Summe
0 €

Rafael Gonzalez Petit Coronas

Produktgalerie
Rafael Gonzalez Petit Coronas
Kaufen

Petit Coronas

 
Preis*
Menge
Einheit
Rafael Gonzalez Petit Coronas
€ 6.80
Rafael Gonzalez Petit Coronas 25er
€ 164.90170.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Rafael Gonzalez
    Produkt
    Petit Coronas
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    13.02
    Durchmesser
    1.59
    Format
    Marevas
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    40
    Länge Inch
    5.125
    Rauchdauer
    51
    Deckblatt Land
    Cuba
    Umblatt Land
    Cuba
    Einlage Land
    Cuba
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



BasicFFM
25.05.2019


anonym
verifiziert

Gerne wieder

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Alles Asche jetzt
10.04.2019

Profilbild
jo
Die Rafael Gonzalez Petit Corona ist eine wirklich unscheinbare Zigarre. Das das liegt zum einen an dem stumpfen, zwar stark, aber sehr fein geäderten und leicht gräulichen Colorado Claro Deckblatt und zum anderen an dem kleinen, gleichmäßig boxpressed Format – und wird noch unterstrichen durch die unauffällige, winzig kleine, brutal schlichte, ja, geradewegs hässliche Banderole. Zwei sehr auffällige dunkle Flecken im Decker und viel Kleber-Reste an der Unterseite schaffen dem keine Abhilfe. Die sehr schöne Triple Cap und der simple Fakt, dass der Saum des Deckblattes sonst kaum erkennbar ist, weisen zusammen mit dem sehr leichten Give auf eine ansonsten sehr gute Konstruktion hin. Sie liegt wie zu erwarten sehr leicht in der Hand, das Deckblatt ist leicht ölig und weist einen sehr feinen Schmirgel auf. Kaltduft ist nicht vorhanden, nach problemlosem Anschnitt verspricht der Kaltzug bei sehr geringem Zugwiderstand hingegen Ideen von Vanille; wenn man ganz kräftig dran zieht, kann man, weit entfernt, Sattel und Stall erahnen mit einer leichte Menthol-Note im Abgang. Einmal entfacht, legt die Petit Corona auf halber Strecke zwischen mild und mittelkräftig los und umspielt Gaumen wie Nase mit Noten von Leder, Honig, Holz und Vanille. Espresso- und Kokosmilch-Noten kommen und gehen. Bei kerzengeradem Abbrand und sehr heller, ebenmäßiger und fester Asche verströmt die Rafael Gonzalez doch erstaunlich viel und dichten Rauch. Im zweiten Drittel zeigt sich die Petit Corona mittelkräftig mit leicht überwiegendem Körper, die Aromen kommen nun etwas ungestümer daher mit frisch geröstetem Kaffee, Mandelbutter und Leder vor mineralisch-erdigen und würzigen Noten. Retronasal stehen stallige Noten von Erde und Heu im Vordergrund. Im Abgang kommen Assoziationen von ausgebranntem Fass mit Lehmboden auf. Im letzten Drittel stellen sich kräftige Erd-Noten in den Vordergrund, mineralisch, kantig und rau. Dahinter lungern dunkler Honig und trockene Vanille-Noten herum. Der Abgang ist nun trocken holzig mit Anklängen von Kaffeepulver. Retronasal gibt es nichts neues zu berichten. Nach einer Stunde und 15 Minuten endet der nette, aber etwas uninteressante und unausgewogene Smoke von 2008 auf einer harschen Note.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Cuba_MA
09.09.2018


anonym
verifiziert


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
MISTER CIGARISTO
02.07.2018


Mister Cigaristo
verifiziert

Versucht sie am 02.07.18 zu rauchen. Cuba lässt grüßen: Leider so fest gerollt, dass ich bis zur 1/2 cutten musste, um sie rauchen zu können. Habe ich mir jedoch erspart. Ja der Montag. Allerdings habe ich bei Habanas mittlerweile so den Eindruck: Von 3 bestellten ist 1. nicht rauchbar, da ultrafest gerollt. Die 2. ist zu leicht gerollt u. die 3. ist dann mit Glück OK. Leider schmecken sie nun einmal so gut, deshalb bekommt auch diese nochmal eine 2. Chance.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Julian-geraucht-Cigarworld
12.04.2018

