Summe
0 €

Warped Cigars La Relatos H. (6x38)

Produktgalerie
Warped Cigars La Relatos H. (6x38)
Kaufen

H. (6x38)

 
Preis*
Menge
Einheit
Warped Cigars La Relatos H. (6x38)
€ 9.30
Warped Cigars La Relatos H. (6x38) Kiste
€ 451.05465.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    25.01.2019
    Marke
    Warped Cigars
    Produkt
    H. (6x38)
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    1.51
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    38
    Länge Inch
    6
    Deckblatt Land
    Ecuador
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Karl Werners Notitzblock
16.09.2019

Profilbild
Karl
Eingelagert 8.4.19 / geraucht 13.9.19 Elegantes Format, edler Ring. Sie startet mit ordentlich retronasalem Pfeffer, dazu Erde und Nuss. Sie ist später mild und zugleich kräftig, ich weiß, das klingt komisch, ist aber für mich so. Interessant, aber sehr bald Abbrandprobleme, ich muss nachhelfen. Die Asche fällt nach 20 Minuten, man muss oft ziehen, damit sie nicht ausgeht. Leider bleiben die Abbrandprobleme bestimmend. Ab der Mitte entwickelt sie Geschmack, der Abbrand stabilisiert sich endlich. Ich kann sie 90 Minuten rauchen, ihr Potenzial enthüllt sie erst ab der Mitte. Selbst bei besserer Fertigung ist meiner Meinung nach der ambitionierte Preis völlig überzogen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
DeepSpace
25.06.2019

Profilbild
99% Robusto
verifizierter Kauf

Gute Verarbeitung, Deckblatt ist in Ordnung. Erdiger Kaltduft, grasig im Kaltzug. Stabile Asche, guter Zug. Im Rauchverlauf findet sich eine Aromenmischung aus einer guten Portion Pfeffer, schwarzem Kaffee und herber Schokolade. Die Geschmacksbasis ist Erde und über die gesamte Rauchdauer vorhanden. In der Mitte ist vorübergehend fruchtiger Tee zu schmecken. Insgesamt trifft die Relatos nicht ganz meinen Geschmack. Und für 9,30€ fehlt dann doch noch das "gewisse Etwas". Dauer: 70 Minuten

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Cosmo.de
24.05.2019

Profilbild
Robusto-Fan
verifizierter Kauf

Eigentlich nicht mein Format, einfach mal Neues ausprobieren ist die Devise. Geruch nach Bitterschokolade lässt schonmal hoffen. Angeschnitten. Kaltzug pfeffrig/schokoladig. Getoastet, kein weiteres Feuer benötigt. Die ersten Züge bringen schwarzen Pfeffer. Kurz danach wird Sie milder. Kaffee, Schokolade und Nuss kommen hinzu - genau mein Geschmack. Der Aschekegel ist fest und fast weiß. Der Aschefall kommt bei 3-4cm. Die Rauchentwicklung ist sehr angenehm. Ein bisschen Sauerteig und eine schöne Süße koment hinzu. Äußerst lecker. Der Abbrand ist gleichmäßig und messerscharf. Tolle Zigarre bis jetzt. Der Zugwiderstand ist mittelfest bis fest. Ach ja die Banderole ist zierlich silber/lila und passt sehr gut zu diesem Format. Ein ordentlicher Punsch Nikotin gesellt sich hinzu. Ein perfekter Smoke für einen perfekten Tag. Ich bin froh diese Zigarre probiert zu haben. Es wird bestimmt nicht meine Letzte sein. P/L stimmt. Rauchdauer ca. 90min. Uneingeschränkte Empfehlung!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Senoritas Kistchen
11.05.2019

Profilbild
Senorita
verifizierter Kauf

Sie trägt das Petit im Format, verhält sich aber ganz wie eine Große: in Intensität, Machart, Abbrand und Rauchdauer. Das sorgfältig ausgesuchte Colorado-Deckblatt ist bestens gerollt, die Puppe satt gefüllt, der Kaltduft appetitlich nach Röstkaffee und Schokolade. Für den sauberen Abbrand der gar nicht so kleinen Lancero habe ich den vollen Durchmesser gecuttet, und kann im Kaltzug ausgeprägte Aromen nach geröstetem Toast und Erdnüssen wahrnehmen. Soweit, so lecker. Flammannahme tadellos und schnell, dann folgt eine heftige Pfeffersequenz, die bis ans ersten Drittels dauert und den Gaumen arg strapaziert. Hier merkt man schon, dass die Relatos von der Stärke her ordentlich Nikotin aufzubieten hat, und im Geschmack vom Fleck weg in die kräftig-würzige Richtung geht: Pfeffer, gerösteter Toast und stärker schwarzer Kaffee begleiten das erste Drittel, auch in einer enormen Rauchentwicklung. Was so kleine Lanceros können... Nach dem sauberem Aschefall am Stück gibt die Relatos sich versöhnlicher mit einem guten Angebot an Frucht und Säure, Pfeffer geht noch etwas mit, und die Erdnüsse trumpfen ordentlich auf. Vielleicht habe ich zu schnell geraucht, da sich ein Bitterton untergründig bemerkbar macht. Handwerklich eine super Vitola. Die zunehmende Stärke muss man mögen, wenn sie einem zuletzt mit Bitterschokolade und starken Kaffee versüßt wird. Ich habe nach 85 Minuten abgelegt. Viel Zigarre fürs Geld.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
01.05.2019


