Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Dampfkiste

68 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Rocky Patel Quarter Century Robusto

Länge: 13.97Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch ist die Zigarre mit ihren zwei Zigarrenringen nett anzuschauen. Das Bohren und die Brandannahme waren i.O. Der Kaltgeruch war heuig, leicht stallig und nach Schwarzbrot. Der Kaltzug ergab eine leicht bittere Süße auf der Zunge und den Geschmack nach dunklem malzigen Brot. Sie begann mit einer gehörigen Portion Pfeffer, Creme mit einer leichten Süße, Holz. Dazu kamen noch etwas röstige Nuss und mineral. Erde. Die Zigarre begann gleich recht intensiv was die würzige Stärke betraf. Im Verlauf des 1/3 geht der Pfeffer etwas zurück und der Aromenkomplex wurde dadurch runder und hat eine würzige Cremigkeit bekommen. Es kamen noch Anklänge von Leder hinzu. Auf Ende des 1/3 wurde sie noch leicht nussiger und es kam dunkle Schokolade hinzu. Diese Aromen bestimmten dann weitestgehend den Verlauf der Zigarre. Nach der Hälfte der Zigarre war immer mal wieder ein Spritz Säure auf der Zunge verspürbar und im letzten Drittel kamen noch etwas Kräuter hinzu. Die Zigarre hatte eine hellgraue glatte Asche, welche sich so bei 4 cm selbst im Ascher ablegte. Danach fiel sie jedes mal bei so 2 cm von selbst von der Zigarre ab und landete auf meiner Hose, was ich nicht so prickelnd fand. Man kann die Zigarre jedoch problemlos auch mal ein Stück weit ablegen, ohne dass sie zum Ausgehen neigt. Bei dieser Zigarre handelt es sich nach meinem Geschmack um eine kräftige und würzige Zigarre die kein Leichtgewicht ist. Sie bleibt in ihren genannten Aromen beständig, ohne im Verlauf in Richtung anderer Aromen mal Ausflüge zu machen. Mir hat sie Spass gemacht, weil es im Verlauf immer ein Spiel zwischen der cremigen Süße und dem Pfeffer gab, in so fern gerne mal wieder.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Romeo y Julieta Romeo No. 2 AT

Länge: 13.02Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch kommt die Zigarre etwas rustikal mit Kleberflecken auf dem Deckblatt entlang des Zigarrenrings daher. Der Kaltgeruch ist leicht fruchtig/ledrig. Der Kaltzug etwas Frucht,Heu, leicht Creme mit etwas Leder. Das Bohren und die Brandannahme waren o.k. Sie beginnt mit Pfeffer, etwas Creme mit leichter Süße, etwas Leder, Holz und Erde. Im Verlauf des 1/3 kommt noch etwas Nuss hinzu, die ledrigen Anklänge und der Pfeffer gehen etwas zurück. Zur Hälfte geht die Creme und die leichte Süße zurück und das Holz legt zu. Die Aromen erscheinen mir etwas unausgewogen und etwas herb. Der Zugwiderstand ist so ganz o.k., nur sind 2 bis 3 Züge notwendig um genug Rauch zu haben. Das Rauchangebot schwankt immer wieder im Verlauf der Zigarre. Die Asche ist dunkelgrau, etwas flusig und steht nicht sehr fest an der Zigarre, so dass sie sich nach gut 2cm unverhofft von selbst auf meiner Hose ablegte. Im Verlauf des 1/3 bildete sich Schiefbrand der sich bis zur Mitte zu hinzog. Die Zigarre hat mich nicht überzeugt und es bleibt wohl bei der einen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Dunbarton Sobremesa Short Churchill
verifizierter Kauf

Länge: 12.07Durchmesser: 1.91 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zigarre ist optisch sehr ansprechend. Sie hat ein glattes, dunkles Deckblatt und zwei schöne Zigarrenringe. Die Krone auf dem oberen Zigarrenring fand ich, nach dem ich sie geraucht hatte, als angemessen :-) Der Kaltgeruch ist etwas stallig mit floralen Anklängen. Der Kaltzug schmeckte nach leicht ledriger süßlichen Creme. Sie begann mit einer richtigen Portion Pfeffer, welcher auf der Zunge ein prickeln erzeugte, Creme mit etwas Süße, Holz und mineral. Erde. Im Verlauf des 1/3 ging dann der Pfeffer etwas zurück, sie wurde röstig-nussiger mit dunklen Toast und etwas Kaffee. Es bildete sich ein schöner cremiger, leicht süßlicher Aromenkomplex der richtig Spass machte und bei dem der Pfeffer in der Nase immer spürbar blieb. Zur Hälfte gesellte sich noch Milchschokolade hinzu und der Pfeffer verstärkte sich wieder, um sich kurz darauf wieder zurück zu ziehen, interessant und gefällt mir. Die Asche war hellgrau, glatt und stand fest bis zur Hälfte an der Zigarre, wo ich sie selbst im Ascher ablegte und dann bis zum Schluss. Das Bohren und die Brandannahme waren i.O. Die Zigarre hat einen guten Raumduft. Sie bereitete mir ein schönes Genusserlebnis und so wird es nicht die letzte Sombremesa Short Churchill für mich gewesen sein. Ich empfand sie als eine sehr gute Zigarre und so halte ich den Preis für angemessen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Macanudo Inspirado RED Robusto

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch ist es eine ansprechende Zigarre. Der V-Cut und die Brandannahme waren i.O. Der Kaltgeruch war etwas stallig, leicht ledrig ud nach Bitterschokolade. Der Kaltzug schmeckte nach dunklen malzigen Aromen mit leicht Bitterschokolade auf den Lippen. Sie beginnt mit dunkler Schokolade, etwas Kaffee, leicht cremig mit einer unterschwelligen Süße, etwas Pfeffer und Holz. Im Verlauf des 1/3 kommt noch röstige Nuss hinzu und sie wird cremiger. Der Pfeffer geht zurück und ist fast nicht mehr verspürbar. Im Mund bleibt ein Geschmack nach Nussschnitte bei der man sparsam mit der Süße umgegangen ist, auch nicht schlecht. Sie hatte im Verlauf immer mal wieder leicht säuerliche Anklänge von Tabakwürze, welche auf der Zunge verspürbar waren. Der schön abgestimmte Aromenkomplex begleitete den gesamten Verlauf der Zigarre. Der Aschekegel war glatt und fest und ich habe ihn in der Mitte selbst im Ascher abgelegt, dann stand er bis zum Ende an der Zigarre. Zur Hälfte bildete sich kurzzeitig etwas Schiefbrand, welcher sich aber selbst regulierte. Die Zigarre hatte einen guten Raumduft. Es ist eine Zigarre mit dunklen Aromen, welche sich gut rauchen lässt. Das Aromenspektrum ist mit den genannten Aromen begrenzt, sie überfordert nicht, macht aber trotzdem Spass beim Rauchen. Ich habe an ihr über eine Stunde geraucht und ich denke das PLV passt.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Montecristo Open Junior

Länge: 10.80Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch ist die Zigarre o.k. Bohren und Brandannahme i.O. Kaltgeruch leicht stallig, Kaltzug leichte Tabakwürze. Ich hatte mir Mitte des vorigen Jahres drei Zigarren in einem Zigarrengeschäft mitgenommen und jetzt die Letzte geraucht. Sie beginnt mit etwas Pfeffer, Leder, leicht cremiger Süße, anfänglich etwas Salz auf den Lippen, Holz, mineral. Erde und etwas nussig-röstigen Aromen. Im Verlauf des 1/3 geht der Pfeffer etwas zurück und es bildet sich ein schöner runder Aromenkomplex aus, der noch nussiger wird. Die Zigarre hat einen guten Raumduft. Der Abbrand war leicht wellig und sie hatte einen hellgrauen glatten Aschekegel, der sich bei 3 cm im Ascher ablegte. Sie funktionierten im Zugverhalten alle 3 recht ordentlich. Die Rauchdauer lag so bei 40 Minuten und sie war mit ihren Cuba typischen Aromen nicht schlecht. Vom PLV ist sie mir etwas zu teuer.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Principle Cigars Limited Edition Angelique

