×
Ab dem 01.07.2020 senken wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.)

Cavalier Genève Black Series II Toro Gordo

Produktgalerie
Cavalier Genève Black Series II Toro Gordo
Kaufen

Toro Gordo

 
Preis*
Menge
Einheit
Cavalier Genève Black Series II Toro Gordo
€ 10.95
Cavalier Genève Black Series II Toro Gordo Kiste
€ 212.43€ 219.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    04.12.2017
    Marke
    Cavalier Genève
    Produkt
    Toro Gordo
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    2.38
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    60
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Mexiko
    Deckblatt Tabaksorte
    San Andrés
    Deckblatt Eigenschaft
    Maduro
    Umblatt Land
    Brasilien
    Umblatt Tabaksorte
    Arapiraca
    Einlage Land
    Honduras, Nicaragua
    Boxpressed
    Ja

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



A.P.69.
01.06.2020

Profilbild

verifizierter Kauf

Die Zigare sieht massiv aus, ist Boxpressed.Verarbeitung war außere gut. Lagerung ca 3 Monaten im Humidor. Catern und Flammen annahme war gut. KZ war optimal. KG leichte Geschmack nach Kaffe. Sehr gute Ausmaß von Aromen. Da war alles dabei, leichte schärfe, Zederholz, leichte Nussichkeit und bittere Schokolade, Röstaromen und Kaffe. Abrand hat gepasst. Rauch Dauer ca 80 min. Insgesamt kann ich sagen nicht schlechte Zigare.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Maiwald
15.01.2019

Profilbild
Jörg
Was bei dieser Zigarre ins Auge fällt ist eindeutig ihr Aufdruck aus Blattgold. Ob das sein muss, wage ich zu bezweifeln! Aber hiermit hebt sie sich deutlich ab von der Konkurrenz. Das Deckblatt ist selbst für ein mexikanisches San Andrés Blatt sehr rau, obwohl sich das Gold angenehm weich anfühlt. Ihr Kaltgeruch ist nach Zeder, Eichenholz und Leder. Erstmal unter Glut bietet die Cavalier neben etwas Fruchtaromen, Zeder und florale Aromen eine Rosinensüße. Im Hintergrund gibt's leichten Pfeffer und nach dem ersten Drittel steigen Noten von Walnuss, toastige Röstaromen, etwas Zimt und Erde ein. Im Verlauf hat sie eine angenehme Säure... Retronasal, schmecke ich noch ein wenig Orange und Pekannüsse. Fazit: Eine wunderbare Zigarre, geschmacklich einfach empfehlenswert, doch Vorsicht beim Abbrand. Sie brennt zwar nicht schief ab, muss aber auf Zug gehalten werden, sonst droht sie ihre Rauchentwicklung einzustellen. Ihr schönes voluminöse cremige Rauchvolumen vom Anfang, ebnet leider im Vorlauf ab. Fazit: Ein "Must have" für jeden Aficionado...

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
MISTER CIGARISTO
27.06.2018


Mister Cigaristo
verifizierter Kauf

Geraucht am 27.06.18 Was gibt's schöneres: Sonne, Balkon u. eine exzellente Maduro. Sie war vom pelzigen Deckblatt her etwas schluderig verarbeitet, 3 mittlere Adern, Capa Maduro lag an einigen Stellen nicht ganz an, schwergewichtig aber minimal weich sowie nicht grad schön boxpressed. Dies glich sie optisch jedoch durch das Blattgold u. dem schlichten dünnen schwarzen Ring wieder aus; KG: Wiese, Leder / KZ: Holz, blumig. Cut, getoastet, angezündet, alles OK, waren die ersten paar Züge stark holzig. Alles was danach kam war harmonisch, komplex, nachhaltig u. schön abwechslungsreich. Heu, Milchkaffee, Creme u. Süßholz gestalteten mit einer leicht floralen Note das 1/3. Im 2/3 löste Nuss Holz ab, Creme nahm zu, Schokoladesüße kam auf, ab der 1/2 fiel die Asche u. eine Fruchtnote (Grapefruit), die noch weit ins 3/3 hineinging, bereicherte mit Fruchtsüße (Fructose) den Verlauf. Gegen Ende des 2/3 war eine dezente Pfeffernuance zusammen mit Erde wahrnehmbar. Das letzte Drittel bestand aus Erde, Fruchtsüße, Pfeffer; feinwürzig kehrte Holz u. Kaffee zurück. Ein Schiefbrand musste korrigiert werden u. nachdem sich das Blattgold fast gänzlich auf der Asche abgelegt hatte, habe ich sie nach 1Std.38Min. dem Ascher überlassen. Die Stärke hielt sich bis zum 3/3 in Grenzen, man sollte aber auf jeden Fall vorher gut gegessen haben. Vielen Dank nochmal Hr. Thiel. Die war jeden Cent wert, ein ultimativ köstlicher Smoke.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Zigarrenbuch
19.03.2019

