Summe
0 €

Capa Flor Toro

Produktgalerie
Santa Clara Capa Flor Toro
Kaufen

Toro

 
Preis*
Menge
Einheit
Santa Clara Capa Flor Toro
€ 4.90 € 6.80
Santa Clara Capa Flor Toro
€ 122.50 € 170.00

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Capa Flor
    Produkt
    Toro
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    1.98
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    50
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Ecuador
    Deckblatt Tabaksorte
    H 2000
    Umblatt Land
    Mexiko
    Umblatt Tabaksorte
    San Andrés
    Einlage Land
    Nicaragua, Mexiko
    Einlage Tabaksorte
    Criollo, Viso
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Einsteiger-Humidor
31.07.2017

Profilbild
Pfeifenraucher
Schmeckt bitter und ein Zugwiederstand als wenn man einen Golfball ansaugt. Mit dem Pfeifendorn den Zugwiederstand auf ein erträgliches Maß reduziert können. Im 2/3 wird die Bitterkeit weniger. Ist ganz ok, aber kaufen würde ich sie mir nicht.

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Einsteiger2016
24.08.2016


anonym
30.07.2016 eingelagert (GP). 1/1 geraucht. Zum Ende hin etwas zu scharf für mich. Fazit: Für mich kein Kauf

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
JayJayPriv
20.07.2016


anonym
verifiziert


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Maiwald
07.06.2018

Profilbild
Jörg
verifiziert

Schönes braunes Deckblatt, wie immer schweift sofort mein Blick unterhalb des Fußes, um zu schauen wie gut sie gerollt ist. Sie ist gut verarbeitet, ihr Binde ist locker verklebt und lässt sich bewegen. Kalt riecht sie nach süßem Leder und der Kaltzug schmeckt nach leichte Würze. Nach den ersten Zügen merkt man die Würze jetzt deutlicher. Viel Säure und Bitternoten befinden sich im Mundraum, die später zurückgehen. Ich habe den 10er Bohrer genutzt und habe viel Zeit beim Anzünden mit ihr verbracht, dass dankt sie nun mit einem sauberen Abbrand. Cremiger Rauch wird mit einem guten Zugwiderstand aufgenommen. Der Geschmack ist nicht so meins, zu viele Bitternoten und Säure die ihre schöne Süße zu schnell abklingen lassen. Ab der Mitte wird's besser, leichte Butter mit schwarzem Kaffee im vorderen Mundbereich, Pfeffer und Bitterschokolade am Gaumen. Retronasal schmeckt sie nun auch wieder. Zum Ende hin wird sie schärfer, die Zunge kribbelt am vorderen Seitenbereich. Oftmals schmecke ich Salmiak in den Bitternoten und Holz. Fazit: Ich werde irgendwie nicht warm mit ihr... Vielleicht ist auch nicht meine Geschmacksrichtung. Wer bittere Röstnoten gepaart mit Schärfe mag , wird sicherlich ein Partner in ihr finden.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

  • BK: 89
Ausgabe: 02/2018
Tabak aus Columbien
×