A.J. Fernandez New World Cameroon Doble Robusto

Produktgalerie
A.J. Fernandez New World Cameroon Doble Robusto
Kaufen

Doble Robusto

 
Preis*
Menge
Einheit
A.J. Fernandez New World Cameroon Doble Robusto
€ 7.50
A.J. Fernandez New World Cameroon Doble Robusto Kiste offen
€ 145.50€ 150.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    18.09.2019
    Marke
    A.J. Fernandez
    Produkt
    Doble Robusto
    Länge
    13.97
    Durchmesser
    2.14
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    54
    Länge Inch
    5.5
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Kamerun
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Ja
    Tabacalera
    A.J. Fernandez

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Blue Cloud
05.01.2020

Profilbild
Wolfgang07
Die "Doble Robusto" ist eine Corona Gorda mit einem unscheinbaren Deckblatt, das zunächst einmal mit PerfecRepair therapiert werden muss. Zwei Spots werden geschlossen und die sich lösende Doppelkappe wieder in Form gebracht. Beide Zigarrenringe sind leicht schief geklebt, was die optische Attraktivität nicht erhöht. Weg damit und es entsteht zumindest der Eindruck eines "Blind Reviews", der einen wieder offen für die eigentliche Qualität einer Zigarre macht - den Geschmack. Der ist von Beginn an nicht von schlechten Eltern mit einem mittelstarken Körper und einer wahrnehmbaren Stärke. Ein Geschmack von fetter Erde und würzigem Heu sind unterlegt von feinen Pfefferaromen und einer abrundenden Süsse. Als sich zum zweiten Drittel hin Holznoten bemerkbar machen, drängt sich auch die Süsse in den Vordergrund und verhindert, dass der Rauch zu trocken erscheint. Florale Aromen sind erkennbar und bilden mit der Erde, dem Holz und würzigen Anteilen von Muskat, Zimt und Kardamon eine ungewöhnliche, aber mir gefallende Mischung. Ein wenig erinnert mich der Geschmack an die Nicaragua von Davidoff (geprägt durch Ometepe Viso?), was ja nicht gegen die New World Cameroon spricht. Im letzten Drittel treten alle floralen Anteile in den Hintergrund und Eichenholz, Humus, Walnuss und Kaffeearomen bestimmen nach knapp 90 Minuten und - angesichts der Optik - erstaunlich gutem Rauchverhalten - ein nettes Finish. "Aussen pfui, innen hui" möchte man bei der Ablage sagen. 8/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
69 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tom sein Humi
08.12.2019


Tom sein Humi
Sie kommt entgegen der Angabe meines Erachtens leicht boxpressed mit ihrem feinen, matten Cameroon-Deckblatt und zwei AJ Fernandez typischen Bauchbinden daher. Dieses Deckblatt, zwar makellos, aber etwas fade hat mich erstmal skeptisch gemacht. Nach dem Entzünden würde ich eines Besseren belehrt, denn es entsteht viel gehaltvoll würziger Rauch nach etwas Pfeffer, Holz und Erde, guter Tabak eben. Angenehm komplex mit etwas Creme weiß sie mich zu begeistern, lecker. Ich empfinde sie als mittelkräftig, ausgewogen und unkompliziert zu rauchen. Obendrein verzeiht sie eine gewisse Unachtsamkeit. Diese Zigarre ist sehr gut konstruiert und zum Preis von 7,50€ muß man sie sich wenigstens einmal gegönnt haben, weil sie schmeckt richtig gut. Einzig, dieses überaus feine, empfindliche Deckblatt löst sich beim Entfernen der Bauchbinden mit ab, Vorsicht! Zum Schluß muss ich noch hinzufügen, dass sich der Abbrand im letzten Drittel etwas unregelmäßig gestaltet und etwaiges Nachzünden erfordert, ist aber nicht unheilvoll.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
A.P.69.
13.12.2019

