Drew Estate Liga Privada No. 9 Toro

Produktgalerie
Drew Estate Liga Privada No. 9 Toro
Kaufen

Toro

 
Preis*
Menge
Einheit
Drew Estate Liga Privada No. 9 Toro
€ 16.60
Drew Estate Liga Privada No. 9 Toro
€ 386.45€ 398.40
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Das dunkle 18 Monate gereifte Oscurodeckblatt der Liga Privada ist ein absoluter Augenschmaus und hüllt die prall gefüllte Zigarre in ein ledrig glänzenden Gewand. Dieses Connecticut Broadleaf ist das Schmuckstück dieser Zigarrenserie und versprüht bei jedem öffnen der Kiste ein unbeschreiblich leckeres Aroma. Der Kaltzug bewahrheitet die vermutete Verarbeitungsqualität und lässt geschmacklich auf ein höchst aromatisches Rauchvergnügen mit perfektem Zugwiderstand hoffen.

    In den ersten Zügen dann doch nicht ganz so brachial dunkel und kraftvoll wie erwartet, präsentiert sich die Liga super ausbalanciert mit minimalem Pfefferkick. Das saftig dicke Deckblatt benötigt anfangs noch ein paar kräftige Züge, um in Fahrt zu kommen, hat sich dann nach kurzen Nachfeuern aber gefangen und brennt ab nun relativ gleichmäßig ab. Die ersten Aromen die sich aus dem Rauch rauskristallisieren, zeugen von dunklen Früchten gepaart mit einer dunklen Kakao Note und subtile Mineralische Anklänge. Deutlich weniger Röstaromen als erwartet aber trotzdem schon nach einigen Zügen vollaromatisch.

    Sobald sich die ersten Zentimeter dieses Sticks in feste graue Asche transformiert haben, erhält der leicht pfeffrige Rauch von Zug zu Zug ein immer dunkleres Profil. Ene Süße bleibt bisweilen fast vollkommen aus. Dafür tritt die eigentliche Kraft der Liga zu Tage! Man sollte schon eine gewisse Grundlage im Magen geschaffen haben, damit man von dieser Kraft nicht überwältigt wird. Im zweiten Drittel nimmt die Fruchtigkeit deutlich ab. Dafür gesellt sich ein milchiger Unterton zu den dunklen Schokoaromen und der mittlerweile enormen Röstigkeit.

    Geschmacklich ist die Liga Privada am ehesten noch mit der Nica Rustica El Brujito von Drew Estate zu vergleichen, jedoch wesentlich komplexer! Zum Ende hin relativiert sich die Stärke und die Liga Privada No. 9 wirkt überraschenderweise wieder wesentlich balancierter. Dafür erscheinen die Aromen um einiges dichter. Noten von Kakao und Kaffee sind nun deutlich schmeckbar.

    Das ist keine Einsteigerzigarre und auch keine gute Wahl wenn man mit Nichtrauchern in einem Raum ist, denn die Liga Privada ist Drew Estate Typisch der reinste Schornstein. Selbst wenn man sie für eine Weile aus der Hand legt, qualmt sie unaufhörlich weiter, was erstaunlich ist bei einem solch dicken Deckblatt. Wenn man sich jedoch als erfahrener Raucher unter Gleichgesinnten befindet oder sich für ein Armenspektakel der besonderen Art für fast zwei Stunden zurückziehen möchte, ist die Liga Privada Toro eine wunderbares Erlebnis!

