Balmoral Anejo XO Connecticut Rothschild Masivo

Produktgalerie
Balmoral Anejo XO Connecticut Rothschild Masivo
Kaufen

Rothschild Masivo

 
Preis*
Menge
Einheit
Balmoral Anejo XO Connecticut Rothschild Masivo
€ 8.90
Balmoral Anejo XO Connecticut Rothschild Masivo Kiste
€ 172.66178.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    11.04.2019
    Marke
    Balmoral
    Produkt
    Rothschild Masivo
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    12.70
    Durchmesser
    2.18
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    55
    Länge Inch
    5
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    USA
    Deckblatt Tabaksorte
    Connecticut
    Deckblatt Eigenschaft
    Shade
    Umblatt Land
    Ecuador
    Umblatt Tabaksorte
    Sumatra
    Einlage Land
    Brasilien, Dominikanische Republik, USA
    Einlage Tabaksorte
    Olor
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



A.P.69.
20.10.2019



verifizierter Kauf

Lagerung ca 2 Monaten im Humidor.Catern und Flammen annahme war gut. KZ war leicht. Trotz der leichten zugen sehr gute Rauch Ausbeutung. Der Rauch war cremig und dicht. Geschmacklich Holz dominiert von Anfang bis zu ende. Starke Pfeffer Geschmack ist nur am Anfang. Danach zieht sich zurück und Blitz zwischen durch. Ab der Mitte die Zigare kommt leichter Nuss geschmack. Am Ende wurde sie pfiffiger mit Leder aromen. Abrand war gut. Rauch Dauer ca 75 min. Am Ende kann ich sagen : sie war leicht mittelkräftig und für meinen Geschmack hat alles gepasst.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tom sein Humi
18.10.2019


Tom sein Humi
Eine sehr wertig hergestellte Zigarre, die bei etwas zu leichtem Zug richtig viel Rauch produziert, der retrosanal angenehm pfeffrig daherkommt, unerwartet gut. Eine durchaus leckere Zigarre mit mild bis mittelkräftigen, komplexen Aromen. Es gibt nichts zu beanstanden, obendrein sind die Bauchbinden sehr gefällig und passen super zum Connecticut Deckblatt. Leider ist sie nicht so richtig mein Geschmack und im letzten Drittel gesellt sich leichte Schärfe dazu, unangenehm. Der Fan mild würziger Connecticut Zigarren ist hier sehr gut aufgehoben. Meine Zigarre ist es nicht.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Alles Asche jetzt
09.10.2019

