Summe
0 €

Humidor "FXS "

201 Einträge im PH

Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden
The Traveler Cigars Narita Internacional (Robusto)
17.01.2019

The Traveler Cigars Narita Internacional (Robusto)
Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Mittlerweile brauchte jede Zigarre "ihre" Geschichte und Eigenheiten um am stetig wachsenden Markt zu bestehen. Bei den Traveler Cigars ist man dazu übergegangen, die einzelnen Formate nach bekannten Flughäfen zu benennen. Zugegeben: Es sagt viel über mich aus, dass ich erst einmal nachschlagen musste, wo der Narita-Airport liegt ... ;) Was wir hier haben ist eine Robusto in den üblichen Abmessungen (5x50), die Einlage ist ein Blend aus der Dom. Rep und Nicaragua. Optisch gibt es nicht viel an dieser Zigarre zu beanstanden, gerade der Zigarrenring hat mir in seiner Einfachheit gefallen. Haptisch gibt es keine großen Besonderheiten, die Zigarre liegt weder besonders gut noch besonders schlecht zwischen den Fingern - eine Robusto eben. Aromatisch hat diese Zigarre einiges zu bieten: Sie beginnt mit merklichem Pfeffer, der jedoch nach einigen Zügen in den Hintergrund tritt (aber immer noch präsent bleibt). Danach wechseln sich Holz und Kaffee immer wieder ab. Der Rauch entwickelt eine leichte Cremigkeit, diese wird jedoch immer wieder vom Pfeffer überschattet. Dennoch: Angesichts des Preises kann man bedenklos zu dieser Zigarre greifen, vorausgesetzt, einem gefallen die Noten.


2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Condega Serie S Short Robusto Tubo
14.01.2019

Condega Serie S Short Robusto Tubo
Länge: 10.16Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Letztes Jahr, etwa um diese Zeit, bin ich erstmalig mit Condega in Berührung gekommen. Damals habe ich das Potential hinter dieser Zigarre kaum erahnen können. Mittlerweile ist einiges an Zeit vergangen und ich habe aus der Serie F sicher mehr als 100 Zigarren geraucht. Kurzum: Condega hat mich vom Hocker gehauen - und obwohl ich auch schon aus der Serie S geraucht habe, fiel mir auf, dass ich noch kein Wort dazu geschrieben habe. Zeit, das zu ändern. Was wir haben, ist ein kleines 4x52er Format. Genau das richtige für eine Dreivirtelstunde Entspannung, zumindest in meinem Fall. Die Optik dieser Zigarre ist erstklassig, v.a. wenn man bedenkt zu welchem Preis dieser Puro angeboten wird. Das Deckblatt hat eine seidige Textur. Auch haptisch macht der Short Robusto Spaß: Er leigt gut in der Hand. Weder mit der Flammabnahme noch mit dem Abbrand gibt es bei dieser Zigarre ein problem. Der Rauch hat ein ordentliches Volumen, startet mit leichtem Pfeffer und wentickelt dann eine Cremigkeit, die ich sehr mag. Die dominanten Noten sind deutlich nicaraguaisch, mit erkennbarre Erde und LEder. Hinzu kommt bei diesem Blend ein wenig Frucht, was wohl auch der große Unterschied zur herkömmlichen Serie sein dürfte. Für mich eine tolle Zigarre zu einem fairen Preis!


