Agio San Pedro de Macoris BRAZIL Perla

Produktgalerie
Agio San Pedro de Marcoris BRAZIL Perla
Kaufen

Perla

 
Preis*
Menge
Einheit
Agio San Pedro de Marcoris BRAZIL Perla
€ 2.90
Agio San Pedro de Marcoris BRAZIL Perla Kiste
€ 56.26€ 58.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    07.07.2017
    Marke
    Agio
    Produkt
    Perla
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    10.48
    Durchmesser
    1.59
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    40
    Länge Inch
    4.125
    Deckblatt Land
    Brasilien
    Deckblatt Tabaksorte
    Arapiraca
    Deckblatt Eigenschaft
    Sungrown
    Umblatt Land
    Dominikanische Republik
    Umblatt Tabaksorte
    Olor
    Einlage Land
    Brasilien, Dominikanische Republik
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    Agio Caribbean Tabaco Company

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



DeepSpace
17.05.2020

Profilbild
99% Robusto
verifizierter Kauf

Kleine Zigarre mit nicht ganz so gut verarbeiteten Kopfende. Kaltduft schokoladig. Der Kaltzug hat was von feuchter Erde. Startet erdig mit ordentlicher Rauchentwicklung. Trotz Minimalcut hat sie einen superleichten Zug. Die Asche hält nicht lange. Insgesamt eine erdig-holzige Mischung mit etwas Süße, allerdings auch mit viel Nikotin. Trifft nicht meinen Geschmack.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
August 2017
21.08.2017

Profilbild
Jonathan
verifizierter Kauf

Für diesen Preis unschlagbar Gut! Tolles Format, toller Geschmack der sehr ausgewogen ist. Wird niemals zu scharf oder ähnliches. Sehr sehr lecker

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Libbi
01.05.2019

Profilbild
Libbi
Die recht gut verarbeitete kleine Perla geht nach dem Cut, und der willigen Feuerannahme sofort mit sehr angenehmen Zugverhalten in die Vollen. Pfeffer gibt den Startschuss zu einer 40 minütigen Reise, auf der ich ein klein wenig Schoko und für mich recht "harte" Toast-Aromen finde. Im weiteren Verlauf, der nicht überraschend ist, gehen eine leichte Süße mit Erde, Leder und Holz, Hand in Hand, und klingen dann, immer von Pfeffer begleitet aus. Sie ist stressfrei zu rauchen, brennt ganz sauber ab, und ist optisch wie haptisch ganz ok. Aber irgendwie kommt sie bei mir nicht an. Kann am Arapiraca liegen, der im Deckblatt Verwendung findet, oder einfach am frostigen, und nebeligen November, der nicht recht zum Samba do Brazil passen möchte :-). Sie ist bestimmt ihr Geld wert, und vielleicht, wer weiß, versuche ich sie irgendwann in einem anderen Format wieder.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Senoritas Kistchen
18.08.2019

Profilbild
Senorita
verifizierter Kauf

Kleine Formate getestet, nach der Macoris mit Ecuador-Deckblatt jetzt die Brazilvariante. Äußerlich schon wertig gemachte, gute Zigarre, stylische Anilla, ließ sich anstandslos v-cutten, verlor aber nach den ersten Zügen die Reste der Capa. Vermutlich besser bohren. Der Kaltzug wenig aussagekräftig, im Duft leicht tabakwürzig, etwas moosig. Na dann! Schnell kommt die Glut rund, die ersten Züge tragen weiche Säure und Pfeffer, bislang wenig Süße, hatte ich mehr erwartet. Der Zug ist fast zu leicht, raucht sich unglaublich schnell weg. Mit dem leichten Aschefall kommen sehr röstige, fast verbrannte Töne von Toast ins Aroma, die die aufkommende Süße kaum ausgleichen kann. Im letzten Drittel verschwimmt sie etwas, geht ins Ledrige. Gut 20 Minuten getestet, abgelegt, mein Fall war es nicht.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
02.01.2019

Profilbild
Tomy41
verifizierter Kauf

Schön anzuschauen die Kleine - schokobraunes, grob wirkendes aber glattes und ölig-glänzendes Deckblatt mit einem sehr ansprechenden Ring darüber. Der Zug ist für mich meistens etwas zu leicht, der Abbrand aber in Ordnung. Startet mit etwas Pfeffer und holziger Würze, nach einigen Zügen kommt noch etwas leicht gesüßter Kaffee dazu. Später nimmt sich der Pfeffer deutlich zurück, der süße Kaffee wird zu Espresso und die Würze bekommt einen süßlichen Anstrich. Zum Ende holzig-würzig mit dann wieder deutlichen Pfeffer-Noten. Ein kurzer, kräftiger und unkomplizierter Smoke von durchgehend mittlerer Stärke. Für den Preis (2.90€ - 11.2018) und das Format ziemlich interessant und kurzweilig, mir macht sie immer wieder Spaß. Rauchdauer:45min Punkte:88