    Im Sortiment seit
    12.11.2012
    Marke
    Drew Estate
    Produkt
    Toro
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    2.06
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    52
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    83
    Deckblatt Land
    USA
    Deckblatt Tabaksorte
    Connecticut
    Deckblatt Eigenschaft
    Broadleaf
    Umblatt Land
    Brasilien
    Umblatt Tabaksorte
    Mata Fina
    Einlage Land
    Honduras, Nicaragua
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    La Gran Fabrica Drew Estate

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Mike Boule
18.10.2015

Profilbild
Mike Boule
verifizierter Kauf

Ein super Zigarre, bei der alles passt! Abbrand super, Zug super, Aromen super! Die Zigarre riecht leicht nach Lakritz und Stall. Der Kaltzug kommt mit süßen Schokoaromen rüber. Die Aromen: Nach dem Anzünden kurz Pfeffer, aber dann eine wuchtige, süffige Süße, die bis zum Schluß bestehen bleibt.Ich meine Nuss und Schokolade geschmeckt zu haben. Einen Nachteil hat die Zigarre: Ich kann sie mir nicht immer leisten. Ich werde mir ein paar Exemplare in den Humi legen und bei herausragenden Gelegenheiten rauchen. Update 18.10.15 Nach dem ich weiter 5 verkostet habe möchte ich auf dieses tolle Teil nochmal aufmerksam machen.
Ich wurde bei allen 5 nicht enttäuscht, die Qualität überzeugt. Wer Madurogeschmack liebt und mal eine besondere Zigarre zu einer besonderen Gelegenheit rauchen möcht sollte hier unbedingt zugreifen!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
28 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
68 Prozent
12.03.2020

Profilbild
Aficionado
verifizierter Kauf

Oh verdammt! Hätte ich sie nur nicht geraucht. Was für ein Teil! Keine Ahnung was das Cigar Journal für seine Bewertung (siehe unten) geraucht hat, es kann auf jeden Fall keine Liga Privada No. 9 gewesen sein. Die Liga Privada No. 9 als „pfeffrig rustikal“ zu bezeichnen ist schlichtweg lachhaft.
Mein erste No. 9 „zickte“ etwas bei der Brandannahme und bildete beim Abbrand eine leichte Spitze. Beides aber absolut unproblematisch und vermutlich auf die zu kurze Lagerzeit in meinem Humidor zurückzuführen. Die ersten zwei, drei Züge weckt die Liga des Rauchers Aufmerksamkeit mit einem kurzen Pfefferkick, der dann auf nimmer Wiedersehen verschwindet. Nun ist sie da, mit perfektem Zug, sehr cremigem Rauch und seidigem, vollem Körper. Aromen von Schokolade, Nuss, Milchkaffee, Creme und Toast umschmeicheln den Gaumen mit wechselnder aber immer hoher Intensität. Getragen werden die Aromen von einer intensiven Süße die im gesamten Rauchverlauf niemals verloren geht. Die wunderbar balancierten Aromen bleiben präsent bis die Fingerkuppen heiß werden.
Das Problem mit der No. 9 ist, dass sie Suchtpotential hat und die Messlatte derart hoch legt, dass so manche Zigarre die man zuvor mochte, danach wie ein plumper Prügel schmeckt. So ging es mir mit der Rocky Patel Decade Robusto, die ich seither gerne mochte. Geraucht nach der Liga Privada No. 9 schmeckte die Rocky ruppig und zum weglegen.
Rauchdauer ca. 70 Minuten. Kaufempfehlung: nein, lasst sie mir! ;) 93 Punkte!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
13 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Blue Cloud
18.02.2018

Profilbild
Wolfgang07
verifizierter Kauf

Die Zigarre strotzt vor Schönheit mit ihrem schwarzen Deckblatt. Entgegen dem "kräftigen" Eindruck beginnt der Rauch schmeichelnd mit einem leicht pfeffrigen Espressoaroma. Dann entwickelt sich immer mehr Rauch, ab der Mitte mehren sich die Röstaromen und der leicht bittere Kaffeegeschmack. Gott sei Dank - für mich - aber auch ein wenig Schokolade. Tolle Zigarre für den Frühling auf der Terrasse (meint meine Frau). 9/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
11 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
MartinF's Humidor
30.07.2017

