×
Ab dem 01.07.2020 senken wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.)

AVO Limited Editions Unexpected Tour Edition West

Produktgalerie
AVO Limited Editions Unexpected Tour Edition West
Kaufen

Unexpected Tour Edition West

 
Preis*
Menge
Einheit
AVO Limited Editions Unexpected Tour Edition West
€ 14.50

Ausverkauft
AVO Limited Editions Unexpected Tour Edition West Kiste
€ 140.65€ 145.00
-3% **
Ausverkauft

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Die AVO Unexpected Regional West Edition 2019 vereint im Format Belicoso verschiedene Tabake aus der Dominikanischen Republik, Honduras und Ecuador. Als in Deutschland basiertes Unternehmen ist die Bezeichnung East und West ein wenig speziell - wir konnten uns ursprünglich nicht herleiten wie dies entstanden ist. Dann wurde uns der offizielle Text vorgestellt und es erhellte sich etwas!

    Durch das spezielle, sonnengereifte Deckblatt schmeckt die Mischung fein süßlich mit Aromen von Schokolade, Nougat, Orangenschalen und Gewürzen. Dies soll an das sonnige, warme Wetter und dem entspannten Lebensstil der amerikanischen Westküste erinnern - naja, klingt jetzt etwas sehr weit hergeholt. Bei Orangen und warmen Wetter denke ich an Mallorca - und das wäre ja dann eher South als West....  ;-)

    Diese LE ist auf 300 Kisten limitiert.

    Im Sortiment seit
    09.09.2019
    Marke
    AVO
    Produkt
    Unexpected Tour Edition West
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    13.97
    Durchmesser
    2.10
    Ringmaß
    53
    Länge Inch
    5.5
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Ecuador
    Umblatt Land
    Dominikanische Republik
    Einlage Land
    Dominikanische Republik, Honduras
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    Tabadom (Davidoff)

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



A.P.69.
09.11.2019

Profilbild

verifizierter Kauf

Lagerung ca eine Woche im Humidor. Außere Verarbeitung war top. Leicht dunkel braune deckblatt. Die bauchbinde passt zu dem Deckblatt. Sieht sehr gut aus. Catern und Flammen annahme war gut. KZ war optimal. KG feine Frucht aromen, Feige und Kirschen.Am Anfang minimale schärfe , man kann sagen nicht die Rede wert. Sehr gute angenehme aromen. Milde Kaffe, leicht bittere Schokolade und milde Röstaromen. A wenig Holz ist auch vorhanden. Abrand war leicht wellig. Die Asche im Kern war fest, außen bröselich. Der Rauch war mild und cremig. Mein Fazit : sehr gute Zigare, die man man ohne längere Lagerung genießen kann. Den Preis finde ich okay.Wenn man bedenkt, daß nur 300 Kisten auf dem Markt sind. Von mir Kaufempfehlung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
FXS
19.10.2019

Profilbild
notimeforbadcigars
Bei der Unexpected Tour Edition West handelt es sich um einen Belicoso in 5.5x53. Die Tabake stammen aus Ecuador, der Dom. Rep. und Honduras. Mit 300 Kisten (a 10) ist die Limitierung dieser Zigarre relativ stark. Optisch präsentiert sich die Zigarre als Hingucker: Das Deckblatt ist seidig und makellos, mit dem Türkis der beiden Zigarrenringe sticht diese LE optisch aus dem "Einerlei" im Humidor hervor. Auch haptisch macht die Zigarre einen überaus guten Eindruck, sie liegt gut zwischen den Fingern, ist weder zu fest noch zu weich gerollt. Nach dem Anzünden zeigt sich der AVO-typische, geradlinige Abbrand. Er ist nicht ganz nadelscharf, aber die kleinen Ungereimtheiten, die sich im Verlauf ergeben, korrigieren sich praktisch von selbst. Das Rauchvolumen ist ordentlich aber nicht aufdringlich, die Asche hält sich bei ruhiger Hand gut und lange an der Glut. Ein Nachzünden war im gesamten Rauchverlauf bei normalem Rauchverhalten nicht nötig. Zeit, sich einmal zu fragen, wie es zu der Namengebung der Zigarre gekommen ist. AVO hat sich hier an die USA angelegt, die West soll das Gefühl und die Aromen der Westküste einsammeln, die East dann eben - genau - jene der Ostküste. Ob das gelungen ist, bleibt letztlich die große Frage. In der offiziellen Ankündigung wird von Aromen aus Schokolade, Nougat, Orangenschalen und Gewürzen gesprochen. Kann diese LE das halten? Der Rauch besitzt spürbare Creme, behält sich aber auch genug Schwere zurück. Immer wieder sticht ein Hauch von holzigen Noten hervor. Das alles wird durchwirkt von fruchtigen Zügen. Ob dies unbedingt Orangenschalen sind, sei einmal dahingestellt - vorhanden sind diese Noten aber in jedem Fall. Gerade im Nachklang der Zigarre gibt es tatsächlich eine Mischung aus Süße und Schokolade, gefolgt von Kaffee, letteres jedoch nur ganz sanft und untergründig. Alles in allem braucht diese Zigarre ihre Zeit - aber die sollte man sich bei einer LE so oder so nehmen. Die klassische Frage stellt sich immer wieder: Ist der Preis angemessen. ich finde, die aufgerufenen 14.50 sind für das, was man bekommt, ein fairer Preis. Bei insgesamt 300 Kisten hierzulande rate ich dazu, schnell zuzuschlagen :)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Rossini
08.11.2019

Profilbild
Italianopera
Bereits 2 geraucht, macht süchtig ! haptisch, optisch ein Traum, Brandannahme, Abbrand Davidoff-like. Reguliert sich von selbst, wenn es mal nicht 100% gerade abbrennt. Rauchvolumen ist perfekt (man kann ja über den Anschnitt ein wenig steuern, empfehle kleineren Anschnitt) Geschmacklich unglaublich harmonisch, Kaffee, Zeder, etwas Fruchtnuancen, subtile Süsse und bis zum Schluss ohne Schärfe ! Einziger Wermuthstropfen die Rauchdauer < 60 min und der Preis. Ein toller Wurf ! die "East" ist noch im Humidor....