Länge: 12.70Durchmesser: 1.59 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zigarre ist optisch mit dem schönen glatten Deckblatt ganz o.k. Der Kaltgeruch hat eine leichte fruchtige Tabakwürze. Der Kaltzug brachte eine für mich künstliche und unangenehme Süße und war etwas fruchtig nach getrockneter Feige. Das Bohren und die Brandannahme war i.O. Sie begann mit etwas Pfeffer, Holz, leicht röstiger Nuss, etwas Milchkaffee und leichter Creme, sowie die ganze Zigarre begleitende künstliche Süße auf den Lippen und der Zunge. Im weiteren Verlauf wurde sie noch etwas röstig-nussiger und ab der Hälfte legten die holzigen Aromen zu und die Creme geht zurück. Auf Ende des 2/3 werden außer dem Holz die Aromen schwächer, der Rauch wird trockener und etwas schärfer und das wars dann auch. Der Aschekegel stand 4 cm an der Zigarre und legte sich dann selbst im Ascher ab. Der Abbrand war immer etwas wellig und leicht schief. Neben der für mich unangenehmen künstlichen Süße, hat die Aromatik der Zigarre auch keinen solchen Nachhall bei mir erzeugt, dass ich sie nochmals rauchen möchte. Das PLV ist für mich hier nicht angemessen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Copey Zigarren Mini Pyramide

Länge: 10.80Durchmesser: 2.06

Optisch war die Zigarre o.K. Der Kaltgeruch war etwas nach Obst und leicht Heu. Der Kaltzug schmeckte nach leicht stalliger Tabakwürze. Der Anschnitt und die Brandannahme waren i.O. Sie begann mild mit einer leichten Creme und etwas Süße, leicht Pfeffer und etwas Holz. Es entwickelten sich dann noch etwas nussige, toastige Anklänge. Ab der Hälfte waren ab und an etwas Säure zu verspüren und im letzten Drittel noch leichte Anklänge von Kräutern. Beim Abnehmen des Zigarrenrings riss das dünne Deckblatt etwas ein, da es am Ring etwas mit angeklebt war. Das Rauchvolumen hätte etwas größer sein können. Positiv war der gerade Abbrand und der feste glatte Aschekegel, welcher bis zur Ablage der Zigarre an dieser stand. Für den aufgerufenen Preis ist die Zigarre gut rauchbar. Sie ist aber in der Aromatik für mich etwas zu flach und somit keine Option, da ich so eine " schnell mal zwischen durch" Zigarre nicht brauche.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Kinix IK
03.02.2021

Kinix KINIX IK 2

Länge: 15.24Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zigarre ist optisch ganz o.k., der Anschnitt und die Brandannahme sind i.O. Der Kaltgeruch hat florale, etwas fruchtige Anklänge. Sie beginnt mit Pfeffer, leichter cremiger Süße. Holz, mineral. Erde, etwas Bitterschokolade. Im Verlauf des 1/3 nimmt der Peffer etwas ab und es kommen noch nussige und röstig toastige Aromen hinzu. Es entwickelt sich ein angenehmer würziger Aromenkomplex welcher den Verlauf der Zigarre begleitet. Nun, es ist von den Aromen her keine schlechte Zigarre, aber vom Hocker hat sie mich auch nicht gerissen. Für einen Preis von 10,90 Euro hätte sie schon mal einen Aha-Effekt im Aromenverlauf haben sollen, nur der fehlte. Negativ hat sich dann auch die "technische Seite" der Zigarre, was den Abbrand und den Aschkegel betraf, gezeigt. Im 1/3 begann Schiefbrand, den ich immer wieder selbst nachregulieren musste. Die Asche war stark flusig und der Aschekegel klüftete auseinander, so dass die Teile bei 3 cm von der Zigarre abfielen. Dieses Spiel betraf den gesamten Verlauf der Zigarre. Abschliessend kann ich sagen, dass mich das Gesamtbild der Zigarre nicht überzeugt hat.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Arturo Fuente Classic Exquisitos Maduro
verifizierter Kauf

Länge: 11.75Durchmesser: 1.31 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zigarre hat ein etwas rustigales Deckblatt und ist mit dem Zigarrenring optisch nett anzuschauen. Der Kaltgeruch ist stallig und etwas nach Heu. Sie beginnt mit Pfeffer, Creme, einer leichten Süße, etwas Schokolade, Holz, Erde und leicht Leder. Im Verlauf des 1/3 geht der Pfeffer etwas zurück, verbleibt aber in der Nase schön verspürbar. Es entwickelt sich noch röstige Nuss mit dunklen Toast. Sie ist ein nettes würzig-cremiges Zigärrchen was Spass macht und bei einer Rauchdauer von ca. 40 Minuten ihren Preis wert ist. Sie hat einen guten Raumduft und der Abbrand ist zwar leicht wellig aber sonst i.O. Die Asche ist hellgrau und steht ca. 3 cm an der Zigarre, bevor sie sich dann selbst im Ascher ablegt. Ich kann sie auf jeden Fall empfehlen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Dunbarton Todos las Dias Half Churchill
verifizierter Kauf