Profilbild
Die Zigare ist Boxpressed.Verarbeitung außere war gut. Lagerung ca 1 Woche im Humidor. KZ war gut. KG nach Holz und Kaffe mit gewisse süße. Flammen annahme war gut.Die erste Züge sind mit dem Pfeffer kik verbunden. Danach schmeckte man überwiegend Holz Geschmack verbunden mit einer cremichkeit. Dazu minimale Röstaromen und Nussigkeit. Die aromen waren konstant. Abrand war gut. Die Asche war locker , aber stabil. Am Ende wurde sie kräftige, würziger und die Schärfe kehrt zurück. Mein Fazit : gute angenehme Zigarre mit guten aromen. Der Preis Leistung verhältnis ist sehr gut. Von mir Kaufempfehlung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Senoritas Kistchen
26.01.2020

Profilbild
Senorita
Geschmückt mit zwei klassischen Bilderbuch-Anillas präsentiert sich die mächtige Doble Robusto leicht boxpressed mit erdigem, warmen Kaltduft. Fest gerollt, lässt das sehr schön geäderte Cameroon Deckblatt sie edel und leicht aussehen, auch das verhaltene Aroma lässt noch nicht auf innere Stärke schließen. Der über 90minütige Smoke beweist der überraschten Aficionada nach dem etwas langwierigen Anfeuern, dass man keine Zigarre unterschätzen soll. Mit ordentlichem Rauchvolumen und kräftigen Kaffee- und Pfeffernoten spurtet die New World Cameroon mittelkräftig los. Süßlich-honigartige Töne mildern den Geschmackseindruck halbwegs, aber auch bei den folgenden Holztönen langt sie kräftig zedrig zu. Hatte ich nach dem netten Aussehen nicht so erwartet. Selbst der Senior Portwein konnte sich am Gaumen nicht durchsetzen. Nuss und Creme bescheren ab Mitte eine kleine Cremephase, ansonsten bleibt sie bei perfektem Abbrand nikotinschwr und kräftiger werdend unterwegs. Too much for me.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
08.01.2020

Profilbild
Tomy41
Grau-braun-scheckiges, samtig-glattes Deckblatt mit zwei sehr ansprechenden Ringen darüber. Der Zug war mir etwas zu leicht, der Abbrand aber perfekt und die Asche hellgrau und leidlich fest. Legt sofort recht kräftig mit holzig-würzigen und pfeffrigen Noten in Stärke mittel++ los. Später kommen Erde und Kaffee dazu, der Pfeffer wird noch deutlicher und dahinter zeigt sich eine feine, sehr dunkle Süße. Der Rauch ist von Anfang an sehr voll und cremig. Im zweiten Drittel nimmt die Stärke deutlich zu, die Aromen können da leider zeitweise in ihrer Intensität nicht mithalten, der Pfeffer verschwindet fast ganz und alle anderen Aromen werden von der Nikotin-Stärke überdeckt. Im weiteren Verlauf dreht das Ganze wieder, die Stärke nimmt dabei etwas ab und Kaffee, holzig-grasige Noten und etwas Würze sind wieder deutlich spürbar, auch eine feine Nougat-Süße kommt kurzzeitig zurück. Zum Ende dominieren dann Chili, Holz und Erde, die Stärke legt wieder deutlich zu. Ich fand sie zeitweise recht unharmonisch, allerdings auch durchgehend sehr spannend, hat mir alles in allem eigentlich viel Spaß gemacht. Bei dem ausgesprochen freundlichen Preis von 7,50€ (01.2020) erfahrenen Liebhabern kräftiger und starker Zigarren durchaus zu empfehlen. Rauchdauer:95min Punkte:89