Profilbild
jo
Mittlerweile mehrfach auf Tastings verköstigt, fand dank der diesjährigen Hausmesse eine weitere Balmoral Anejo XO Connecticut Rotschild Masivo den Weg zu mir. Sie ist schön, die kleine fette Robusto, mit ihrem fein geädertem, leicht gezahntem Deckblatt mit dem interessant ausgeblichenen, einst senfgelben Claro-Farbton. Auch die Ringe der Anejo XO Serie sind gelungen – im Falle der Anejo XO Connecticut hat man sich in meinen Augen jedoch gehörig in der Farbe vergriffen, ein bisschen, wie als wäre die geistige Verknüpfung: Senfgelb = Weißwurst = Bayern = Blauweiß! gewesen. Die Rotschild Masivo weiß haptisch schon zu überzeugen. Leicht liegt sie in der Hand, auf Druck gibt sie dezent nach. Das Deckblatt macht den Drucktest mit, es wirkt zwar trocken bei kompletter Abwesenheit von Öl, ist aber elastisch. Kalt duftet sie – extrem zurückgenommen, bei meinem ersten Exemplar dachte ich: nicht vorhanden. Doch „nicht vorhanden“ ist nicht korrekt, der Kaltduft weckt Assoziationen von Kandis/Karamell vor nassem Laub. Am Brandende ist der Duft präsenter und blumiger, mit süßem Kakaopulver und Bananenschale. Nach völlig problemlosen Anschnitt präsentiert sich der Kaltzug einerseits als etwas lose und andererseits unauffällig mit sehr zurückgenommenen Noten von nassem Laub, Leder, dünnem Kaffee, Bananenchips und ein wenig Kandis. Dazu kommen kühle, frische Qualitäten. Salz bleibt auf den Lippen. Kühle, frische Assoziationen. Nach dem Entfachen – hier ist Vorsicht geboten, denn der Decker verzeiht keiner Flamme – legt die Anejo XO Connecticut sehr mild mit einem kräftigeren Körper (mild++) und laubig-grasig-reifen Aromen mit etwas Holz und Pfeffer los. Retronasal kommen Noten von cremig-röstigem Karamell, naturbelassenen Nüssen und etwas Pfeffer auf. Der Pfeffer wirkt etwas off, verschwindet jedoch bereits nach wenigen Zügen. Nach wenigen Zügen kommen sehr cremige, holzig-röstige Kakaopulver-Noten auf und stellen sich in den Vordergrund. Dahinter liegt eine nussig-karamellige Röstsüße und, ja, tatsächlich, Assoziationen von Banane, die ich dem Mata Norte Tabak zuschreiben mag. Im Verlauf des ersten Drittels hat sich der Zugwiderstand „geschlossen“, so dass ich ihn jetzt als (für mich) perfekt bezeichnen würde. Dennoch brennt die Rotschild Masivo bei durchschnittlichem Rauchvolumen erstaunlich zügig, aber dafür gestochen scharf ab. Im zweiten Drittel wird sie etwas kräftiger (mild+) bei vollerem Körper, der jedoch haarscharf an der „Medium-Marke“ vorbeischrammt. Dabei wird das Aromenprofil etwas herber, ohne die cremige, fast sahnige Textur zu verlieren. Die vordergründigen Noten von Kakaopulver weichen Röstkaffee-Noten, Holz und Laub-Noten werden präsenter. Die recht dunkel graumelierte Asche ist richtig fest, bei zwei von drei Exemplaren hielt sie exakt bis zur Mitte der Rotschild Masivo. Im letzten Drittel baut sich eine dunkle, kakaoige Röstsüße auf, ohne die einzigartigen, herben Bananen-Noten zu verdrängen (beim letzten Exemplar waren diese präsenter als bei denen davor). Eine dezente Würze kommt hinzu. Retronasal kommt der Pfeffer zurück. Nach für das Format erstaunlich kurzen 50 Minuten wird die Balmoral Anejo XO Connecticut Rotschild Masivo gegen Ende Connecticut-typisch bitter-grasig. Das jedoch kann das Rauchvergnügen nicht schmälern, es ist eine angenehme Zigarre, die sich easy rauchen lässt, Spaß macht und sehr wenig Aufmerksamkeit verlangt. Der für mich absolute Höhepunkt hier sind ganz klar diese Bananen(schale)-Noten vom Mata Norte Tabak...

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
FXS
26.09.2019

Profilbild
notimeforbadcigars
Die Balmoral Anjeo XO ist den meisten Rauchern im Westen ein Begriff - nicht zuletzt wegen des unermüdlichen Einsatzes von Christoph Madel, der für mich immer irgendwie das Gesicht zur Marke sein wird :) Nun hat man sich bei Balmoral Cigars nach dem Erfolg der regulären Serie wohl dazu entschieden, es auch einmal mit einem anderen Decker zu probieren. Diesmal also Connecticut. Die Zigarre ist mittlerweile seit ein paar Monaten bei uns zu haben, aber wie das so ist: So viele Zigarren und so wenig Zeit... Die Rothschild Masivo kommt in 5x55 daher, man hat also ordentlich etwas zwischen den Fingern. Gleich vier Provenienzen liefern den Tabak für diese Zigarre: USA, Ecuador, Brasilien und Dom. Rep.. Die Verarbeitung ist so, wie man es auch aus den anderen beiden Linien gewohnt ist: hochwertig und makellos. Der Ring in blau/weiß ist gewöhnungsbedürftig, harmoniert aber durchaus gut mit dem hellen Connecticut-Decker. Der Anschnitt funktioniert problemlos,. das Durchzünden liefert ordentliche Ergebnisse, wenngleich im ersten Drittel mit ein wenig Schiefbrand zu kämpfen hatte, jedoch nicht in dem Rahmen, in dem problematisch gewesen wäre. Und wie immer: Mit dem richtigen Rauchverhalten korrigiert der sich fast von selbst. Die Asche hält sich übrigens angenehm lange an der Zigarre, zwischen vier und fünf Zentimetern sind selbst für Grobmotoriker drin. Ein Blick auf die Aromen: Die Zigarre ist, wie von mir erwartet, relativ mild und leicht, gleichzeitig aber auch aromatisch. Sie hat ein ordentliches Rauchvolumen und euer Gegenüber kann euch auch noch problemlos sehen. Der Rauch selbst ist cremig und recht süß, erinnert stellenweise an Karamell mit einem Hauch Vanille. Im Hintergrund bleibt ein durchaus holziger Zug, der aber wunderbar harmoniert. Im Rauchverlauf blitzt immer wieder etwas Pfeffer auf, niemals aber so scharf, dass es unangenehm wäre. Alles in allem gelingt die Mischung, die in ihrer "Wucht" merklich unter der regulären Anjeo und erst recht unter der Oscuro chargiert. Für mich eine angenehme Zigarre, die sich wunderbar als Einstieg in einen Rauchabend eignet. Sie liefert unproblematischen Rauchgenuss und genau das ist es ja manchmal, was man so braucht.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Arnold's
23.08.2019