Länge: 12.07Durchmesser: 1.91 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch ist die Zigarre mit dem schönen dunklen und glatten Deckblatt und den zwei Zigarrenringen sehr ansprechend. Der Kaltgeruch hat eine dunkle malzige Tabakwürze. Der Anschnitt und die Brandannahme waren i.O. Sie fängt mit einem Kick Pfeffer an, welcher im Verlauf des 1/3 aber zurück geht, dann ist er nur noch leicht zu verspüren. Der Rauch wird cremiger und es kommt Holz, mineral. Erde, dunkle Schokolade und eine leicht verspürbare Süße, welche im Verlauf des 1/3 zunimmt. Im weiteren Verlauf sind ledrige Anklänge verspürbar und dunkler malziger Toast zu schmecken. Es sind schöne dunkle Aromen, eingebettet in eine wunderbar leichte cremige Süße zu schmecken, toll. Im 2/3 kommt noch verstärkt röstige Nuss hinzu. Der Aschekegel ist leicht flusig, steht bis zur Hälfte an der Zigarre und dann bis zum Schluss. Sie hat einen guten Raumduft. Ich habe sie gut eine Stunde genießen können, tolles Teil, man will sie gar nicht ablegen. Der Rauch mit den sich einschmeichelnden Aromen und der Würze ist recht gehaltvoll auch was m.M.n. das Nikotin betrifft, also schön langsam rauchen. Das PLV finde ich bei der Qualität dieser Zigarre i.O.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Kinix CABAN
27.12.2020

Kinix KINIX CABAN 2

Länge: 13.02Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zigarre ist optisch o.K. mit einem schönen Deckblatt. Der Kaltgeruch ist leicht stallig, malzig, mit etwas Heu. Sie beginnt mit Pfeffer, etwas Creme mit ganz leichter Süße, leicht salzig auf den Lippen und Holz. Im Verlauf des 1/3 wird sie immer cremiger, der Pfeffer geht zurück, röstige Nuss kommt hinzu und etwas dunkle Schokolade. Im weiteren Verlauf kommt noch etwas Kaffee und malziger Toast hinzu und die Süße legt noch leicht zu. Es ist aber immer wieder etwas Pfeffer zu verspüren, was mir gefällt. Im letzten Drittel kommt noch etwas Minze hinzu. Vom Aroma hat mir die Zigarre sehr gefallen. Sie hat einen sehr schönen dunklen Aromenkomplex. Was aber das Gesamtbild schmälerte war die funktionelle Seite der Zigarre. So begann im 1/3 Schiefbrand, welchen ich immer wieder versuchte auszugleichen, ohne Erfolg. Auch mußte ich mich sehr um sie bemühen, da sie sonst immer wieder drohte auszugehen und bei gut 4 cm verabschiedete sie sich dann am Ende selbst, so dass ich sie ablegte. Es ist immer schade, wenn bei einem so guten Blend die Technik nicht funktioniert.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Flor de Selva Colección Aniversario No. 20 Petit Corona

Länge: 13.97Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Zigarren hatte ich 2019 in einem Zigarrengeschäft mitgenommen und eingelagert. Die Zigarre ist optisch nett anzusehen. Die Brandannahme und der Anschnitt waren i.O. Der Kaltgeruch war leicht nach Heu, Holz und leicht Frucht, der Kaltzug war ebenso. Mit Beginn ist sie schön cremig mit einer angenehmen Süße, Pfeffer, etwas Holz, leicht heuiger, erdiger Note, Toast und etwas Nuss. Im weiteren Verlauf entwickelt sie sich zu einem Nusstörtchen mit Süßcreme, röstigem Toast und immer einen Spritz Chili in der Nase verspürbar. Dieser Aromenkomplex begleitet den ganzen Verlauf der Zigarre. Im letzten Drittel sind noch Anklänge von Kräutern verspürbar. Die Zigarren haben einen geraden Abbrand mit einem glatten Aschekegel, welcher ca. 5 cm an der Zigarre stand und dann bis zum Schluss. Die Zigarre hat einen guten Raumduft. Ich habe sie 1 Stunde lang genießen können und sie hat Spass gemacht. Insofern finde ich das PLV in Ordnung und werde sie gerne wieder rauchen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Kinix EB
24.12.2020

