Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Bisheriges

121 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

 Jesus Fuego Origen Natural Spirit of Caribe Bundle Toro (6x50)
verifizierter Kauf

Länge: 12.70Durchmesser: 1.94 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Haptisch und optisch eine einwandfreie Zigarre, d.h. schön fest aber nicht zu stramm gewickelt und mit einem gleichmäßigen, hellen Deckblatt umhüllt. Im Kaltgeruch und Kaltzug nehme ich vor allem Holz (Zeder), Milchkaffee und ein Hauch von Südfrüchten wahr. Der Anschnitt im V-Cut gelingt einwandfrei, die Brandannahme ist gleichmäßig und gut. Geschmacklich bleiben Holz und Kaffee erhalten, von den Fruchtnoten merke ich im Rauch nichts. Dafür runden Leder, Heu, Toast und nussige Noten den Geschmack angenehm ab. Im Hintergrund kommt auch eine angenehme, pfeffrige Würze ins Spiel. Dieser Mischung könnte meines Erachtens eine leichte Creme noch guttun, denn so kommt das Ganze ein wenig "trocken" rüber. Mit ausreichend Flüssigkeit (bei mir heute ein helles Bolten) lässt sich das aber gut kompensieren. Obwohl ich das gute Stück ziemlich zügig geraucht habe (~50 Minuten) gab es keine Spur von Schärfe oder Bitterkeit. Bei der nächsten werde ich mir aber definitiv mehr Zeit lassen. Der Abbrand ist einwandfrei gerade; die Asche schön gleichmäßig und stabil. Rauchvolumen und Zugwiederstand finde ich stimmig. Alles in allem eine sehr geniale Zigarre mit einem wirklich überragenden Preis-Leistungsverhältnis.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Caldwell Long Live the King Half Corona

Länge: 10.16Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Wow - in der Tat ein überraschend kräftiger Stengel, aber durchaus mit Geschmack. Schon im Kaltzug dominieren Leder, Holz und starker Kaffee. Einmal entzündet bestätigt sich der erste Eindruck. Für mich hat sie vor allem einen krautig-pfeffrigen Geschmack mit einer deutlichen Leder-Note, Holz und Erde. Die Verarbeitung ist hervorragend, was einen guten Anschnitt, Abbrand und Zugwiederstand mit sich bringt. Ich hatte vorher bereits jeweils eine Caldwell "Eastern Standard" und eine "The King Ist Dead". Die "Long Live The King" ist aus diesen 3 für meinen Geschmack der kräftigste Vertreter. Tolle Haptik und ein attraktives Design der Bandrolle runden den guten Eindruck ab. Durchaus eine Empfehlung wert, allerdings nur für Genießer eines kräftigen Geschmacks. Im Vergleich zur "Eastern Standard" und "The King is Dead" der bisher kräftigste Vertreter der Serie den ich probiert habe.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Montosa Maduro Robusto
verifizierter Kauf