2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Montecristo Petit No. 2
12.01.2019

Montecristo Petit No. 2
Länge: 12.07Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Aktuell "verirren" sich immer wieder kubanische Zigarren zwischen meine Finger - und was soll man da anderes tun, als sie anzustecken und zu genießen? Was ich sagen will: Nachdem ich viele Jahre einen Bogen um Zigarren aus dieser Region gemacht habe, entdecke ich nun langsam Interesse an ihnen. Diese Zigarre war ein Geschenk - und nachdem sie nun ein paar Monate in meinem Humidor gelegen hat, habe ich sie heute einmal probiert. Was soll ich sagen? Optisch handelt es sich um eine wirkliche Schönheit, das Deckblatt ist makellos. Auch hinsichtlich der Haptik haben wir hier eine schöne Zigarre - zumindest hat sie das richtige Ringmaß. Sie könnte etwas länger sein, aber irgendwas ist ja immer... :) Der Abbrand war fast nadelscharf und die Asche hat sich bemerkenswert lange an dieser Zigarre gehalten. Hinsichtlich der Aromen haben wir hier eine milde Zigarre mit seidig-cremigem Rauch. Domonant sind für mich ledrige Noten. Das Zusammenspiel habe ich sehr genossen.


2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Viking Nordic Warrior Robusto
11.01.2019

Viking Nordic Warrior Robusto
Länge: 12.70Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Eine Zigarre mit einem metallischen Ring? Wie abgefahren ist das denn? Ich bin ganz ehrlich: Als ich diese Zigarre sah, war genau DAS der ausschlaggebende Grund, zuzuschlagen. Jetzt haben diese kleinen Kunstwerke (ich habe mir aus jeder Linie eine Robusto zugelegt) lange genug in meinem Humidor gelegen und ich hatte genug Zeit, sie zu bewundern. Heute musste dann die erste daran glauben: Die Nordic Warrior. Die Verarbeitung der Zigarre ist gut, das Deckblatt weißt gut erkennbare Adern auf. Der besagte metallische Ring der Zigarre sorgt dafür, dass diese Robusto spürbar schwerer ist als andere Vertreter dieses Formats und dadurch deutlich anders in der Hand liegt. Ich mag so kleine Details ja. Über den Zigarrenring will ich gar nicht lange sprechen - es ist ein Kunstwerk für sich. Aber hier geht es ja nicht nur um Kunst sondern auch um Geschmack. Am deutlichsten waren hier für mich nussige Noten. Der Rauch hatte eine gewisse Cremigkeit, jedoch setzte sich immer wieder Pfeffer durch - niemals so, dass es störte oder abschreckte, aber in jedem Fall merklich. Den zugwiderstand habe ich als nicht ganz optimal empfunden, jedoch auch nicht so, dass die Zigarre nicht rauchbar gewesen wäre. Die Nordic Warrior hatte eben keinen leichten Zug.


4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Flor de Selva Robusto
11.01.2019

Flor de Selva Robusto
Länge: 12.07Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Irgendwie flog Flor de Selva in den letzten Jahren immer unter meinem Radar - und das, obwohl es sich um eine altehrwürdige Zigarre handelt, die längst ihren platz auf den märkten gefunden hat. Flor de Selva wird in diesem Jahr immerhin 25 Jahre alt, was schon eine Menge Respekt verdient. Wahrscheinlich ist mir die Zigarre in den letzten Jahren deshalb nicht aufgefallen, weil sie, samt Verpackung, recht minimalistisch wirkt, zumindest im Vergleich zu Zigarren neueren Datums. Hinter der Zigarre mit dem unscheinbaren Ring verbirgt sich jedoch ein wirklich schönes Erlebnis. Ich rauche hauptsächlich Nicaragua, aber das bedeutet nicht, dass ich anderen Herkünften völlig abgeneigt bin. Hier haben wir eine Einlage aus Honduras, und sie macht die Zigarre zu einem mittelkräftigen Erlebnis voller Aromen. Das Rauchvolumen könnte ausgeprägter sein, der Rauch hat dafür eine schöne, seidige Cremigkeit. Holzige und nussige Noten standen hier für mich im Vordergrund, begleitet von ein wenig Süße - niemals aber aufdringlich. Immer wieder mischt sich ein Hauch Pfeffer zwischen den rauch - ein Mischung, die ich gerne geraucht habe!