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
MISTER CIGARISTO
10.03.2018


Mister Cigaristo
verifizierter Kauf

Immer noch zu kalt draußen > kleine Formate am Fenster rauchen. Das sehr ölig glänzende feinadrige Deckblatt u. der leicht süßlich schokoladige KZ ließen auf einen sehr aromatischen Smoke hoffen. Nach der guten Brandannahme wurde es dann aber leider nicht zur Realität, Pfefferschärfe auf dem ersten Zentimeter, dann Gras, Holz, u. Ende 1/3 Kakao ohne Süße. Im weiteren Verlauf ging es dann in eine würzige, gering erdige, Kaffee betonte Richtung mit Leder u. einem pfeffrigen, bitteren Finale. Verarbeitung mit etwas leichten Zugwiderstand, hohem RV u. sehr guten Abbrand: Topp. Geschmacklich jedoch eher nicht so meine Richtung, da bevorzuge ich lieber die klasse Brasilianerinnen von Alonso Menendez.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Fattens Zigarrenbox
10.01.2018

Profilbild
Olli
Seien wir doch mal ehrlich, kein Zigarrenformat liegt so schön in der Hand, wie eine kleine Corona. Ein Nachteil dieses schönen Formates ist jedoch leider die Tendenz zur Schärfe. So beginnt auch diese Perla direkt etwas pfeffrig und grasig, geht aber recht schnell in holzig-erdige Aromen über, wobei eine leichte Schärfe bleibt. Ab und zu blitzt zusätzlich noch ein Hauch von Süße auf.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
HumidorusAnonymus
06.05.2021


anonym
Top Zigarre aber nicht mein Geschmack.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Oliver Grooten
01.09.2020


anonym
Nicht gut

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Daniel's Genusskiste
01.09.2019

Profilbild
anonym

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Foretitude
05.06.2019

Profilbild
Dos aficionados
Die San Pedro Perla weist, wie auch ihre größeren Schwestern, ein sehr schönes dunkelbraunes, leicht glänzendes Deckblatt und eine eigenständige Bauchbinde auf. Die ersten Züge zeigen eine pfeffrige Schärfe, gepaart mit holzigen Aromen. Das Zugverhalten und der Abbrand sind tadellos. Nach dem ersten Drittel tritt die Schärfe ein wenig in den Hintergrund und lässt Raum für holzige, ledrige und ansatzweise erdige Aromen. Zum Ende tritt eine leichte Bitterkeit und Schärfe, die an Nelken erinnert, hinzu. Leider fehlen mir bei diesem Format ein wenig die cremigen, leicht süßlichen Aromen, die die Corona aufweist. Da die Perla insgesamt mehr Pfeffer und Stärke aufweist, werde ich lieber wieder zur Corona greifen. Wer jedoch einen unkomplizierten, kräftigen Smoke für eine Rauchdauer von etwa 25 Minuten sucht, ist hier gut bedient.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
DieKist
21.05.2019

Profilbild
Skyeburn
Wegen des geringen Preises betrachte ich diese Zigarre als ordentlich. Leider empfinde ich das letzte Drittel als zu bitter.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Extra
18.12.2018

Profilbild
Rolando
Kurz gesagt: Erwartung übertroffen!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Lambert's Liste
24.06.2018


Lambert
Keine preiswerte Zigarre. Aber billig. Ich meine damit: sie ist nicht mal diesen geringen Preis wert. Der Kaltzug war vielversprechend voluminös, kräƒtig und für meine Matstäbe angenehm "ordinär"., Schmeckte dann aber erst - nach nix. Dann scharf. Dann zwischendurch wenigstens mal nach Espresso mit verbranntem Toast; also röstig am Rand zum bitteren. Natürlich hat das letzte Drittel vom Saft der ersten beiden Drittel profitiert und es gab ein wenig cremigen Rauch. Aber, abgesehen vom cremigen "Gefühl" kein cremiges Aroma. Mein Alltagssmoke bleibt also die Quisqueya Maduro.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Wolfcigaren
11.02.2018


anonym
verifizierter Kauf

3

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein