Montecristo Anejados Churchill

Produktgalerie
Montecristo Anejado Churchill
Kaufen

Churchill

 
Preis*
Menge
Einheit
Montecristo Anejado Churchill
€ 19.00
Montecristo Anejados Churchill 25er offen
€ 475.00

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Mindestens fünf Jahre reifen die vollständig von Hand gefertigten Zigarren unter perfekten Bedingungen, bevor sie auf den Markt kommen. Nach der Romeo y Julieta Pirámide (Ringmaß 52, Länge 156 mm) folgt nun das zweite Format dieser Reihe – die Montecristo Churchill Añejados im klassischen Format Julieta No.2 (Ringmaß
    47, Länge 178 mm). Sie wurden ebenfalls im Jahr 2008 gerollt und sind damit sieben Jahre reifegelagert.

    Auf dem Boden der Kiste findet sich deshalb diese Jahreszahl, ergänzt durch den Zusatz Revisado. Dieser Stempel bestätigt, dass alle Zigarren noch einmal gründlich Stück für Stück überprüft wurden, bevor sie nun in die Geschäfte kommen. Einzigartig an ihnen ist jedoch nicht nur die Tatsache, dass sie reifelagert sind. Auch das Format macht sie zu etwas Besonderem, denn es ist nicht Bestandteil des Standardsortiments der Marke. Die
    Montecristo Churchills erscheinen einmalig und in streng limitierter Menge. Ein zweiter Ring und ein Aufkleber auf dem Deckel der Kiste kennzeichnen sie als Habanos Añejados.

    Die Kisten mit 25 Stück dieser wundervollen Habanos sind markentypisch mit farbigen Lithographien verziert.

    Im Sortiment seit
    02.01.2015
    Marke
    Montecristo
    Produkt
    Churchill
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    17.78
    Durchmesser
    1.87
    Format
    Julieta No. 2
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    47
    Länge Inch
    7
    Deckblatt Land
    Cuba
    Umblatt Land
    Cuba
    Einlage Land
    Cuba
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Peanuts
10.03.2019

Profilbild
Peanuts
Wow, was für eine schön verarbeitete Zigarre. Geraucht gestern Abend in der Lounge bei Cigarworld. Sie duftet dezent holzig, nussig und leicht schokoladig ( dunkle Schokolade ). Kaltzug mit optimalem Zugwiderstand und schön nussigem, fast nougatigem Geschmack. Angezündet versprüht Sie gleich: Ruhe und Ausgewogenheit! Nochmal Wow. Die Geschmäcker gehen wohlgeformt ineinander, getragen von cremigem, teils honigsüß vollmundigem Rauch. Aber sie hat auch Charakter, mit Nuss, dunklem Kakao, Kaffeewürze ab und an und immer wieder erdigem Geschmack. 2 Stunden Vergnügen mit exzellentem Abbrand, stabiler Asche und Dauerfreude. Wenn sie nicht 1900 ct kosten würde hätte ich gleich eine Kiste mitgenommen. So wohnen nun erst einmal vier Stück im häuslichen Humi, mit der Versuchung, dass es doch noch mehr werden.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Alles Asche jetzt
11.03.2019

