. Die ersten Züge sind weich und zeigen meist holzige Aromen mit nussigen Noten im Hintergrund, ein Kaffeearoma eilt dem hinterher. Im Verlauf dominieren holzige und nussige Noten, Gewürze und etwas fruchtiges. Anfangs erscheint die mittelkräftige Zigarre recht würzig, was aber schnell abnimmt. Ihre Süße hinterlässt einen Eindruck von Honig. Fazit: Ihre Aromen sind zwar nicht überwältigend aber ihre Geschmacksrichtung hat mir gefallen, die Aromen haben gut zusammen gepasst. Die Konstruktion war perfekt, sehr starke feste Asche im Zebra-Streifenlook und eine großartige gradlinige Verbrennung. Mal wieder eine, die in diesem Preissegment gut Punkten kann....



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Miro Toro (6x52)
verifiziert

Länge: 15.24Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Wer 6 Millionen Zigarren produziert weiß wie eine Zigarre aussehen soll... Die Miro Toro hat ein schönes, öliges, glattes und braunes Deckblatt mit wenig groben Adern und sie gibt einen wunderbar weichen und süßen Geruch ab. Die Bauchbinde ist einfach gehalten, ist aber farblich passend zu Zigarre. Eine augenscheinlich perfekt verarbeitete Zigarre und ich bin wirklich gespannt, was ich mit ihr erwartet. Schon bei den ersten Zügen merkt man ihren fantastischen Zug, er ist sehr leicht und der Mundraum wird geflutet mit viel voluminösen Rauch. Die ersten Züge sind sehr weich, es ist kein Pfeffer zu finden und retronasal erzeugt sie eine wunderbare schöne Würze. Im ersten Drittel überzeugt sie mich mit vollem Geschmack, einer cremigen Textur aus Kakao und erdigen Noten, alles wirkt glatt und ausgewogen. Im mittleren Bereich bringt der süße, erdige Rauch reiche Tabakaromen, die von einer Zedernote begleitet werden. Zum letzten Drittel wird sie etwas süßer, die erdige Note bekommt einen wunderbaren würzigen Abgang. Im Aroma haben sich Noten von Kakao, Nüssen und etwas Gewürz gefestigt. Um so weiter die Zigarre abbrennt, um so reichhaltiger und raffinierter wird ihre Geschmacksstruktur. Fazit: Die Miro hat ein faszinierenden Geschmacksprofil. Würzige Töne und ihre vordergründige Süße war überall präsent. Eine ausgewogenes Gleichgewicht an Komplexität, Geschmack, Aroma und Stärke. Ihr Abbrand war gleichmäßig und tadellos. Hier sollte man zugreifen und genießen...Ein Preis-Leistungsverhältnis vom feinsten!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Vallejuelo Gordo
verifiziert

Länge: 15.24Durchmesser: 2.38 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Bauchbinde erscheint sehr nüchtern und kann optisch überhaupt nicht bei mir Punkten. Das Deckblatt, ölig und rostfarbend hat dagegen ein weitaus besseres Erscheinungsbild. Ihr Kaltgeruch und Geschmack ist nach Kaffee-, geröstetem Weizen- und Brombeeraromen. Schwer nimmt sie das Feuer an aber ist sie erst einmal unter Power, erreicht einem eine sanfte Kaffeekomponente. Aromen von Zedernholz und Nüsse machen sich breit, eine frische Paprikanote läuft mit, die besonders Retronasal einen schönen Eindruck hinterlässt. Der Abbrand hingegen erfordert dagegen seine Aufmerksamkeit. Dunkle grobe Asche will in seine Richtung gehalten werden. Schnell neigt die Gordo zu Schiefbrand. Der Zug könnte angenehmer sein, Doppelzüge bringen zwar das Rauchvolumen, erhitzen aber die Aromen, was bei dem Ringmaß aber nicht zu einem Problem führte. Wird zur Mitte der Zug angesetzt, läuft der Abbrand im Innenbereich und lässt wiederum das Deckblatt stehen. Überzeugen konnte sie durch ihre milden Kaffeearomen und mit ihrem schönen leichten Paprikageschmack.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Leonel White Asia Limited Edition 2018 Toro Gordo
verifiziert

Länge: 15.24Durchmesser: 2.22 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch ist die Zigarre ein echter Hingucker.  Am Kopf und am Brandende befindet sich jeweils ein Pigtail und die Bauchbinde erinnert an ein Etikett für ein Premiumwein. Das Deckblatt ist mit seinen Adern großstrukturiert. Erstmal angezündet entwickelt sich die Leonel zur asiatischen Gewürzbombe. Sie beginnt mild-armonatisch mit Röst- und Erdaromen, entwickelt sich dann über Zeder- und Erdaromen und endet schön aromatisch mit Holz-, Erd- und weißen Pfeffernoten. Der Zug hätte für mein Geschmack etwas besser sein können, nur durch Doppelzüge konnte ich mein gewohntes Rauchvolumen erreichen. Im Ganzen ist die White Asia ein tolle aromatische Zigarre, die mit ihrer Geschmacksstruktur begeistert. Ihr herrlichen Gewürze und der angenehme weiße Pfeffer hebt sie auf einen einzigartigen Level...