Profilbild
MartinF
Oh oh, warum ist die nur so teuer? Ich könnte sie permanent paffen. Eine der leckersten Zigarren die ich bisher geraucht habe. Süß, cremig, Nusschokolade und Kaffee. Ein grandioser Stick, Nur der Preis trübt das gut 90 minütige Vergnügen. Eine meiner Lieblingszigarren! Absolute Empfehlung wenn es mal was besonderes sein soll.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
10 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Sun Odyssee
25.01.2019

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Ich habe mich bequatschen lassen, dass die Liga Privada die bessere Variante der Nicarao Exclusivo ist. Ist sie nicht!!! Nach 4 Tagen ohne Smoke heute mit Vorfreude nach einem 8 Stunden Marathon Meeting die No 9 in meiner Hotellounge ausgepackt: Dunkel, schönes Deckblatt, die Vorfreude kennt keine Grenzen gerade ob der vielen Top Rezensionen und der Empfehlung von CW. Schnell wurde ich auf den Boden der Tatsachen gebracht,mit cremigenRauch, Top Abbrandverhalten,aber nur dezentenSchokotönen Ohne jegliches Aromen— Fundament. Außer einem stetig ansteigenden Nikotinpegel verändert sich der Stick auch kaum. Nach dem ersten Drittel verzweifelt an der Magnum 50 meines Smoke— Kollegen gezogen... nothing, ich schmecke rein gar nichts, die No 9 hat meinen Mund anscheinend komplett betäubt. Als zu Beginn des letzten Drittels auch noch bittere Asche zu schmecken ist lasse ich sie verglimmen. Sorry, da hatte ich mit 7 € Sticks mehr Vergnügen. Auch wenn ich weiß dass Geschmäcker verschieden sind und man eine Zigarre immer 2x rauchen muss... bei dem Preis erwarte ich einfach Performance. 5/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
8 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Es Oliver seins
05.07.2016

Profilbild
B-smokes
Momentan meine Lieblingszigarre, bin jetzt bald mal wieder in der Nähe und kauf mir ne Box. Stammplatz... Zugverhalten, Rauchmenge, Verarbeitung und Preis/Leistung einfach genial.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
7 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Route 66
10.02.2018

Profilbild
Ems81
verifizierter Kauf

Wohl eine der besten Zigarre der Welt und für mich persönlich die absolute Nr. 1 Warum eine viel teurere Cohiba nehmen, wenn die Liga locker mithält... ;-)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Felix's Smoke
01.11.2017

Profilbild
Felix
verifizierter Kauf

- indoor wie outdoor - Wow! Was für ein Schockostick! Mein absoluter Favorit! - Abbrandverhalten und Rauchverlauf makellos - schön kräftig mit viel Rauch bis zum letzten Zentimetern - viel Schokolade, Nuss, Creme und Toast

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Der wahre BIRD !
09.05.2016

Profilbild
BIRD
Eine wunderbare Zigarre. Schade allerdings, dass es die No. 52 nicht in Deutschland gibt, die ist noch besser.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
30.11.2018

Profilbild
Tomy41
Ziemlich grobschlächtig wirkendes, scheckig-glänzendes schwarzbraunes Deckblatt - typisch Connecticut Broadleaf. Der Ring ist für meinen Geschmack sehr ansprechend und wirkt ausgesprochen wertig. Zug und Abbrand waren absolut perfekt und die Asche war sehr hell und fest. Startet zunächst recht nichtssagend mit etwas Pfeffer und Kakao. Nach dem ersten cm kommen ein Hauch süßer Würze und grasig-holzigen Noten dazu, alles in einem extrem vollen und cremigen Rauch. Die Intensität der genannten Aromen und auch die Stärke legen stetig zu, schon nach 2cm wirklich sehr kräftig, hätte ich so am Anfang nicht erwartet. Das 2.Drittel war von einer dunklen, schweren Süße geprägt, unterlegt von Holz, Kakao und Chili, wirklich ausgesprochen lecker :-) der Rauch blieb voll und sehr cremig, die Stärke bewegte sich nun im oberen Bereich. Zum Ende erdig-würzig mit kräftigen Holz-, Kakao- und Kaffee-Noten und nun wirklich stark. Ein sehr kräftiger und starker Smoke, ausgesprochen kurzweilig und lecker. Definitiv nicht Anfänger-geeignet und auch nichts für den Vormittag, sonst aber uneingeschränkt zu empfehlen. Rauchdauer: 100min Punkte:91