Länge: 12.50Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Montosa Robusto Maduro habe ich beim stöbern im Shop entdeckt und mal blind bestellt, sie ist also meiner erste Montosa. Für den durchaus günstigen Preis macht sie einen wirklich guten Eindruck: Das Deckblatt ist gleichmäßig und (natürlich) madurotypisch dunkel, dazu eine schlichte einfarbige Banderole mit minimalistischer aber goldener Schrift – gefällt mir. Sie fühlt sich bretthart an, umso erfreulicher, dass sie sich ein problemlos mit einem einfachen V-Cut anschneiden lässt und auch gleich einen guten Zugwiederstand hat. Auch die Brandannahme ist i.O., wenngleich nicht „super-easy“. Der Abbrand ist ganz überwiegend gerade mit nur leichten Abweichungen, die nicht korrigiert werden müssen. Für meinen Geschmack passt die Rauchentwicklung ebenfalls. Die Asche ist übrigens von recht guter Stabilität und krümelt/bröselt zwischendurch so gut wie gar nicht. Optisch nicht ganz so toll finde ich, dass das Deckblatt vorne während des Rauchens aufreißt und zwar kontinuierlich und auch durchaus deutlich, wodurch sich dann später auch das Deckblatt unschön ablöst. Allerdings entsteht dadurch kein Loch, also kein seitlicher Fehlzug – für mich somit ein verkraftbarer Makel. Ab etwa der Hälfte beginnt sie dann allerdings etwas zu verstopfen, was sich durch leichtes „massieren“ an der Spitze zwar beheben lässt, dem ohnehin schon gerissenen Deckblatt aber nicht sonderlich gut tut… Geschmacklich habe ich im Kaltzug eine leichte, fruchtige Süße und Milchkaffee wahrgenommen, davon bleibt beim Rauchen jedoch nichts und die Montosa schmeckt vorrangig und ganz deutlich nach geröstetem Kaffee und zwar von Anfang bis Ende. Mit dabei sind geröstete Nuss-Aromen (Cashew), etwas Holz (Richtung Eiche) und eine ganz leichte Creme. Für meinen Geschmack eine klare Linie, wenn auch nicht sehr vielfältig. Sehr angenehm finde ich, dass sie zu keiner Zeit scharf oder bitter schmeckt. Für mich ein durchaus stimmiger Rauchgenuss mit einem sehr guten Preis-Leistungs Verhältnis, den ich daher gerne wiederhole. Eine zweite, bei der ich dann auch prüfen werde, ob das mit dem Deckblatt nochmals auftritt, habe ich noch im Humidor. Die Rauchdauer lag bei mir übrigens bei gut 70 Minuten. Aus meiner Sicht in der Preisklasse absolut empfehlenswert. Nachtrag 07.05.2020: Die zweite Montosa habe ich angebohrt - funktioniert ebenfalls gut. Bei dieser gab es auch keinen Riss im Deckblatt - dafür war die Asche erstaunlicherweise deutlich instabiler. Sonst bin ich nach wie vor recht zufrieden mit diesem Fabrikat.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Don Tomas Bundles Robusto
verifizierter Kauf

Länge: 13.97Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF

Zur Don Tomas Bundles DR Robusto habe ich aus reiner Neugier wegen des sehr günstigen Preises gegriffen. Vor allem, weil sie mit ihrem gleichmäßigen, dunklen Deckblatt durchaus ansprechend und wertig aussieht. Dazu ist sie schön stabil aber nicht zu fest gerollt. Der Anschnitt mit einem einfachen V-Cut gelingt tadellos und führt direkt zu einem angenehmen Zugwiederstand. Die Brandannahme ist einwandfrei, der Abbrand für meinen Geschmack ebenfalls – nicht immer ganz gerade aber auch kein echter Schiefbrand. Beim Zug entwickelt sie ganz ordentlichen Rauch, sie ist aber eher kein intensiver „Dauerqualmer“. Sehr angenehm finde ich auch, dass sie über die Rauchdauer nicht verstopft und das die Banderole nicht mit dem Deckblatt verklebt ist Im Kaltzug habe ich vorrangig holzig-erdige Noten, Tabak und etwas dunkle Frucht (Trockenpflaume) wahrgenommen. Beim rauchen selber dominieren Leder und Holz (Zeder); mit im Spiel etwas Heu und gerösteter Kaffee. Eine leichte Creme rundet das ganze angenehm ab. Frucht schmecke ich dann nicht mehr. Im ersten Drittel wirkte sie etwas dumpf und phasenweise war ein unterschwellig bitterer Geschmack mit dabei – das hielt sich aber in Grenzen. Ab dem 2. Drittel kommt auch noch eine Toast-Note durch und ich finde sie insgesamt stimmiger. Ganz zum Schluss wird sie dann etwas scharf, aber dann hat sie auch schon gut 60 – 70 Minuten gehalten. Für meinen Geschmack eine durchaus stimmige Zigarre die auch wegen ihrer guten Verarbeitung durchaus einen Rauchspaß bietet. Die Bewertung basiert auf bisher 2 gerauchten Exemplaren. Zwei weitere habe ich noch im Humidor. Ich plane auch noch die anderen Formate zu probieren.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Rocky Patel The Edge MADURO Corona