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Alles Asche jetzt
23.03.2020

Profilbild
jo
Die AVO Unexpected Tour Regional Edition West ist visuell ganz großes Kino. Bei den abgesehen von dem Markenlogo modern und zurückgenommen desingten Ringen hat man farblich den Nagel auf den Kopf getroffen: das fast schon in den Augen stechende Blau lässt sie einerseits aus der Menge in jedem Humidor herausstechen und es passt auch noch hervorragend zu dem Deckblatt; hier wird durch Colorblocking alles zum Eye Candy. (Im weiteren werde ich jetzt versuchen, das Bullshitbingo des Sprechs der Modewelt zu unterlassen.) Das Torpedo-Format der AVO Unexpected Tour Regional Edition West zeigt direkt, dass man es hier mit einer Marke aus dem Hause Davidoff zu tun hat; es ist sehr gut ausgeführt und ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass diese Zigarre perfekt konstruiert ist. Sie liegt leicht in der Hand und hat einen beachtlichen, ja, schwammigen Give. Am Mundende hingegen ist sie knochenhart. Es fühlt sich ledrig und recht glatt an, das dezent ölige Deckblatt mit den wenigen, dünnen Venen. Das erdig wirkende und leicht rotstichige Milchschokoladen-Colorado schimmert leicht Orange im Sonnenlicht. Kalt duftet sie leicht stallig, leicht heuig, dabei zuckersüß und dunkel würzig. Am Brandende duftet sie ähnlich süß-würzig mit dezenten Noten von frisch gebackenem Bauernbrot. Sie lässt sich einfach anschneiden und nach einem Dickman Cut zeigt sie schon einen ordentlichen Airflow, der fühlbar nur durch das spitz zulaufende Mundende Widerstand erfährt. Auf der Hälfte zwischen Spitze und vollem Ringmaß gerade gecuttet wäre wahrscheinlich null Widerstand vorhanden. Der Kaltzug zeigt sich dann erstmal erstaunlich trocken mit zurückgenommenen Noten von Brot, nassem Gras und anröstendem Zucker. Eine leichte Würze und etwas (verschwindend gering) Lakritz zeigen sich dahinter. Einmal – und das sehr zügig – entfacht, startet die AVO Unexpected Tour Regional Edition West sehr mild und mild++ in Körper bei dezent erdig-grasig-würzigen Aromen. Das Profil wird zügig holziger und röstig süß wie von anbrennender Milch-Schokolade. Retronasal hingegen stehen süßlich-grasig-holzige Noten mit dezenter Schärfe weißen Pfeffers im Vordergrund, an der Nase kommen leicht metallisch-ledrige Noten hinzu. Eine tolle würzig-zuckrige Karamell-Röst-Süße bleibt cremig im Abgang. Alles an diesem Profil hat eine sehr interessante, "helle" Leichtigkeit. Bei fast gestochen scharfem, verzeihendem und gemütlichem Abbrand dampft die AVO Unexpected Tour Regional Edition West extrem. Der Rauch hat eine interessante erdig-zuckrig kaubare Textur. Die Asche ist im Kontrast zu der kompletten Torpedo erstaunlich unansehnlich mit einem dreckigen Hellgrau. Sie ist ziemlich flockig, aber fest, fällt per Drittel. Im zweiten dieser geht es ein wenig würziger zur Sache bei mild++ Stärke und medium- Körper. Die Aromen bekommen eine „dunklere“ Qualität und röstige Holz- und Karamell-Noten geben den Ton an. Noten von Leder, Laub und Brot liegen süßlich-cremig dahinter und an der Nase. Retronasal wird es grasiger und pfeffriger als zuvor. Hin und wieder kommen am Gaumen Röstnoten von karamellisiertem Fleisch auf. Die AVO Unexpected Tour Regional Edition West ist und bleibt top konstruiert – der recht luftigen Rollung wegen tendiert sie aber dazu, im Rauchverlauf sehr weich zu werden, hält aber die Form. Im letzten Drittel nicht spürbar stärker oder kräftiger bleibt das Profil röstig-holzig-süß mit BBQ-Assoziationen und Kaffeelikör. Frisch fruchtige Noten von Quitte und Orangenzeste kommen hinzu. Retronasal geben Leder und süßer Nussmus den Ton an, letzterer bekommt zunehmend Assoziationen von Nougat, fast schon wie Nutella. An der Nase umspielt Vanille die Orange. Dieser Flirt ist gemessen an dem gemütlichen Abbrand nach erstaunlich kurzen und kurzweiligen 80 Minuten mit erfrischend hellen und sommerlichen Aromen, die sich viel dunkler lesen als sie sich erleben lassen, schon vorbei und ich muss zugeben, ich hätte gerne mehr als nur zwei der AVO Unexpected Tour Regional Edition West gehabt. Wer noch welche davon finden kann, lasse bitte die Finger davon und sage mir Bescheid!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

  • BK: 90
Ausgabe: 04/2019