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Lagerist
20.12.2019

Profilbild
Kistenlagerung
Eine mittelkräftige Zigarre mit schmackhaften Kaffeenoten. Die Verarbeitung hat ihre sichtlichen Schwächen. Zug, Abbrand und Rauchvolumen sind tadellos. Dafür erhält das Deckblatt im Rauchverlauf ausgedehnte Risse und blättert erheblich ab. Die aromatische Basis dieser Zigarre besteht aus Leder, Holz und Pfeffer. Was den verarbeiteten Blend aber letztlich positiv hervorhebt, dieser Zigarre Körper gibt und ihre qualitative Wertigkeit erhöht, sind die zusätzlichen Aromen von sachter Creme, Toast und kräftigem Kaffee. Der Rauchverlauf ist linear, aber aromatisch und reichhaltig. Die Aromastruktur ist durch die Creme bestens ausgewogen. Guter Tabak und eine vollmundige Zigarre. Allein die Verarbeitung des Deckblatts hat noch Potenzial nach oben.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Karl Werners Notitzblock
15.12.2020

Profilbild
Karl
Eingelagert 9.12.19 / geraucht 13.12.20 / 7,50 Ihr Fuß ist sher stark beschädigt, Flammannahme trotzdem problemlos. Zu Beginn Geschmack nach Erde, Pfeffer, Zeder. 10 Minuten später wird sie süßer. Trotzdem eher schwer. Aschefall nach 25 Minuten. Nach einer halben Stunde bekommt sie etwas Crema, insgesamt weicher. Rauchdauer knapp 100 Minuten bei sehr gutem Abbrand. Eine kräftige, gute Zigarre.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
HUMI DE RAÚL
19.09.2020

Profilbild
Raúl
verifizierter Kauf


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Sascha‘s Humidor
05.01.2020

Profilbild
Sascha Zigarrenfreund
verifizierter Kauf

Kurzreview: technisch in Ordnung, geschmacklich sehr speziell, aber angenehm. Dominant: Würze, Heu, Pfeffrigkeit, Holz. Ein langes, leicht anstrengendes Rauchvergnügen wegen der recht bissigen Aromen. Das Preis-/Leistungsverhältnis war in Ordnung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
HumiJoe
19.01.2020

Profilbild
Don Miguel
Bei sehr leichtem Zug startet sie mit Tannenholz und einer herben Note. Das Rauchvolumen voll, die Asche flockig. Der anfängliche Pfeffer legt sich auf den Gaumen und verbreitet etwas Trockenheit. Stallgeruch wechselt zu Erdigkeit. Eine leichte Süße bringt kurzzeitig etwas Entspannung. Mit Holz, Erde und Würze geht es ins Finale. Kraftvoller Smoke mit einigen Längen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Others
03.01.2020

Profilbild
anonym
Rauchdauer lag bei ca. 1,5h. Von der Verarbeitung (Rauchvolumen, Abbrand und Zugwiderstand) gab es absolut nichts zu beanstanden. Die Zigarre startet holzig, cremig und leicht pfeffrig. Beeindruckend ist vor allem der sehr üppige und von der Textur volle Rauch. Zu den beschrieben Noten gesellt sich auch ein florales, blumiges Aroma. Während der ersten Zügen ist der Rauch jedoch auch ein wenig kratzig. Aber dieses Kratziges legt sich zum Glück schon bald nach den ersten paar Zügen! Puhh. Dann wird die Zigarre vor allem cremig, buttrig und dazu leicht pfeffrig. Für mich ein sehr ungewöhnlicher Mix, der mir aber gut gefällt. Dazu kommen immer wieder rauchige, holzige Noten durch und auch das florale Aroma blitzt immer wieder durch. Im weiteren Verlauf dazu noch mineralische Noten. Der Pfeffer legt sich dann auch und es kommt eine Honigsüße hinzu. Das Holz tritt vermehrt in den Vordergrund. Der Aromenmix im zweiten Drittel (cremig-süß, blumig, erdig) finde ich genauso lecker und spannend wie der Mix des ersten Drittels. Gegen Ende hin kommen dann auch noch leichte Kaffee und Kakao Noten auf. Und ganz zum Schluss hin wandelt sich die Süße in eine Karamellnote. Also mir hat der Smoke mega Spaß gemacht. Sehr komplex mit ein paar Wechsel im Aromenspektrum. Aber geradeso, dass man immer noch die unterschiedlichen Aromen auseinanderhalten kann. Dazu der üppige und volle Rauch. Der Stick hat einfach alles was man sich von einer guten Zigarre wünscht. Und das ganze für den Wahnsinnspreis von 7,50 EUR. Da hab ich schon doppelt so teure Zigarren mit weniger komplexen und feinen Aromen geraucht. Deswegen: beide Daumen hoch meinerseits. Absolute Empfehlung. Ich werde mir die Zigarre noch öfters gönnen. Am besten dann aber die Toro, weil länger und nicht wirklich teurer.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Peanuts
02.01.2020