3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Fratello Bianco III (5x56)
09.01.2019

Fratello Bianco III (5x56)
Länge: 12.70Durchmesser: 2.22 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Fratelleo ist - was der Arbeit von Kleinlagen zu verdanken ist - mittlerweile vielen Aficionados in diesem Land ein Begriff. Und ich finde, hier ist das gute Händchen der Importeure wieder einmal bewiesen worden. Was wir hier haben ist eine wirklich bunte Tabakmischung: Nicaragua, Peru und die USA für die EInlage. das an sich erscheint schon als ein spannender Blend, jedoch glaube ich, dass die charakteristischen Nicaragua-Noten überwiegen. Die Robusto liegt gut in der Hand, die Bauchbinde sticht ins Auge. Das Deckblatt ist eine kleine Schönheit. Erstaunt war ich über den Abbrand, der fast nadelscharf war. Ebenso hervorheben muss ich die auffällig feste Asche dieser Zigarre - damit kann man schon ein kleines Türmchen bauen. Die Fratelleo ist in meiner Wahrnehmung keine sonderlich rauchstarke Zigarre, aber das ist mitunter ja kein Nachteil. Der Rauch ist dafür feinwürzig mit leichten Noten von Pfeffer, verliert jedoch seine Cremigkeit nicht. Dichte erdige Noten sowie Leder und Röstnoten stechen für mich während des gesamten Rauchverlaufs immer wieder mehr oder weniger dominant hervor.


3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
La Gloria Cubana Edicion Regional Glorias ER 2015
06.01.2019

La Gloria Cubana Edicion Regional Glorias ER 2015
Länge: 17.78Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Es gibt diese Zigarren, die behält man sich für besondere Momente auf. Ihr wisst schon: Geburtstage, besondere Erfolge, Hochzeiten und so etwas. Meistens ist es so, dass diese Zigarren dann im Humidor bleiben und man irgendwie immer einen Bogen darum macht. Weil ... ihr wisst schon. Irgendwann fällt einem dann auf, dass man eine Zigarre einfach dann rauchen sollte, wenn man Bock darauf hat. Lange Rede, kurzer Sinn: Heute habe ich dann mal zu diesem Schmuckstück hier gegriffen, weil ... warum denn nicht? Ich weiß gar nicht mehr, wie diese Zigarre genau in meinen Vorrat gekommen ist. Aber dort liegt sie schon eine ganze Zeit. Ich weiß, dass diese Stücke nicht mehr gut zu bekommen sind und eigentlich niemals waren. 6000 Kisten, wenn ich richtig informiert bin. Was ich aber weiß: Wo ich noch welche bekommen kann. Und drei Mal dürft ihr raten, wo ich morgen bin ... ;) fassen wir zusammen: Ein rares Schmuckstück mit erstklassiger Verarbeitung und einer ordentlichen Lagerzeit. Da kann so viel doch gar nicht schiefgehen. Und siehe da: So war es dann auch. Flammannahme und Abbrand waren erstklassig, letzer sogar nadelscharf. Die typischen Kuba-Aromen sind erkennbar, sie sind aber samtig-weich und schmeichelnd. Im Spektrum stehen nussige Noten binnen des ersten Drittels und im weiteren Verlauf dann ein Zusammenspiel von Kaffee und Zedernholz. Mir hat es diese Zigarre jedenfalls sehr angetan.


6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Dunhill Heritage Torpedo
06.01.2019

