Hoyo de Monterrey Epicure Nr. 1

Produktgalerie
Hoyo de Monterrey Epicure Nr. 1
Kaufen

Epicure Nr. 1

 
Preis*
Menge
Einheit
Hoyo de Monterrey Epicure Nr. 1
€ 12.20
Hoyo de Monterrey Epicure Nr. 1 - 25er
€ 295.85€ 305.00
-3% **
Hoyo de Monterrey Epicure Nr. 1
€ 591.70€ 610.00
-3% **
Ausverkauft

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    01.09.2001
    Marke
    Hoyo de Monterrey
    Produkt
    Epicure Nr. 1
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    14.29
    Durchmesser
    1.83
    Format
    Coronas Gordas
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    46
    Länge Inch
    5.625
    Rauchdauer
    75
    Deckblatt Land
    Cuba
    Umblatt Land
    Cuba
    Einlage Land
    Cuba
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Don Alejandro
02.10.2013

Profilbild
Don Allejandro
Zu dieser Zigarre muss ich ein wenig ausholen. Die habe ich mir nämlich im 3er Sampler bestellt - dazu könnt ihr meine äußerst positive Bewertung ansehen (hust-hust). Die Zigarre an sich sah bei der Lieferung schon ein wenig trocken aus und ich habe sie deshalb aus dem 3er Sampler in meinen Humi für einige Wochen umquartiert - wollte ja nichts verkehrt machen. Nachdem ich an einem schönen Spätsommerabend Anfang Oktober 2013 (eigentlich heute - aber wer weiß wie lange dieser Beitrag hier stehen bleibt) nach einem miserablen Tag aus der Firma kam, dachte ich mir "schönster Altweibersommer -Mensch, los, ein Bier und dann eine der HDMs aus'm Sampler". Das ganze fing damit an, dass beim Anschneiden (mit einem Xikar - kein Mist!) das Deckblatt am Mundstück bereits aufplatzte. Noch war ich guter Dinge und rauchte erstmal drauf los - auch wenn die Begeisterung sich in Grenzen hielt. Zur Zigarre muss ich sagen, dass diese im ersten Drittel sehr flach und mild war. Nach dem ersten Drittel legte die Dame dann aber geschmacklich wirklich los und entwickelte sich äußerst positiv. Was dann passierte kann ich nur als einzigartiges Phänomen bezeichnen. Beim Abaschen (durch leichtes Anstoßen an den Ascher) sprang das gesamte Deckblatt inklusive Umblatt von der Asche bis zur Banderole der Länge nach auf. Zum Vorschein kam die Puppe der Zigarre. Das ganze sah aus wie der zerfetzte Finger eines Zombies aus einem Horrorstreifen.... Dennoch habe ich die Zigarre weitergeraucht - lag aber auch an dem mehr als stressigen Bürotag (mich konnte nichts mehr schocken!) Erste Feststellung: eine Zigarre ohne Deck- und Umblatt kann man durchaus weiterrauchen. Zweite Feststellung: das Deckblatt gibt der Zigarre in der Tat einen wesentlichen Beitrag zum Geschmack, denn ohne schmeckt sie anders (irgendwie erdiger mit leichter Schärfe). Die dritte Feststellung: in meinem Fall war das Abbrandverhalten trotzdem bis zu den letzten 2 cm top! Die Zigarre war immer noch ein Genuss (geschmacklich) und die HDM Aromen waren intensiv. .......Nichts desto trotz - lieber Marc Benden - hierfür gibt es von mir die rote Karte - dieser 3er Sampler gehört an den Bahnhofskiosk, aber nicht in die Cigarworld! Als Trinkempfehlung zu dieser Katastrophe empfehle ich ein Hefe Weizen der Brauerei Zötler aus dem Allgäu -damit steht man auch solche Grenzgänge gut durch - wirklich ein sehr gutes Bier und Begleiter zu Zigarren!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
46 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Fumolento
00.00.0000