Profilbild
jo
Die Montecristo Anejados Churchill kommt imposant daher. Sie erscheint sehr gleichmäßig, weist ein dezentes boxpressed auf. Meiner Meinung nach steht die Anejados-Banderole derer der Marke Montecristo (auch wenn es noch der alte, pre-2013 Ring ist) am besten zu Gesicht. Trotz des imposanten Formates ist die Churchill erstaunlich leicht, liegt jedoch gut in der Hand. Sie gibt auf Druck ordentlich nach, cubatypisch „schwammig“. Dabei fühlt sie sich ein bisschen so an, als sei ein 11/18-Format drin versteckt. Das sehr fein geäderte, gleichmäßig hellbraune (claro) Deckblatt fühlt sich pelzig-ölig an – kurz: sehr fein und nobel. Kalt duftet sie – ach, verströmt sie einen angenehmen Duft von in Honig eingelegtem Leder. Der Anschnitt gestaltet sich etwas schwierig und hinterlässt ein tabakfusseliges Mundende, doch das ist schnell behoben. Der Kaltzug präsentiert Ideen von Erde, kräftigem Waldhonig und Salz. Auch bei der Flammannahme ist die Montecristo Anejados Churchill etwas zickig, doch einmal entfacht, startet sie extrem einlullend mittelkräftig mit stark erdigen Noten und Anklängen von ausgebranntem Fass. Anfangs hinterlässt sie noch eine leichte Schärfe auf der Zunge, doch nach wenigen Zügen wird sie zurückgenommener und ausgewogener. An der Nase präsentieren sich süßliche Noten von (mineralischster) Erde und Leder, retronasal trockenes Laub und erste Ideen von Honig. Langsam aber sicher wird der Honig auch im Abgang präsent, kräftig erdige Noten bleiben im Vordergrund. Gegen Ende des ersten Drittels präsentiert sich die Churchill bei etwas dünnem, dennoch in der Textur cremig-kaubarem Rauch in Sachen Stärke und Körper leicht oberhalb der Medium-Marke. Das Abbrandverhalten ist etwas zickig und sehr zügig, was aber sicherlich auch dem zu losen Zugwiderstand geschuldet ist. Die Asche ist cubatypisch sehr dunkel – und lose. Im zweiten Drittel wirken die Aromen schwerer; die Akzente sitzen weiterhin auf erdigen Aromen, Holz und Honig, doch dahinter finden sich trockener Kaffee und Peat/Röstnoten, komplex und mit jedem Zug anders gelagert. Ich empfinde die Montecristo Anejados Churchill wärmend, mit Assoziationen von Wald und Lagerfeuer. An der Nase wie retronasal geben sich Leder, Honig und Holznoten die Klinke in die Hand. Der Körper ist voller, ich würde ihn nun bei medium++ einstufen, wobei die Churchill in Sachen Stärke nicht mehr zunimmt. Das erst etwas dünne Rauchvolumen wird im Rauchverlauf zunehmend dichter. Das letzte Drittel schlägt volle Kanne in meinen „sweet spot“: komplex, dunkel, mit viel kräftigem Waldhonig und vor allem Erde, vollmundig mit langem, holzig-würzig-röstigen Abgang, dazu unterschwellig leichte Fruchtsäure, retronasal herbal und tabaklastig. Nach für das imposante Format ist nach zügigen anderthalb Stunden das Rauchvergnügen bereits vorbei. Die Montecristo Anejados Churchill ist in meinen Augen ganz klar eine hochgradig angenehme Monte und einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul – aber man gebe mir gerne eine Nr.2 oder Double Edmundo jederzeit.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Hans Humidor 1
30.07.2019

Profilbild
Harry Cal
19 Euro ist jetzt kein Schnäppchen, aber sie war jeden Cent wert, ein wunderbares Vergnügen, gleich in der Lounge geraucht! Pefekt gereift, ausgewogen in den Aromen, keine Schärfe, schöner kann Zigarre rauchen nicht sein!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Cigar experience
14.02.2018

Profilbild
8bit.superhero
Ich wollte mir etwas besonderes gönnen. Wurde aber für diesen Preis enttäuscht. Anfangs sehr wenig Rauch (ich vermute Formatbedingt durch die Länge). Das Rauchvolumen wurde mehr desto weniger von der Zigarre übrig war. Geschmacklich sehr "trocken". Keine Kaufempfehlung von mir.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Steve Saarland
29.12.2017


Steve Saarland

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
A.P.69.
03.12.2017



verifizierter Kauf

Sehr gute Zigare. Lagerung ca.5 Monaten. Schmekt richtig nach Cuba. Dazu ein Glas wisky. Kann weiter empfehlen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Sun Odyssee
24.01.2017

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Im 4er Tasting geraucht von 2 verschiedenen Händlern. Verarbeitung überdurchschnittlich für Cuba, ebenso Abbrandverhalten und Aschebildung, wirklich top. Nun zum Drama: Alle 4 Zigarren starteten einheitlich sehr mild mit überaus flachen Aromen. Grundsätzlich war etwas Holz und Rohkakao zu schmecken, gänzlich ohne Süße und wenig Crema. Das etwas schwereZugverhalten produzierte bei 2 Zigarren wenig Rauch. Den dezenten Start kenne ich schon von der Romeo Churchill, die sich dann aber über den Rauchverlauf zu einer guten Cubanerin entwickelt. Also abwarten und weiterrauchen.... leider mit ernüchternden Ergebnis. Im zweiten Drittel kommt nur eine leicht grasig säuerliche Note auf, ab der Mitte wird die Zigarre leicht rauchig. Dies bei allen vierZigarren. Was soll ich sagen, ich liebe die Monte 2 und die Double Edmundo, die Annejados kann ich nicht empfehlen, leider eine echte Enttäuschung. Hier ihat man einen spannenderen Abend mit 3 Medias Coronas und und auch noch einen Euro Trinkgeld über. . Bei den Churchills führt für mich unangefochten die Sir Winston von Upmann. 2/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
10 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Alle und jede
05.01.2017

Profilbild
Schotte
18.11.16 Lange Zigarre. Wie üblich bei Montecristo perfekt verarbeitet. Braunseidiges Deckblatt. Zündet gut, muss aber erst mal angeraucht werden, damit sie gut brennt. Geht nämlich zu Beginn einmal aus. Schmeckt schokoladig und sehr nach Leder. Der Zug ist für die Länge gut. Wenig Rauchentwicklung . Bei genügend starkem Zug kommt recht viel, leider geht sie sehr leicht aus, trotz relativ häufigem ziehen. Minuspunkt. Ich möchte an einer Zigarre dieser Preisklasse (19€) nicht dauernd nuckeln müssen. Unentspannt. Dafür ist die Asche dicht, hell und fest. Boh eh. Geht andauernd aus, darunter leidet der Geschmack. Entweder habe ich echt Pech gehabt oder es ist eine echte Enttäuschung. Oder beides. Dabei fing sie verheißungsvoll an.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Manuel Redinger
28.08.2016

Profilbild
Manu
Optisch gibt es nichts zu meckern alles top Kalrgeruch: kann ich dazu nichts sagen Zur Zigarre habe ein gutes Exemplar . Ich nicht ganz nach vollziehen dass es soviel Schlächte Bewertungen gegeben hat. Sie startet mild craming fruchtig süß gepaar von einer schönen Honig süße. Im weitern Verlauf sehr ausgewogen und gleichbleibend von den aromen , Vill leichte Vanille noten kamen noch dazu. Die Zigarre hatt mir 2h spaß gemacht . Sie ließ sich auch ziemlich weit runter rauchen. Im Ende kamen dann mehr die erdigen aromen durch aber die Honig Vanille süße war die Ganze Zeit Present . An alle die ein schlechten Stick erwischt haben rate ich gebt ihr nochmal eine chance

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Logbuch
23.06.2016

Profilbild
Stefan
verifizierter Kauf

Beim Kaltzug wie auch beim Anbrennen kam schon eine gehörige Ladung Schokolade rüber. Auch im Rauchverlauf bleibt die süsse Milchschokolade bis fast ins letzte drittel. Anfangs sehr würzig wird die Zigarre immer stärker. Für mich ein absolutes Highlight mit vielen Aromen. Rauchdauer: 120'

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Cuban Cigarro
29.01.2016

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Eingelagert 29.1.15

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
HamburgerStumpen
05.01.2016

Profilbild
Streich
Muss definitiv noch einige Jahre reifen. Bisher für den Preis nicht zu empfehlen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
manamu
27.12.2015


anonym
verifizierter Kauf

auch 2 stunden Rauchen wunderbar, kein Nikotinkill, super angenehm, weniger stark als Montecristo sonst

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
JAC
19.12.2015


anonym
Wahnsinn super davon muß ich welche einlagern.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Mein Schatzkästchen
24.10.2015


Genussraucher
verifizierter Kauf

Sehr gut verarbeitete Zigarre, die kalt gut durchzieht und eine feine Fruchtnote hat, die sie auch während des Rauchens behält. Sonst ist die Zigarre auch sehr vielfältig im Aroma, besonders fruchtig, cremig, süß und schokoladig. Ein sehr feines Stück Tabak, das uneingeschränkt empfohlen werden kann.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

  • BK: 90
Ausgabe: 3/2015
Tabak aus Columbien
×