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Barrio Viejo Robusto (5x52)
verifiziert

Länge: 12.70Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Ein unglaubliches Näschen hat dieser Thorsten Wolfertz....mit ihm verbindet man Alec Bradley, Oliva und Plasencia. Seit 2018 hat die Supernase ein weiteres Rennpferd im Stall...die Condega und damit im Nachzug auch die Umnum. Ganz still und mit wenig Tamtam nun seine Eigenmarke.. Barrio Viejo!! Die Bauchbinde eigentlich gut gewählt, ein schön knalliges Rot, damit ist sie im Humidor gut zu erkennen. Sie ist sauber verarbeitet und die Kappe ist gut verklebt, also Anschneiden kein Problem. Jetzt aber genug...Glut muss her! Das Aroma entfaltet sich sofort, dunkle röstige Aromen spielen im Mundraum die von rauchigen, holzigen Noten begleitet werden, eine leichte schwarze Pfeffernote rundet das ganze ab. Vielleicht war ich zu dösig beim Anzünden denn das Deckblatt will schief abbrennen. Feuerzeug? Wofür? Der Zug ist so gut, dass ich durch eine andere Zugweise den Schiefbrand wieder korrigieren kann. Nach ein bis zwei Zentimeter läuft sie wieder ihren Weg. In dem dunklen Spektrum bildet sich eine zartbittere Kaffeevariante im Tabakgewürz, Retronasal sehr lecker. Fazit: Keine salzige Säurebildung...ein Zeichen von guter Tabakwahl. Das Ganze wirkt rund und gut ausbalanciert. Thorsten Wolfertz nagelt einem hiermit was gutes an die Lippen. Der Geschmack stimmt, wirkt nicht überfordernt und lässt so manche Noten im Hintergrund erscheinen, die ich beim ersten Mal noch nicht einordnen konnte. Und? Wollen wir über den Preis sprechen? Brauchen wir nicht.. sie ist wertig, gut und lecker für mich! Bin allerdings froh, dass ich gleich zwei 10er Bundle geordert habe



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
7 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Los Blancos Nine JT Limitado
verifiziert

Länge: 15.88Durchmesser: 2.30 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Ein tolles Erscheinungsbild, superschön verarbeitet, mit einer hervorragenden Bauchbinde die letztlich dazu verleitet zuzugreifen. Das Corojo Oscuro Deckblatt verleiht der Zigarre ein wertiges aussehen und ist dieses erst einmal unter Dampf, bringt sie einen süßen holzigen Kakaogeschmack. Ihr Auftreten ist kräftig, sehr aromatisch und großvolumig. Im Verlauf finden sich köstliche Aromen von Kakaopulver, ein schöner Pfeffer-Kick, etwas erdig-muffiges Aroma, holzige Noten, eine Nussigkeit und Espresso. Zeitweise kann auch Leder wahrgenommen werden. Ihr Süße tendiert nach Schokolade, mit ein bisschen süße Orange und einer Kräutersüße. Der Abbrand war tadellos und ohne Nachzünden. Fazit: Sie ist eine großartige Zigarre. Los Blancos hat eindeutig einen hervorragenden Blend mit der NINE hinbekommen. Die Süße von Maduro, die Kakao- und Kaffeearomen der Nicaraguaner und den würzigen Kräuterpunch, den ich an einem Corojo Deckblättern so liebe. Der kleine leichte Sturm aus schwarzem Pfeffer, der besonders Retronasal sich gut entfaltet, macht sie zu einem Geschenk für die Geschmacksknospen. Ich halte sie für mittelkräftig und wenn ihr sie verköstigt, solltet ihr euch Zeit nehmen und sie langsam genießen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

The Traveler Cigars JFK International (Toro)

Länge: 15.24Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Was zu ihrem Wiedererkennungswert beiträgt ist sicherlich ihre Bauchbinde und ihre ausgeprägte Pfeffernote. Fruchtige Tabakwürze gepaart mit rotem und schwarzem Pfeffer wird von holzigen Noten begleitet. Ihre angenehmen Röstaromen werden oftmals von Kaffeebohnen begleitet. Ihr volumenreicher cremiger Rauch, trocknet relativ schnell ab und hinterlässt eine leichte Trockenheit im Mundraum. Ihre unterschwellige Süße schmeckt ein wenig nach Rosine. Der Abbrand ist sauber und gradlinig. Fazit: Ihre Pfefferlinie gepaart mit einer schönen Tabakwürze ist ihre Hauptnote. Sie entwickelt eine angenehme Tabaksäure und hat eine voluminöse Rauchentwicklung. Wer eine Affinität für ein Pfefferspiel besitzt, sollte auf jeden Fall zugreifen. Ich persönlich werde nochmals zugreifen. Mit ihrem Geschmacksprofil hebt sie sich deutlich in diesem Preissegment ab und wer Pfeffer mag, ist hier gut zu beraten...



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein


Barrel-Aged Zigarren
×