Fumolento
Die Épicure N°1 im Format einer Coronas Gordas ähnelt geschmacklich & aromatisch stark der Churchill. Wie bei dieser dominieren holzige Aromen, wobei allerdings die Stärke etwas ausgeprägter ist. Dennoch ist sie insgesamt, kennzeichnend für fast alle Hoyos, im Tabakgeschmack eher mild. Darüber hinaus findet man in der Épicure N°1 weitere typische Attribute der Marke wie Cremigkeit und Weichheit. Die aromatische Entwicklung hingegen ist, ähnlich der Épicure N°2, nur schwach ausgeprägt. Allen Vitolas der „klassischen“ Linie (Double Corona, Churchill, Épicure N°1 & N°2) ist der schnelle Abbrand gemeinsam, der aber hier besonders ausgeprägt erscheint. Man sollte sie daher gemächlich rauchen. In Punkto Qualität und Optik weiß sie jedoch voll zu überzeugen. Ein einwandfreies, sehr sauber verarbeitetes coloradofarbenes Deckblatt, ein leichter Zug und ein befriedigender Abbrand machen sie zweifelsfrei zu einem unbeschwerten Genuss. Aufgrund ihrer „Leichtigkeit“ empfiehlt sich allerdings mehr als „Solozigarre“, denn nach einer Mahlzeit.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
20 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Mike Boule
26.07.2014

Profilbild
Mike Boule
Meine erste bewußt gerauchte Kubanerin! Und ich habe genau die richtige für den Einstieg gewählt um mit den cubanischen Aromen Bekanntschaft zu machen. Es herrschen erdige und ledrige Aromen vor, welche mit leichter Creme unterstütz werden. Die Aromen sind nicht sehr intesiv, deshalb ist die Zigarre ein guter Einstieg in Cubazigarren. Leider war ab der Mitte das Abbrandverhalten miserable. Häufig Schiefbarnd, der reguliert werden musste. Fazit. Ich freue mich schon auf die nächste (habe noch 2) und dann werde ich mir Zigarren mit intensiveren Aromen suchen. Ich denk für den Einstieg ist das eine sehr gute Zigarre.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
12 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
casagrande
00.00.0000


casablanca
A03/06 Verarbeitung / Optik: Keine Bauchbinde, öliges Deckblatt unter dem sich knorrige kleine Unebenheiten verbergen. Sieht ein wenig rustikaler aus, als man um den Preis erwarten sollte......... Zug / Abbrand: Der Zug ist sehr gut, mit etwas Widerstand / nur wenig Schiefbrand, also extrem guter Abbrand für eine Cubanerin........... Geschmack / Aroma: Gehört zu der salzigen Sorte mit deutlichem Röstaroma. Das geht von Anfang an bis zum Ende so entlang, gleichförmig und ohne Höhen und Tiefen............ Schärfe / Stärke: nicht scharf, mittelstark ........... Preisverhältnis: Kann es sein, dass das ein bisserl wenig ist für den Preis???!! 28ct/ccm (_c@_____)))~~ ~ ~

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
9 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Fidels Kiste
00.00.0000


Fidel
smoked 17.03.04 BD Juni 1999. Das wunderschöne Deckblatt schmeichelt sofort das Auge des Betrachters. Die Verarbeitung und Optik ist wirklich Davidoff like. Ebenfalls überzeugen können der gute Zug und der fast kreisrunde Abbrand. Die Epicure Nr. 1 hat ein mild cremiges Aroma, mit nur ganz schwach ausgeprägter Würze. Das Aroma ist wunderbar ausgewogen. Was wohl sicher dem Alter der Cigarre zuzurechnen ist. Nach ca. 1cm tritt eine ganz leichte Schärfe auf. Die aber nie störend wird. Bis zum Schluß treten keine Bitterstoffe auf. Ein weiteres Indiz für gereifte Tabake. Die Epicure Nr. 1 kann zwar qualitativ überzeugen, aber der Geschmack ist doch für eine Habanos sehr unscheinbar. Ich hätte diese Cigar nicht für eine Havanna gehalten, hätte ich es nicht gewußt. Insgesamt für das gebotene etwas zu teuer!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
David Holland
00.00.0000

Friendly cigar. Perfectly made. Less full-bodied than the Epicure No. 2, therefore good for an afternoon smoke and always capable of pleasing a friend when offered to him or her. In sum, good but not outstanding.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
rioschizo
27.02.2018

Profilbild
Rio
verifizierter Kauf


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
The Humidor by K.S.
13.04.2015