Profilbild
Julian
verifiziert

Preis/leistung Top. Abbrandverhalten war nicht besonders gut 2/3 recht bitter

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Salty Syphe
01.09.2017


anonym
Die Zigarre war äußerlich ein wenig "rustikal". Stört jedoch nicht, da das Gesamtbild der Zigarre stimmig ist. Zug und Abbrand waren gut. Was den Geschmack angeht muss ich sagen, dass diese Zigarre lecker, jedoch nichts besonderes war. Ich konnte sie angenehm rauchen und musste mich nicht wirklich um sie kümmern. Nichts besonderes eben. Für diesen Preis gibt es besseres, auch aus Kuba.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Rauchvergnügen
26.06.2017

Profilbild
Genussraucher
verifiziert

Ca. 6 Monaten im Humidor, nette kleine Zigarre, ordentlich verarbeitet, Zug etwas schwerer aber o.k, Abbrand o.k., Rauchdauer ca. 1 Std., angenehm würzig, Leder und Erde überwiegen. Fazit: Nette kleine Kubanerin ohne Beanstandung aber leider auch ohne Höhepunkte (6,30€).

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Petit Havana
15.06.2017

Profilbild
Rolando
Schöner Smoke. Keinerlei Probleme. Geschmacklich in erster Linie pure Tabakaromen. Für diese Richtung habe ich aber andere Favoriten.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Versucht
07.06.2017

Profilbild
Sebastian H.
verifiziert

Zu Weihnachten 16 gekauft, 1/1 am 18.03.17 verköstigt. Seit längerem mal wieder eine Kubanerin, auf die ich mich eigentlich auch gefreut hatte. Die dezente Honig-Note im Kaltgeruch tat hierzu ihr übriges. Direkt nach dem Anzünden begrüßte sie mich mit einer schönen Portion Creme mit Nuss und den typischen Kuba-Aromen im Hintergrund. Leider wurde sie dann aber bereits ab dem dritten bis vierten Zug sehr bitter. Erst im zweiten Drittel schien dies etwas nachzulassen, leider aber nur, um im letzten Drittel wieder präsenter zu werden. Ob es sich bei meiner um eine Montagszigarre handelte oder dies die Regel ist, welche ich schlicht nicht zu würdigen weiß kann ich nicht beurteilen. Für mich persönlich war es aber vorerst die letzte Zigarre der Marke.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
watson´s
30.05.2017


watson
verifiziert


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Bogdan's Coolidor
05.05.2017

Profilbild
Bogdan Cepeu
Seit 31.12.2016 in mein Humidor. Erwartete Aromen: Erdig, Honig, Karamell, Schokolade. Am 20.04.2017 geraucht.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
D@vinitiv neu
27.09.2016


D@vinitiv

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Ollis Humi1
14.09.2016

Profilbild
Braax
verifiziert


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
La Aroma
23.08.2016


anonym
In der zweiten Hälfte auch durch die Nase Rauch bar sie ist dann nicht mehr so scharf ,sehr zufrieden

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
El Grindo
08.08.2016

Profilbild
El Grindo
verifiziert

6,00 €. Die mittelkräftige Havana schmeckt überwiegend nach Holz, Kaffee/Cappucino und Erde, anfangs etwas Pfeffer und Creme. Als frisches Exemplar ist sie etwas bissig im Näschen und entfaltet Lederaromen. Manchen Exemplare ziehen etwas schwer, trotzdem brennt die Cubanerin gut ab. Update 08/2016: In der Tat sollte man die Zigarre mal über ein Jahr einlagern. Dann eröffnen sich herrliche waldige Aromen von Moos, Pilzen, Waldboden - Einfach nur ein Genuß. Habe schon viele Exemplare geraucht und hatte noch keine Montagszigarre dabei. Eine meiner Lieblinge.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

  • BK: 88
Ausgabe: 03/2013
Zufällige Zigarre
×