Profilbild
Sir Tantris
Bemerkung: Die Zigarre wurde zeitlich deutlich vor der Bewertung geraucht, dementsprechend sind die Notizen zu den Aromen recht wage und vor allem durch eine starke Nostalgiebrille verklärt. Auch wenn die Cavalier Genève mit ihrem Preis nicht gerade günstig ist, zumindest für mich nicht, ist sie jeden Cent wert. Ich hatte mit ihr Pi mal Daumen 2h reinstes Rauchvergnügen und würde behaute das die Zigarre ihren Preis mehr als nur wert ist. Wie bemerkt liegt das Rauchen etwas zurück so das ich mich nicht mehr genau an die Aromen und deren Verlauf erinnern kann. Jedoch ist mir das markanteste dieser Zigarre nicht entfallen, ihre Cremigkeit kombiniert mit diesem Rauchvolumen. Ich habe bis jetzt keine andere Zigarre geraucht die so extremst cremig und dabei gleichzeitig so komplex war. Der Rauch gestaltet sich als ein interessantes Spiel der dunklen und vollmundigen Aromen, wobei sich im Vordergrund Kaffee und Schokolade abwechseln. Diese werden begleitet von abwechselnden Röst- und Nussaromen und einer natürlichen, gefühlt inhärenten, leichten süße. Man kann die Aromen und vor allem die Abwechslung sehr gut mit einem guten Flatwhite, den man vor dem trinken nicht umgerührt hat, vergleichen. Allgemein würde ich sagen das die Zigarre medium-voll im Körper und medium bei der Aromaintensität ist. Die stärke ist recht angenehm, vorhanden aber nicht übermannend bin aber auch recht anfällig für die stärke einer Zigarre. Einziges Manko ist das Rauchverhalten. Man muss diese Zigarre konzentriert rauchen, sonst droht sie entweder zu überhitzen oder aus zu gehen. Beides tut den unterschwelligen Aromen nicht gut. Fazit: Bis dato meine Lieblingszigarre. Extremst Cremig, sehr leckere Aromen. Werde mir irgendwann eine Kiste besorgen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Agent
04.06.2020

Profilbild
Bukowski
verifizierter Kauf

Die Toro ist genauso perfekt verarbeitet wie die Robusto. Genau so lecker, einfach zum Reinbeissen. Ich muss mir davon unbedingt eine ganze Kiste ordern. Schokolade, Nuss, Lebkuchen... ganz mein Geschmack.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Alex's Humidor
23.06.2020

Profilbild
Alex:)
verifizierter Kauf

Kaltzug: Heu und Schokolade. Die ersten Züge schmecken schokoladig fruchtig, leicht buttrig im Nachgeschmack. Super Durchzug und Abbrand. Rauchdauer knappe 1,5h. Insgesamt ein leckeres Teil. Kommt nicht nochmal in den Humidor. 12,5/15

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Janni´s Smoke
09.12.2018

Profilbild
IchBewerteNurGuteZigarren
verifizierter Kauf

Der absolute Wahnsinn, ich bin so geflasht die Zigarre ist ein Allrounder zwischen Kennern. Top verarbeitet und völlig Rund im Aroma. Tolle Zigarre für diesen Preis und muss unbedingt in den Humidoren mit eingearbeitet werden, ich werde sie in grösseren Mengen bestellen und mit Freunden zum testen empfehlen. Neue Bewertung: Die Zigarre ist ein Traum, über die milde Stärke kommen die Aromen voll zu Geltung und es wird wohl eine 20ziger Kiste bei mir werden.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.