Länge: 13.97Durchmesser: 1.75 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Bin heute eher zufällig über diese Zigarre gestolpert und spontan recht angetan. Ein sehr schön dunkles und gleichmäßiges Maduro Deckblatt zeichnet diese Zigarre optisch aus. Dazu nur am unteren Ende der Zigarre eine schlichte Banderole. Sie ist fest und gleichmäßig gewickelt und hat eine angenehme, etwas wachsige Haptik. Der Anschnitt (V-Cut) gelingt sehr sauber und im Kaltzug nehme ich bereits eine sehr interessante Mischung aus Zitrusfrüchten, Schokolade und dunklem Brot wahr. Die Brandannahme ist einwandfrei. Beim rauchen entfalten sich die Aromen eher zurückhaltender und auch die ersten paar mm sind eher sanft. Nichts drängt sich in den Vordergrund. Der Geschmack ist insgesamt ausgewogen und wie im Kaltzug sind Schokolade und dunkles Brot vorhanden, dazu Leder, etwas Erde, Heu und Milchkaffee - alles unterlegt mit einer leichten Creme. Damit kann ich mich anfreunden und dieser Linie bleibt sie im Grunde auch über die gesamte Rauchdauer treu. Den Zugwiederstand finde ich etwas hoch, woran sich auch durch etwas kneten und einen weiteren Anschnitt nicht wirklich etwas ändert. Leider führt das ab ca. der Hälfte auch zu gelegentlichen “Verstopfungen“, was den Genuss doch erheblich mindert. Die Rauchentwicklung könnte ebenfalls gerne etwas kräftiger sein. Aber da ich mir gleich zwei Exemplare gekauft habe, werde ich beim zweiten Versuch dann bei Gelegenheit testen, ob insbesondere der Zugwiederstand ein genereller Schwachpunkt ist.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Diesel Unlimited Origin D6 (Gordo)

Länge: 15.24Durchmesser: 2.38 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Heute genieße ich erstmals die Diesel Unlimited Origin im D6-Format (=Gordo) und es ist mir eine Freude. Das Format ist schon merklich wuchtiger als die D4, von der ich schon mehrere geraucht habe (...und stelle bei der Gelegenheit fest, dass ich dazu nie einen Eintrag verfasst habe...). Erwartungsgemäß geht der Charakter der D6 in die gleiche Richtung, nur das sie der Größe entsprechend etwas “sanfter“ ist. Die Verarbeitung ist wie bei der kleinen Schwester sehr gut. Mit nur einem leichten V-Cut hat sie bereits einen perfekten Zugwiederstand. Auch die Brandannahme ist topp! Sie ist schön fest, wird auch beim rauchen nicht weich und das Deckblatt ist und bleibt stabil. Es löst sich nichts ab und aufplatzen tut's auch nicht. Aromaseitig hat sie für meinen Geschmack eine ganze Menge zu bieten - allerdings vorrangig herbe, würzige Noten. Holz (Eiche & Zeder), dunkel gerösteter Kaffee, schwarzer Pfeffer und dunkelste Schokolade stehen für mich im Vordergrund. Dazu etwas Erde, Leder und dunkles Brot. Eine tolle Mischung wenn man's herb mag. Mit knapp 8€ kostet die D6 nur einen Euro mehr als die D4 und hat damit ein hervorragendes Preis-Leistungs Verhältnis. Von mir gibt es eine klare Empfehlung



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Gurkha Legend 1959 Toro

Länge: 15.24Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Eine Zigarre von hervorragender Qualität gepaart mit einem ausgewogen Geschmack. Insgesamt eher milde Geschmacksnoten, die aber durchaus abwechslungsreich und vielfältig sind. Vom Anschnitt bis zum letzten Zug eine entspannte und “fehlerfreie“ Zigarre. Das Preis-Leistungs Verhältnis ist ebenfalls sehr stimmig. Eine Wiederholung ist sicher und ich kann sie klar empfehlen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Royal Danish Cigars Special Blend Exclusive Germany (Cigarworld Düsseldorf)