Dunhill Heritage Torpedo
Länge: 15.88Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Manchmal gibt es Zigarren, die landen in meinem Humidor - und dann vergesse ich sie dort. Nicht etwa, weil sie schlecht wären (ich habe sie dann ja noch nicht probiert), sondern weil ich eben kaum an einem Händler vorbeikomme, ohne dort einzukaufen. Es kommen aber eben immer mehr Zigarren dazu und das, was auf den unteren Positionen liegt gerät leider zu leicht in Vergessenheit. Das habe ich heute einmal geändert und einige dieser Zigarren gefunden. bevor sie also wieder in die unteren Schichten wandern, habe ich die Chance genutzt und mir direkt eine angesteckt. Die Heritage hat ein makelloses, leicht öliges Deckblatt und liegt erwartungsgemäß gut zwischen den Fingern. Im ersten Moment kann man diese Zigarre für sehr straff, vielleicht sogar zu straff gerollt halten, aber nichts da: Zugwiderstand und Abbrand stimmen im weiteren Verlauf. Bei dieser Zigarre dominieren die Töne aus Kaffee und Röstaromen, begleitet von ein wenig Erde und Holz. Hin und wieder gibt es Momente, in denen leicht nussige Töne in den Vordergrund kommen. Alles in allem eine vollmundige, mittelkräftige Zigarre. Gerne mehr davon.


5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Winston Churchill Robusto The Statesman
04.01.2019

Davidoff Winston Churchill Robusto The Statesman
Länge: 13.34Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Wenn es um Davidoff geht, dann befinden wir uns im Premium-Bereich der Zigarren. Hier werden preise aufgerufen, die - zumindest bei mir - dafür sorgen, dass ich nicht täglich zuschlagen kann. Eigentlich will ich das auch gar nicht. Ob die Zigarren aus diesem Hause ihren Preis immer wert sind, das ist natürlich eine Debatte wert. Dass wir hier aber immer von Spitzenqualität sprechen, darüber lässt sich nicht streiten. Davidoff versucht natürlich über diese hohe Qualität seinen Preis zu rechtfertigen. Aber darüber will ich hier kein Fass aufmachen. Diese Debatte ist alte und ich möchte sie nicht führen. Was ich aber tun kann, ist, etwas über die vorliegende Zigarre zu sagen. Die Robusto liegt gut zwischen den fingern und ja, es macht sogar Spaß, sie einfach nur anzusehen. Hier stimmt wirklich alles - Deckblatt, Struktur, Haptik, selbst die Bauchbinde ist ein dezenter und wertiger Hingucker. Ebenfalls überzeugen ist diese Zigarre im Bereich Flammabnahme und Abbrand, der nahezu nadelscharf verläuft. Der Zugwiderstand ist ebenso großartig - auch hier also Bestnoten. Was die Aromen angeht, so gibt es volle, cremig-süße Noten, bei denen holzige Noten immer wieder nach vorne treten. Der Rauch hat das richtige Volumen. Ab dem zweiten Drittel treten einige nussige Aromen hervor, die das Gesamtbild noch einmal abrunden.


5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Nicarao Furia Alecto
04.01.2019

Nicarao Furia Alecto
Länge: 11.43Durchmesser: 2.22 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Als ich vor einigen Monaten - im Frühjahr 2018 muss es gewesen sein - in Düsseldorf war, konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe bei dem Furia-Sampler zugeschlagen. Der Preisvorteil war einfach zu verlockend und irgendwie wollte ich die Kreationen alle einmal probieren. und nun einige Monate vorgespult. Wir schreiben Januar 2019 und ich finde in den letzten Tagen meines Urlaubs die zeit, mich einmal an der ersten Zigarre zu probieren. Für die Furia ist niemand anderes als Didier Houvenaghel verantwortlich, in Zusammenarbeit mit A.J. Fernandez. Wenn das keine großen Namen sind. Meine Erwartungen sind also geschürt worden. Doch es heißt immer, man solle klein anfangen, weswegen ich mir das kleinste Format aus dem Sampler als erstes zur Brust nahm. Was man gleich merkt: Hier waren Leute am Werk, die Ahnung von Zigarren haben. Optik und Haptik sind erstklassig und die Idee, die Bauchbinde mit einem schlichten Wollfaden zu ersetzen ist schön. In der ersten Flammabnahme macht die kleine Zigarre ein paar Probleme, sobald man dies jedoch in den Griff bekommen hat ist der Abbrand erstklassig, fast nadelscharf. Es ist lange her, dass ich dies bei einer Zigarre so erlebt habe. Was die Aromen angeht, so erscheint mir diese Zigarre ein wenig indifferent - abgesehen von Pfeffer konnte ich fast alles erkennen - und irgendwie hat sich alles gegenseitig aufgehoben. Dominant war, abgesehn von einer gewissen Seidigkeit und Cremigkeit eigentlich nichts. Das macht diese Zigarre nicht schlecht, sondern eher einzigartig. Ich habe dieses Spiel sehr genossen - es dürfte aber nicht für jeden etwas sein.