Kinix KINIX EB 2

Länge: 12.00Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch ist die Zigarre o.k. Der Anschnitt und die Brandannahme waren i.O. Der Kaltgeruch war leicht ledrig und fruchtig. Der Kaltzug war leicht süßlich nach Trockenobst. Die Zigarre begann mit Creme, leichter Süße, etwas Pfeffer und etwas Milchkaffee. Im Verlauf des 1/3 wurde sie nussig-toastiger mit etwas Holz und erdigen Anklängen. Im 2/3 kamen noch ab und an leicht florale Anklänge. Zur Hälfte der Zigarre nahm die Creme ab und die Süße war nur noch unterschwellig zu verspüren. Auf Ende des 1/3 kam etwas Schiefbrand auf, welcher sich aber selbst regelte. Die Zigarre hatte über den gesamten Verlauf immer einen etwas welligen Abbrand. Die Asche war leicht flusig, stand aber bis zur Hälfte an der Zigarre. Die Zigarre hatte einen guten Raumduft. Nun, es ist keine schlechte Zigarre, aber für den aufgerufenen Preis muß sie sich mit anderen Zigarren dieser Kategorie vergleichen lassen und da fehlt mir bei der Zigarre doch etwas. Letztendlich sind die Geschmäcker unterschiedlich und das ist auch gut so.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Brun del Ré 1787 Rain Forest Short Robusto 10er Box Detailbild
verifizierter Kauf

Länge: 8.89Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Optisch eine schöne kleine Zigarre. Kaltgeruch etwas verhalten nach Tabakwürze. Kaltzug leicht Nuss-Creme. Sie beginnt nussig-toastig mit etwas Creme, leichter Süße, etwas dunkle Schokolade mit etwas Pfeffer und etwas mineralische Erde. Im Verlauf verspürte ich immer mal wieder leicht Säure auf der Zunge. Zur Hälfte kommen noch leicht holzige Töne hinzu. Die Zigarre hat einen guten Raumduft. Sie hat einen geraden Abbrand und eine glatte, feste, dunkelgraue Asche, die fast bis zum Schluß an der Zigarre stand. Sie hat einen würzigen und runden Aromenkomplex mit einer nur unterschwelligen Süße. Da ich die Zigarren fast bis zu einer Stunde rauche, ist der Genussfaktor sehr befriedigend und der Preis i.O. Alle Zigarren haben bisher sehr gut funktioniert und ich mag sie.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

De Olifant Classic Zigarren Valentino (Robusto)

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Nachdem ich vor einiger Zeit die kleineren Varianten der De Olifant aus der Blechschachtel probiert hatte und sie mir positiv in Erinnerung geblieben waren nun eine Robusto. Die Zigarre ist optisch nett anzusehen und der Anschnitt und die Brandnnahme waren i.O. Der Kaltgeruch war heuig und der Kaltzug schmeckte cremig, nach Heu und etwas Leder. Sie begann mit etwas Pfeffer, Creme, Heu, Nuss und einer unterschwelligen Süße. Im Verlauf des 1/3 nahm die Süße noch leicht zu und es kam etwas Milchkaffee hinzu und eine Holznote. Im weiteren Verlauf geht der Pfeffer etwas zurück, bleibt aber in der Nase immer verspürbar, gut so. Die Aromatik wurde immer ausgewogener und es kam noch leicht Leder hinzu. Zum 2/3 kam noch etwas Schokolade hinzu und es ist ein schöner runder Aromenkomplex zu verzeichnen, welcher immer wieder animiert an der Zigarre zu ziehen. Zur Hälfte verstärkte sich eine nussige-toastige Note, schönes Teil. Die Asche ist hellgrau, glatt und steht fest an der Zigarre, so dass ich sie zur Hälfte selbst im Ascher abgelegt habe und dann stand sie bis zum Schluss. Der Raumduft ist angenehm und hatte eine etwas süßliche, florale Note. Es ist eine tolle Zigarre die mir gefällt, sowohl in der Aromatik als auch in ihrer funktionalen Qualität. Ich denke mal, dass es nicht die letzte De Olifant Classic Valentino gewesen ist die ich rauche und für den Preis ist alles o.K.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.