Summe
0 €

Warped Cigars Flor del Valle Gran Valle (5.5x50)

Produktgalerie
Warped Cigars Flor del Valle Gran Valle
Kaufen

Gran Valle (5.5x50)

 
Preis*
Menge
Einheit
Warped Cigars Flor del Valle Gran Valle
€ 10.90
Warped Cigars Flor del Valle Gran Valle Kiste
€ 264.33272.50
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    25.01.2019
    Marke
    Warped Cigars
    Produkt
    Gran Valle (5.5x50)
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    13.97
    Durchmesser
    1.98
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    50
    Länge Inch
    5.5
    Deckblatt Land
    Nicaragua
    Deckblatt Tabaksorte
    Jalapa
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Umblatt Tabaksorte
    Corojo
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Alles Asche jetzt
04.03.2019

Profilbild
jo
verifizierter Kauf

Die Bilder der Flor del Valle geistern ja nun schon seit einigen Jahren durch dieses Internet, das für uns alle Neuland ist. Dementsprechend gespannt war ich auf die Gran Valle, vor allem, weil ich die Blends von Kyle Gillis (besonders die La Hacienda) sehr genossen habe. Nun, sagen wir mal… das Warten hat nicht nur ein Ende, sondern sich auch gelohnt! Die Flor del Valle kommt mit einer herrlich gestalteten (und unfassbar schlecht fotografierbaren) Banderole daher, farblich zurückhaltend, dennoch überbordend, oldschool und dennoch post new age - könnte ich ewig betrachten. Es ist wirklich verrückt, da sie sich einerseits stark von dem Deckblatt abhebt, dieses andererseits jedoch gut präsentiert. Das Deckblatt selbst fühlt sich ölig und seidig an, ist schön mit seinem gedeckten, leicht stumpfen und fleckigen Milchkaffee-Braun. Es ist grob geädert, ohne rustikal zu sein, die „Schnittkanten“ prominenter als die Blattadern. Die Gran Valle ist enorm fest gebuncht, gibt auf Druck gar nicht nach und liegt schwer in der Hand. Sie ist extrem gut konstruiert, nix mit warped. Kalt duftet sie erdig-ledrig-süß, alles extrem dezent und zurückgenommen, am Fuß hingegen blumig und dezent tabakscharf. Der Anschnitt gestaltet sich als knifflig; bei beiden bisher verköstigen Exemplaren stand ein dickes, festes Stück Tabak in der Mitte des Bunches, wodurch der Anschnitt krumm und schief wurde – warped halt, haha. Im Kaltzug präsentiert die Gran Valle sich unauffällig, blumig-ledrige Noten sind erahnbar. Einmal entfacht streichelt sie einen sozusagen mit der Faust. Kräftiger als erwartet, erstaunlicherweise. Die Flor del Valle legt los mit gefälligen, aber unerwartet kräftigen Aromen von Ahornsirup und Holz, dazu Pfefferschärfe auf der Zunge, süßes Holz mit Leder und Laub an der Nase und retronasal mineralische Erde mit etwas Pfeffer und dezenten grasigen Noten. Mineralische Erde und (trockene) Holznoten bleiben lange und angenehm süß im Mundraum. Das sehr dezente Rauchvolumen verströmt einen angenehmen, ledrig-süßen und tabak-reifen Duft. Mit herrlich weißer und leider sehr loser Asche und einem Zugwiderstand, den ich am leichteren Ende von perfekt einstufen würde, brennt die Gran Valle unstet ab. Sie will langsam geraucht werden, das macht sie klar. Im zweiten Drittel kommen aromatisch süßer Ahornsirup mit Holznoten in den Vordergrund, sehr interessant kontrastiert mit erwähnter Pfefferschärfe. Dahinter liegen sehr komplex Leder und Laub, mit etwas Vanille, Karamell und ja, tatsächlich, etwas Salz. An der Nase hat man nur Süße, retronasal Pfeffer und Laub. Erdige Noten und Holz klingen lange nach. Nachdem die Gran Valle bereits in allen Belangen mittelkräftig+ startete, kratzt sie gegen Ende des zweiten Drittels an der "full bodied"-Marke. Dabei bleibt es. Ein Minuspunkt ist ganz klar das Abbrandverhalten, welches sich zunehmend verschlechtert. Sie will nicht nur langsam geraucht werden, nein, sie neigt auch zunehmend zum Ausgehen, das Deckblatt möchte nicht so richtig eine Linie mit dem Wickel halten. Insgesamt musste doch 4x nachfeuern. Im letzten Drittel werden die Aromen nochmals einen Ticken kräftiger und präsenter. Nussige Noten, Fruchtsäure (Wein?), bittere Noten, Gras und Assoziationen von Bourbon kommen und gehen Zug um Zug, spannend. Nach knapp einer Stunde und 45 Minuten fühle ich mich danach, aufzustehen und zu applaudieren. Die Warped Flor del Valle Gran Valle ist für mich ein ganz hervorragender Smoke, den auch die Abbrandprobleme nicht schmälern können.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Tabak aus Columbien
×