4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
La Aurora 107 Salomon
02.01.2019

La Aurora 107 Salomon
Länge: 18.42Durchmesser: 2.38 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Neben den regulären Formaten mag ich ja die ausgefallenen, allen voran Perfectos. Manchmal geht da noch eine Stufe drüber, dann nämlich, wenn eine Zigarrenserie ein Salomon hat. Für mich oftmals ein Grund zuzuschlagen. So auch in diesem Fall. La Aurora habe ich bis zum heutigen Zeitpunkt einige Male geraucht aber viel zu selten etwas darüber geschrieben. nehme ich die 107 also als Anlass, dies zu ändern. Hier bekommt man eine schön massige Zigarre, einen echt wuchtigen Handschmeichler. Das Format ist sicher nicht für jeden etwas, denn das nötige Maß an Zeit sollte man schon mitbringen. Optisch wie auch haptisch ein echtes Erlebnis und in meinen Augen jeden Cent wert. Aromatisch ist mir vor allem ein cremig-nussiges Aroma im Gedächtnis geblieben, hier und da mit einigen Noten von Holz und Süße durchsetzt. Für mich in keinem Fall die letzte Zigarre dieser Art.


5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Alec Bradley Tempus Nicaragua Toro
01.01.2019

Alec Bradley Tempus Nicaragua Toro
Länge: 15.24Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
ch bin, da muss ich mich weder für verstecken noch schämen, ausgemachter Alec Bradley Fan. Dabei kann ich nicht einmal auf den Punkt sagen, was mich an dieser Schmiede so fasziniert. Vielleicht ist es einfach der Punkt, dass ich noch mit keiner Zigarre aus diesem Hause auf die Schnauze geflogen bin. Wie auch immer. Die Tempus habe ich bereits in vielen Formaten geraucht und wie der Zufall es wollte, gab es in einer Ecke meines Humidors auch noch einen Toro. Das neue Jahr also genutzt und gleich an diese Zigarre gemacht. Bei diesem Format merkt man gleich, dass man etwas zwischen den Fingern hat. Ringmaß und Länge machen dieses Format zu einer Zigarre, die man eben nicht "mal zwischendurch" raucht. Zeit sollte man schon mitbringen - aber das ist auch alles. Den Rest macht die Tempus von allein. Optik und Haptik sind wie immer auf hohem Niveau und erneut muss ich sagen, dass ABauf die Tendenz hat, Zigarrenringe zu produzieren, die kleinen Kunstwerken ähneln. Man entdeckt jedenfalls immer wieder das eine oder andere Details daran. Geschmacklich macht die Tempus genau das, was ich von einer Zigarre aus Nicaragua erwarte: Eine Zigarre mit überaus cremigem Rauch und Noten aus Erde, Holz, Kaffee und ein wenig Schokolade. Im Grunde kann man das Jahr auch viel schlechter beginnen...