Profilbild
Peanuts
Boxpressed ist nicht meins, aber ansonsten ist sie schon optisch mal ein Leckerbissen. Der Kaltgeruch, naja - Holz, Heu Tabak. Angeschnitten, ging gut, zieht sie etwas leicht, aber gut. Der Kaltgeschmack erinnert mich eher an malziges Stroh. Brandannahme tadellos startet sie geschmacklich holzig mit einer Prise feinem Pfeffer. Insgesamt würzig, holzig mit Noten von Erde, etwas Leder und Heu, angereichert mit etwas Toast und Kaffee geht es über etwa 75 Minuten. Sie wird im Verlauf würziger, bleibt aber eher max. Mittelstark. Angenehm zu rauchen, bis auf die letzten 2 cm. Abbrand sehr gerade, Asche schön fest. Leider ist zum letzten Drittel das doch sehr filigrane Deckblatt deutlich aufgeplatzt. Ein unaufgeregter, netter Smoke. Dafür eine klare Empfehlung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
DeepSpace
17.12.2019

Profilbild
99% Robusto
Boxpressed und gut verarbeitet, mit schicker Bauchbinde umhüllt. Im Kaltzustand sind Tabak- und Holzaromen zu erkennen. Nach dem Anzünden sind Holz- und Pfefferaromen präsent. Diese werden von einem cremigen Rauch eingehüllt. Im weiteren Verlauf gewinnen die Aromen an Stärke und steigern ihre Intensität kontinuierlich. Den Abbrand habe ich 2x korrigiert, ansonsten war er relativ gleichmäßig. Wer gerne Holz und Pfeffer in dieser Kombination und Stärke mag, findet mit der Cameroon eine gute Zigarre. Mein Fall ist sie jedoch nicht. Dauer: 90 Minuten

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Brettis Humi
17.12.2019

Profilbild
anonym
Angenehm zu rauchende Zigarre die gut aufeinander abgestimmte Aromen frei gibt,schön rund und ausgewogen. Süsses Holz mit viel Erde welche cremig und schön würzig eingebettet waren. Mit zunehmendem Rauchverlauf baute sie sich mehr und mehr auf und es tauchten Noten von getoasteten Nüssen im immer würziger werdenden dichten vollen Rauch hervor. Im letzten Drittel wurde sie kräftiger und nochmals würziger. Die Verarbeitung war auf ganzer Linie super und bedarf keinerlei Kritik. Hat mir sehr gut gefallen. Empfehlung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Micja
12.12.2019

Profilbild
anonym
Meines Erachtens eine mittelkräftige Zigarre. Zu Beginn ledrig-erdig mit sämig-cremigen Rauch. Ein wenig Pfeffer ist auch vorhanden. Etwas Holz und minimal Nuss kann ich ebenfalls feststellen. Insgesamt aromatisch linear. Gewinnt mit zunehmender Dauer etwas an Kraft. Der Abbrand ist ohne Mängel, der Zugwiderstand bei meinem Exemplar etwas zu hoch, die Rauchentwicklung ist aber noch zufriedenstellend. FAZIT: Eine Zigarre mit gefälliger Aromenentwicklung für unter 10 Euro, das geht in Ordnung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.