Länge: 14.92Durchmesser: 2.02 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Seit 8 Monaten liegt das gut Stück jetzt im Humidor und heute werde ich mich diesen Kaliber mal annehmen. Optisch finde ich sie sehr ansprechend. Aus der bisherigen Erfahrung verspricht das weiße Kreuz auf rotem Grund gute Qualität. Eine gewisse Erwartung ist also vorhanden. Sie fühlt sich gut an und lässt sich auch sehr gut anschneiden. Die Brandannahme ist in Ordnung, es stellt sich jedoch ein Schiefbrand ein der sich auch erst zur Hälfte der Rauchdauer hin langsam korrigiert. Insgesamt legt sie angenehm sanft und cremig los. Auch die ersten Millimeter sind kein Stück unangenehm. Der Geschmack ist ausgewogen und durchaus gehaltvoll. Krautig-fruchtige Aromen, stark gerösteter Kaffee mit Milch, etwas rosa und schwarzer Pfeffer, dazu eine Cremenote, die alles sehr angenehm abrundet - ich finde das sehr ansprechend. Rauch gibt es satt & reichlich und die Glut ist schön stabil, Rauchpausen sind also kein Thema und ein entspannter Smoke damit gesichert. Ich bin zufrieden und freue mich schon auf das zweite Exemplar was noch im Humidor liegt. 11,50€ sind ein stolzer Preis, ich denke aber, dass diese RDS Exclusive Germany diesen auch wert ist.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Davidoff 702 Series 2000 (Corona)

Länge: 12.86Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Es ist immer wieder eine Freude eine Davidoff zu rauchen. Ja, sie ist für eine Zigarre ihrer Größe sicher nicht überragend preiswert, aber sie ist von hervorragender Qualität = Topp-Verarbeitung und auch geschmacklich sehr präsent und ausgewogen. Da steckt eine kraftvolle Mischung aus holzig-ledrigen Aromen, ordentlich Espresso und dunkler Schokolade, abgerundet mit einer leichten Creme drin. Auch schwarzer Pfeffer ist für mich sehr präsent, jedoch ohne eine unangenehme Schärfe. Ein sehr gelungener Blend!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

La Galera Maduro Chaveta (Robusto)

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Kalt: Laub, Leder, Erde. Anschnitt sehr sauber, ebenfalls saubere Brandannahme und perfekt gerader Abbrand. Leider reisst das Deckblatt vorne nach dem ersten cm ein, aber “nur“ im ersten Drittel und dabei bleibt es dann auch - also verkraftbar. Eine durchweg “dunkle“ Zigarre. Vorrangig erdig, ledig, herb. Etwas Nuss und starker Espresso. Schnörkellos und direkt. Nur gefällt das. Dazu sieht sie mit ihrer fein verzierten, vorrangig goldenen Banderole auf dem Maduro-Deckblatt auch edel aus. Preis-Leistung stimmt hier auch. Werde sie gerne noch einmal rauchen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Bentley Half Corona

Länge: 9.53Durchmesser: 1.83 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Bentley Half Corona Kalt stehen Leder, dunkle Schoki und Tabak im Vordergrund. Die Verarbeitung wirkt sehr gut, der Ausschnitt ist jedoch nicht leicht. Dafür ist die Brandannahme topp. Gleich zu Anfang zeigt sie sich von einer pfeffrigen Seite und die würde ich durchaus als scharf und auch leicht bitter bezeichnen. Dazu entwickelt sich eine Creme-Note und nach dem ersten cm wird sie etwas sanfter. Dann kommt auch der Geschmack nach Leder durch. Mit dabei Erde, Holz und herber Kakao. Die leicht bittere Note bleibt aber bei all dem im Spiel. Rauch entwickelt sie ganz ordentlich und die Rauchdauer ist mit ~40 Minuten länger als ich bei dem Format gedacht hätte. Zusammenfassend hält sich meine Begeisterung aber in Grenzen. Immerhin kostet der Spaß 8,50€ und dafür macht sie mir dann doch zu wenig Spaß. Da hilft auch die Bentley Banderole - die sich aber hervorragend und rückstandslos entfernen lässt - nicht. Da ich zwei von dem Stück habe werde ich mir aber natürlich auch noch einen zweiten Versuch starten. Vielleicht läuft es dann ja besser zwischen uns.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Hoyo de Monterrey Hoyo De San Juan AT