Profilbild
K.M.S.
13.04.2015 / Mildere bis mittelkräftige Zigarre mit einer fein würzigen und kräutrigen Grundstruktur, holzigen, erdigen, leicht ledrigen und fein nussigen Aromen. Beginnt recht flach, steigert sich aber gegen Ende des ersten Drittels. Über den gesamten Rauchverlauf nimmt man eine feine Pfeffernote und eine dezente Honigsüße wahr. / Schönes mattes Colorado Deckblatt mit feinen Adern durchzogen. / Abbrand von noch gut bis ausgezeichnet ( öfters mal leichter Schiefbrand ). / Zug befriedigend bis perfekt ( selten mal Exemplare mit schweren Zug ). / Qualität von noch gut bis hervorragend. / Erstes Drittel: fein würzig, dezente Kräuternoten, Erdaromen, Holznoten, feine Nusstöne, leicht cremiger Rauch. / Zweites Drittel: mild würzig, milde Kräuternoten, Erdaromen, Holznoten, feine Nusstöne, dezente Röstnoten, leicht cremiger Rauch. / Letztes Drittel: mild würzig, milde Kräuternoten, Erdaromen, Holznoten, dezente Nusstöne, feine Toast- und Röstaromen, leicht cremiger Rauch. / Feste hellgraue Asche. / Rauchdauer ca. 65 – 75 min. / Geeignet für Alle. / Aufgrund der Qualitätsschwankungen finde ich den Preis von 1080 Ct etwas zu hoch.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Magic Havanna
00.00.0000

Dies ist für mich eine sehr kräftige Zigarre, die so gar nicht ins sonstige Bild von Hoyo de Monterrey passt. Ich empfand diese Zigarre als sehr ausgewogen kraftvoll. Sie wurde nie beißend und hat mir durchweg Spaß gemacht. Allerdings fehlt ihr auch das feine Aroma, das ich sonst an den Zigarren von Hoyo de Monterrey so schätze.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Stegis Kisterl
00.00.0000

Sehr gute Zigarre mit angenehmen Zug und gleichmäßigen Abbrand. Präsenter Geschmack mit einem Hauch von süßlichen Aromen.Sie bekommt ganz sicher einen Stammplatz in meinem Kisterl. Nachtrag: Entwickelt sich mittlerweile zu meiner Lieblingszigarre

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
A.P.69.
19.12.2017

Profilbild
Sehr gute Zigare. Kann man nicht meckern. KZ ohne Probleme. Nach dem anzünden kommen sofort die aromen von erde und Leder. Abrand ist optimal. Rauch Dauer ca 80.min. Von Aromen bleibt die Zigare konstant. Von der Stärke ist sie Mittelmaß. Von mir Kaufempfehlung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
20.05.2012


Tomy41
Meine erste Habana :-) ... startet mit einem Aromafeuerwerk -> salzig-nussig, leicht erdig mit etwas Pfeffer – im 2/3 kommen Röstaromen dazu und eine etwas zunehmende Schärfe die dann aber wieder verschwindet - am Ende etwas bitter (aber nicht unangenehm) und wieder schärfer – ein sehr leckerer Smoke, leider etwas teuer, na ja eben eine Kubanerin :-) ... wird aber in jedem Fall einen festen Platz in meinem Humi bekommen

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
kust
00.00.0000


kust
verifizierter Kauf

26.09.03 42/2, 1:15 h. Ab und an ein paar süßliche Momente, insgesammt jedoch geschmacksschwach und zum Ende rauh. Zug mies, Abbrand könnte besser sein.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
baur cigar
29.11.2015

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

schöne milde zigarre. eignet sich auch gut am nachmittag oder mittags. über den ganzen rauchverlauf nie scharf und keine pfeffer noten vorhanden. ideal für kuba einsteiger.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Michael's Schatzkiste
16.06.2014

Profilbild
Michael
Eine sehr milde Zigarre, sehr für Anfänger geeignet. Die Kubaaromen kommen sehr gut raus, sogar schon beim ersten Zug. Die Verarbeitung und das Abbrandverhalten ist tadellos. Man sollte sie mal probiert haben, ähnlich der kleinen Siglo II von Cohiba, allerdings beide Zigarren eher langweilig für fortgeschrittene Raucher.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

  • Punkte: 39,8
Ausgabe: 2009-47
  • BK: 84
Ausgabe: 02/2015
  • Stärke: 14
  • Zugverhalten: 3
  • Aromadichte: 4
Ausgabe: 4/2008
  • Aroma: 2.5
  • Stärke: 2
  • Rauchdauer: ca. 45 Min.
Ausgabe: 02/2012