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
2017 Vater und Sohn
28.07.2017


anonym
Super, super, super! Vom Anzünden bis auf die letzten Zentimeter ein Hochgenuss!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Benedetto
06.07.2017


anonym
verifizierter Kauf

Vielleicht habe ich ein Montagsprodukt erwischt. Katastrophaler Abbrand, was in dieser Preisklasse (für eine Nicht-Kubanerin ohnehin) einfach nicht geht. Der erhoffte Genuss wurde eher zur Arbeit und die zu erahnenden Aromen verblassten hierüber. Wirklich schade. Die Robusto aus der gleichen Serie fand ich Klassen besser. Ich werde sie aufgrund des Preises nicht noch einmal probieren. Dann lieber ein paar Euros drauflegen und eine Davidoff kaufen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Higgins Humidor
11.06.2017

Profilbild
Higginsd
Nicht schlecht und sicherlich mit dem Potential, eine meiner Lieblinge zu werden! Allerdings muss ich sagen, daß ich auch noch Anfänger bin und noch intensiv suche. Verarbeitung optisch super. Das Abbrandverhalten hat mich aber für diese Preisklasse enttäuscht: ständig schief, dohte immer auszugehen. Auch den von anderen gelobten guten Zug und die gute Rauchsäule kann ich nicht so ganz bestätigen. Ich musste halt pro Zug mehrmals ziehen, wodurch die Zigarre immer etwas heiss wurde. Aschekegel sehr fest und hellgrau bis weiß, sehr schön. Ich werde aber eine weitere probieren, vielleicht sind die Kritikpunkte eine Ausnahme. Und ich bin verwöhnt von den Davidoffs. Der Geschmack war super, süß, cremig und nicht zu scharf, auch nicht im letzten Drittel. Im letzten Drittel mehr Leder. Insgesamt auch für mich als Anfänger eine gute Wahl, die nicht überfordert. Wenn der Abbrand gleichmäßiger wäre, wäre sie für mich perfekt.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Alex's Humidor
07.04.2019

Profilbild
Alex:)
verifizierter Kauf

Kaltgeruch nach Holz und Schokolade. Die ersten Züge sind leicht schokoladig würzig. Dazu kommen nach dem ersten cm Kaffee und dunkle Schokoaromen. Die Zigarre ist sehr stark aber schmeckt herrlich nach dunkler Schokolade mit Kaffee gemischt. Dazu kommt ein wunderbarer Abbrand und ein extrem dichter Rauch, typisch Drew Estate. Rauchdauer gute 2h. Insgesamt ein super Smoke! Leider zu teuer. 14/15

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Daimonas
19.11.2019

Profilbild
Daimo
Wow! Lange schon wollte ich die Liga Privada kosten - mit dem Preisschild für mich aber eine Zigarre für eine besondere Gelegenheit. So habe ich meinen ersten (und nicht letzten) Besuch in der Cigarworld Lounge genutzt und mich für die Liga Privada entschieden. Und ja, was bleibt nach all dem Hype zu sagen, den diese Zigarre ausgelöst hat? Für mich geschmacklich ein Volltreffer. Ich teile allerdings nicht so ganz, das hier beschriebene Geschmacksprofil für mich eher süß als pfeffrig mit kräftigen Schokoladen Noten und auch hin und wieder von geröstetem Kaffee. Auch bei der Verarbeitung gab's nichts zu meckern. Man erhält die Qualität, die man sich bei einem solchen Preis erhofft. Für mich persönlich daher bisher meine klare No. 1. Für alle anderen bin ich sicher, dass sich zumindest die Verkostung lohnt!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

  • BK: 2/3
Ausgabe: 04/2009