Länge: 14.92Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Habe diese schöne Kubanerin von einem Freund geschenkt bekommen und gönne sie mir jetzt endlich nach einem guten halben Jahr im Humidor. Optisch finde ich sie ansprechend, haprisch ist die etwas weich aber offensichtlich gleichmäßiger verarbeitet. Der Anschnitt im V-cut gelingt, ist aber wegen ihrer Weichheit nicht ganz zu sauber. Egal, der Zugwiederstand stimmt, die Brandannahme ist einwandfrei und der Abbrand schön gerade mit einer stabilen Asche. Rauch wird auch kräftig entwickelt. So weit, so gut. Geschmacklich erlebe ich sie als sehr ausgewogen und durchaus abwechslungsreich. Besonders lecker und auch am deutlichsten nehme ich den milden Geschmack nach Milchkaffee und auch Heu wahr. Es sind aber eine ganze Reihe weiterer Aromen im Spiel. Ihr Anfangs eher milder Charakter wird über den Rauchverlauf angenehm kräftiger. Ein durchaus leckerer und “runder“ Smoke der von Anfang bis zum Ende - immerhin ~90 Minuten - Spaß macht. Allerdings finde ich den Preis - wie eigentlich bei allen Kubanern - etwas unangemessen hoch. Darüber kann ich bei einem Geschenk aber natürlich hinwegsehen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Gilbert de Montsalvat Lounge Edition Pyramides

Länge: 13.97Durchmesser: 2.18 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Diese Gilbert de Monsalvat ist ein Exemplar das ich auf der Zigarrenmesse im September 2018 erhalten habe. Nach einem guten halben Jahr im Humidor ist sie nun endlich an der Reihe. Haptisch ist sie durchaus angenehm und von gleichmäßiger, angenehmer Festigkeit. Kaltgeruch und Kaltzug sind mild mit einem Aromen von Leder und kräftigem, dunklen Brot. Der Anschnitt gelingt auf Anhieb sauber und glatt und die Brandannahme ist einwandfrei. Auch brennt der Stengel über die ganze Zeit schön gerade ab. Die Rauchentwicklung ist ganz ordentlich. Die brennt jedoch erstaunlich schnell runter. Nach 10 Minuten ist locker das erste Viertel weg - und das obwohl ich durchaus nicht übermäßig häufig ziehe... Geschmacklich kommt insgesamt recht wenig rüber. Der erste cm ist noch recht würzig und mittelkräftig mit krautig-ledrigem Geschmack und etwas Creme. Danach baut sie deutlich ab und ist vor allem mild mit vorrangig holzigem (Zeder, Eiche) und etwas nussigem (geröstete Erdnuss) aber auch leicht bitterem Geschmack der trocken und “dünn“ wirkt. Also so eine Art “Schaf im Wolfspelz“, naja, zumindest das Format ist eher Wolf. Es tut sich auch im weiteren Verlauf nichts wirklich aufregendes und ich bin durchaus enttäuscht. Auch die Tatsache, dass sie im letzten Drittel noch einmal etwas kräftiger wird ändert daran nichts. Von einer Zigarre die regulär 12€ kostet erwarte ich definitiv mehr und werde diese sicher nicht wiederholen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Vegas Santiago Gran Reserva Robusto Gordo

Länge: 12.70Durchmesser: 2.30 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Vegas de Santiago ist mir bereits als Gordo bekannt und davon habe ich auch einige Exemplare genossen. Als Robusto Gordo ist sie zunächst mal etwas schlanker und kürzer, aber immer noch recht “gewaltig“. Auch bei diesem Exemplar gibt es meines Erachtens nix an der Verarbeitung zu meckern und sie brennt entsprechen überwiegend sauber und gerade ab. Geschmacklich kommt sie der Gordo schon sehr nah, d.h. auch bei ihr dominieren (Milch-)Kaffee und Toast ergänzt durch fruchtige und süsse Noten. Da ich in der Zwischenzeit eine ganze Reihe weiterer Raucherfahrung gesammelt habe würde ich sie aus heutiger Sicht als “mittelmäßig“ einstufen - eben nicht langweilig aber auch nix dolles. Dieses Exemplar gab es als Test-Zigarre bei der Hausmesse der Cigarworld. Kaufen würde ich sie mir evtl. noch als “Spaß-/Showzigarre“, dann aber im Gordo-Format. Wenn schon, denn schon ;-)



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Centaur Cigars Odysseus Toro

Länge: 13.97Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Habe mir bei der Zigarre (leider) nicht viel Zeit genommen sie bewusst zu rauchen, d.h. die Aromen zu analysieren. Zusammenfassend hinterlässt sie aber einen würzig, aromatischen Eindruck der Lust auf eine Wiederholung macht. Die Verarbeitung ist durchweg gut, d.h. Anschnitt, Brandannahme und Abbrand sind absolut einwandfrei. Merke ich mir auf jeden Fall für eine Wiederholung vor.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.