6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
La Flor Dominicana Air Bender Villano
01.01.2019

La Flor Dominicana Air Bender Villano
Länge: 19.05Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
2019 ist da und ich stand vor der Frage, mit welcher Zigarre ich dieses Jahr beginnen wollte. Bei einem Blick in den Humidor entdeckte ich die Villano und dachte mir: Warum eigentlich nicht? Diese Zigarre liegt schon etwas länger bei mir, seinerzeit habe ich mich angezogen gefühlt vom Format. Irgendwie ist sie dann aber in Vergessenheit geraten und hat, man mag es kaum glauben, vier Umzüge in andere Humidore mitgemacht. Mittlerweile ist die Zigarre an vielen Orten nicht mehr zu bekommen. Macht aber nichts, vielleicht ergibt sich ja noch einmal die Gelegenheit. Was haben wir hier also? Eine mit fast zwanzig Zentimetern recht lange Zigarre, mit jedoch kleinem Ringmaß. Im Grunde also ein klassisches Panatella-Format. Haptisch ein Genuss, wenngleich ich solche Formate nicht dauernd rauchen wollte, optisch ist die Zigarre makellos. Hinsichtlich der Aromen wechseln sich Pfeffer und Kaffee ab, wobei ich keine dieser Nuancen als sonderlich dominant bezeichnen würde. Was also bleibt ist eine Zigarre, die schön zu rauchen und handwerklich mehr als gut gelungen ist, deren Aromen mir aber nicht lange im Gedächtnis bleiben werden.


4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Davidoff Aniversario Short Perfecto
31.12.2018

Davidoff Special & Figurado Short Perfecto
Länge: 12.70Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
No time for bad cigars Gerade eben · Davidoff Aniversario - Short Perfecto Zeit das Jahresende einzuläuten! Und da sich heute Abend wohl kaum eine Gelegenheit ergeben wird, eine Zigarre zu rauchen, beschließe ich ich das Jahr 2018 einfach jetzt schon einmal mit ein paar schönen Zigarren. Den Anfang macht der Short Perfecto von Davidoff. Als Liebhaber des Perfecto-Formats musste ich trotz des Preises zuschlagen - ich mag den "Zeppelin" einfach sehr. Aber wie das so ist, man kauft sich eine solche Zigarre dann und bewahrt sie für den "besonderen Moment" auf, unwissend, wann dieser ist. Nachdem das gute Stück jetzt mehr als ein Jahr in meinem Humidor gelegen hat, denke ich, dieser "besondere Moment" ist heute. Denn sind wir doch mal ganz ehrlich: Es gibt ihn nicht. Warum also noch länger warten? Die kleine Zigarre kommt mit einem makellosen Deckblatt und einer nicht weniger makellosen Verarbeitung daher. Etwas anderes darf man von Davidoff aber auch nicht erwarten. Es handelt sich um einen Handschmeichler, die Aromen sind typisch und Hauen den geübten Raucher kaum aus den Socken. Für mich ist es eine Zigarre, bei der es die Mischung macht. Perfektion und Vollendung eben.


5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Montecristo Media Coronas (aus der Metallbox)
29.12.2018

Montecristo Media Coronas (aus der Metallbox)
Länge: 8.89Durchmesser: 1.75 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Aktuell fische ich gerne auch mal unter den Kubanern - und so ist jetzt auch dieses kleine Format in meine Hände gefallen. Da mich die Half-Corona von H. Upmann schon begeistern konnte, wollte ich es an dieser Stelle auf einen Versuch ankommen lassen. Wo fange ich an? Ich hatte das Glück meine Hand noch auf eine ältere Charge legen zu können - und war sogleich positiv überrascht. In der Metallschachtel erwarten einen fünf kleine Schönheiten mit makellosen Deckblättern. Die Zigarren werden als "kleiner Smoke für Zwischendurch" vertrieben, aber hiermit kann man gut und gerne auch ein bisschen länger Spaß haben. Mich haben die kleinen mit ihrem selbst für Kuba sehr weichem und seidigem Rauch bestochen. Darunter verbergen sich eindeutig noch die markanten Noten Kubas. Was ich bemerkenswerterweise den gesamten Rauchverlauf über nicht einmal fand, war eine Pfeffernote. Somit ist dieses Stück für mich eine perfekte Frühstückszigarre: sanft, mild und auf leeren Magen bekömmlich.


9 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Barrel-Aged Zigarren
×