Profilbild
--- Eumele ---
verifizierter Kauf

In Humidor: 5.7.2019; 3. Tasting: 23.8.2019; Mild; Perfekte Verarbeitung. Gute Haptik. Helles Deckblatt; Anfangs viel Süsse. Nach ein paar Zügen kommen andere Aromen (Nuss, Leder) dazu. Süße jetzt als Karamell, zusätzlich auch Vanille Aromen. Rauch viel und cremig. In Summe erinnert sie ein bisschen an eine Creme Brulee, die Schicht mit und direkt unter dem Karamell. Ab Mitte kommt eine Schärfe hinzu die sich im Bereich Chili / Minze einpegelt. Im letzten Drittel ändern sich die Aromen hin zu Kräuter/leicht bitter-herben Noten. Fazit: Anfänglich dominierende Süsse, andere Aromen bauen sich langsam auf. Sehr harmonisch und feinwürzig abgestimmtes Aroma. Insgesamt ein positives, aber trotz des Formats relativ schnell abgebranntes Vergnügen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
HumiJoe
26.06.2019

Profilbild
Don Miguel
verifizierter Kauf

Sehr gute Verarbeitung, optimales Zugverhalten. Sauberer Abbrand. Optisch ansprechend. Geschmacklich überwiegen die holzigen Töne. Nuss und eine schöne Süße ergänzen das Ganze. Hier und da etwas Heu und Frucht. An Cremigkeit fehlt es auch nicht. Leichter Smoke, angenehm. Kaufempfehlung!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
22.05.2019


Tomy41
verifizierter Kauf

Ein sehr schöner Anblick - helles, makelloses und matt-schimmerndes Deckblatt mit zwei recht wertigen Ringen darüber. Zug und Abbrand waren absolut perfekt und die Asche stahlgrau und sehr fest. Die ersten Züge kamen mit holzig-torfigen Noten und etwas Pfeffer daher, dazu zeigte sich kurz darauf eine sehr schöne blumig-fruchige Süße. Diese wandelt sich im weiteren Verlauf in Richtung Karamel und wird sehr cremig. Ansonsten dominieren weiter holzig-grasige Aromen, begleitet von etwas Nuss und einem Hauch Pfeffer. Letzter wird später zunehmend deutlicher und vermengt sich mit erdig-torfigen Aromen, am Ende dann leichte Chili-Schärfe. Für mich war dies ein typischer DomRep-Smoke, so wie man ihn früher kannte, recht mild mit nussigen, holzigen und streckenweise süßlichen Noten, dazu etwas Torf und Pfeffer. Bei einer Blindverkostung hätte ich wohl auf Leon Jimenes getippt. Alles in allem nicht so ganz meins, aber auf jedem Fall hervorragend verarbeitet und für Freunde dieser Geschmacksrichtung allemal eine Empfehlung wert. Rauchdauer:70min Punkte:89

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Maiwald
11.05.2019

Profilbild
Jörg
verifizierter Kauf

Da hat das holländische Unternehmen Royal Agio Cigars eine wirklich schöne Zigarre kreiert. Eigentlich mag ich das Aussehen von hellen Deckblättern überhaupt nicht, dass wirkt so blass...aber hier. Die perfekte Verarbeitung, die dreifache Kappe und der leuchtend weiße, blaue Ring mit den geprägten goldenen Buchstaben erzeugen ein wertiges Empfinden. Ihr Geruch ist nach frischem Holz und süßem Pfeffer. Einmal angezündet, wird ein süßer Holzgeschmack wahrgenommen der von milden Pfeffer begleitet wird. Sie besticht durch Aromen von Holz, Leder, Zimt, Pfeffer, Salz und ab der Mitte erscheinen Erdnussaromen. Retronasal wirkt sie mit grasigen und pfeffrigen Noten. Fazit: Ein tolle Aromenstruktur...gut nuanciert, ausgewogen und ausbalanciert. Der Rauch ist sehr dicht und sehr voluminös. Die Verbrennung ist gestochen scharf. Die Asche ist dicht, bricht aber leicht ab. Hier gibt es einen Daumen hoch...ein must have für jeden Aficionado!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Countryman
03.11.2019

Profilbild
Countryman
Die Balmoral Anejo XO Connecticut Rothschild Masivo bietet ein besonders cremiges Erlebnis, das den Genießer mit komplexen Noten von Vanille, Röstkaramell und weißem Pfeffer umhüllt, die mit einer weichen, natürlichen Süße enden. Einwandfreie Verarbeitung mit einem messerscharfen Abrannt. Aus meiner Sicht eine mittelkräftige Zigarre mit einem schönen Aromen Spektrum. Hier ist es gelungen die verschiedenen Aromen in eine gewisse Harmonie zu bringen. Nie zu süß und nie zu scharf. Von mir eine absolute Empfehlung

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
68 Prozent
27.09.2019

Profilbild
Laubrolle


Mit Connecticut Shade Deckblätter konnte ich mich bislang nur schwer anfreunden, da sie gerne eine gewisse Bitterkeit am Gaumen entwickeln.
Die Maduro (Reserva & XO) Zigarren von Balmoral gefallen mir allgemein sehr gut. Daher war ich gespannt, auf diese Variante, die ich im Rahmen eines Tastings rauchen durfte.
Und ich muss sagen, die "helle" Balmoral im blauen Design hat mich sehr angenehm überrascht. Vom Start weg schmeichelt sie mit einer über den gesamten Rauchverlauf anhaltenden und sehr angenehmen Karamell-Süße, untermalt von dezenten Fruchtnoten (helles Dörrobst), abgerundet durch ein Spiel mit floralen Noten, Zeder und subtilem, weißem Pfeffer. Das alles ist wirklich ausgesprochen angenehm balanciert und gefällig. Wenn man sich nicht vom doch recht leichten zugverhalten zu zu schnellem Rauchen verleiten lässt, hat man hier eine wundervolle, eher leichte Aperitif-Zigarre, in gewohnt perfekter Balmoral-Qualität zum fairen Preis.
Für mich eine Bereicherung meines Humidors und eine klare Kaufempfehlung!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
My Humidor 13
14.08.2019

Profilbild
Rwine

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Tha Dani
01.05.2019

Profilbild
Daniel P
Die Zigarre liefert viel cremigen Rauch mit expressivem Geschmacks- und Aromaprofil; deutliche Kaffeenoten.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Brettis Humi
22.04.2019

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Eine sehr leckere und feinwürzige Zigarre die sich einfach und stressfrei Rauchen ließ. Ich empfand sie als sehr harmonisch und gut passend für einen warmen Nachmittag denn die Nikotinstärke würde ich als mittelkräftig einordnen. Geschmacklich dominieren von Beginn an volle holzige und nussige Aromen die eingebettet sind in eine cremigsüßliche und würzige Note. Alles für mich sehr stimmig und rund. Mit zunehmendem Rauchverlauf wurde sie intensiver und auch etwas kräftiger. Auch traten toastige und leicht erdige Noten hervor, aber nie war sie überfordernd. Die Verarbeitungsquallität war auf ganzer Linie super. Diese leckere Zigarre reit sich hervorragend in die XO Premium Lienien ein. Von mir gibt's eine klare Empfehlung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

CIGSOR HYGROMETER MIT APP
×