Tomy41
verifizierter Kauf

Mein Exemplar hatte ein wunderschönes, glattes und ölig-glänzendes Deckblatt in kräftigem Colorado. Der Ring darüber wirkt zwar nicht sehr wertig, irgendwie fand ich ihn trotzdem ganz ansprechend. Zug und Abbrand waren absolut perfekt, die Asche hell, aber nicht sehr fest (fiel mir nach jedem cm auf die Hose ;-). Sie ist sofort voll da, sehr kräftige Pfeffer-Noten, holzig-würzig mit viel Kaffee und nach einigen Zügen dazu noch etwas Leder, gefällt mir. Der Rauch ist von Anfang an unglaublich satt und cremig. Später immer mal wieder fruchtige und/oder süße Spitzen, von Zitrus bis süßer Schokolade schwankend, sehr unterhaltsam. Der Pfeffer nimmt sich dabei etwas zurück, alles andere bleibt aber weiter deutlich präsent. Im letzten Drittel dominieren dann zunächst sehr kräftige Kakao/Kaffee-Aromen, später holzig, erdig-würzig und wieder reichlich Pfeffer. Eine wirklich außergewöhnliche Zigarre in einem perfekt gebauten, kleinen Lancero-Format, recht komplex und sehr kurzweilig. Formatbedingt und wegen reichlich Kraft und Stärke mMn nicht Anfänger-geeignet, sonst aber uneingeschränkt zu empfehlen - trotz des ambitionierten Preises (9,30€ / 04.2019). Rauchdauer:90min Punkte:90

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Alles Asche jetzt
01.05.2019

Profilbild
jo
verifizierter Kauf

Die Warped La Relatos Habano macht viel her, obwohl – oder gerade weil? – sie so ein kleiner Stick „für zwischendurch“ ist. Optisch. Sie hat ein feines, elegantes Format, welches von einer winzig kleinen, aber großartig und treffsicher gestalteten, violetten Banderole geschmückt wird. Sie wirkt sehr fest und gleichmäßig, fein "pelzig" und ölig an den Fingerspitzen. Erst in der Hand fällt ein dezentes boxpressed auf. Das Deckblatt hat ein sehr schönes, feines, rötliches Colorado und ist fein geädert. Die Konstruktion ist schlichtweg sensationell. Kalt duftet sie leicht stallig, mit holzig-würzig-ledrigen Noten und kräftigem Honig. Der Kaltzug bestätigt das, dazu kommen süßliche und frische (kühle) Qualitäten und ein langer Abgang mit Walnuss-Noten. Formatbedingt ist die La Relatos zügig entfacht und möchte, wenn sie einmal brennt, keinerlei weitere Aufmerksamkeit vom Feuerzeug; sie brennt gestochen scharf und sehr gemächlich ab bei ab dem ersten Moment ebenmäßig weißer und sehr fester Asche. Das erste Drittel begrüßt einen mittelkräftig mit leicht überwiegendem Körper und perfektem Zugwiderstand. Grasige Noten und Noten von asiatischen Gewürzen machen den Anfang, mit einer Wasabi-Schärfe retronasal. Dahinter entwickeln sich Noten von Erdnuss, salzige Noten bleiben auf den Lippen zurück und im Abgang. Leder, Holz, eine Prise Kaffee und Kandis kommen auf, dazu Grill-Assoziationen. Die erste Schärfe schwindet schnell und macht Platz für Noten heller, süßer Früchte mit kräftiger Vanille und Leder. Es ist richtig was los auf der Zunge und an der Nase, die La Relatos ist vollmundig und cremig, ungewohnt und zugleich old school. Hat sich was mit „für zwischendurch“. An der Nase präsentiert sie zunehmend süße und karamellisierte Noten, retronasal nussige Noten und eine ledrig-süße Würze. Hin und wieder kann man überraschend minzig-frische Anklänge erahnen. Der Rauch ist mittlerweile dicht und üppig, fühlt sich an, als würde er im Mund aufquellen wie Marshmallows. Im 2. Drittel wird der Körper voller, während sie in Sachen Stärke eher abzunehmen scheint. Karamellisiertes Holz, süßes Leder und kräftige Vanille-Noten geben jetzt den Ton an, dahinter liegt eine feine Tabakwürze (mit Koriander??). Retronasal und an der Nase bleibt sie wie gehabt, zum Glück, denn sie macht Spaß. Der Abgang ist lang, holzig-erdig mit süßlich-nussigen Qualitäten. Es bleibt dezent asiatisch, mit leichten Noten von Soja-Sauce und eingelegtem Ingwer im Hintergrund. Im letzten Drittel ist sie wirklich „full bodied“, dabei entwickelt sie sich linear, wird kräftiger und würziger. Die Vanille-Noten bekommen eine dunkle und trockene Qualität und das macht richtig was her. Die Soja-Sauce-Noten im Abgang bleiben länger; reife, laubige und tannige Noten schleichen sich auf die letzten Züge ein, angenehm einlullend; Karamell und minzige Frische wechseln sich Zug um Zug ab. Nach gut anderthalb Stunden bis auf den allerletzten Zentimeter runtergeraucht muss ich sie leider weglegen und würde mir am liebsten direkt die nächste La Relatos anstecken. Ein erfrischend anderes Raucherlebnis und für mich ganz großes Kino!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Blue Cloud
28.04.2019

Profilbild
Wolfgang07
verifizierter Kauf

Ein schlankes Format mit knittrigem Deckblatt, das aber angenehm blumig nach Erde riecht. Kaffee und Holz im Kaltzug deuten auf ein würziges Raucherlebnis hin und bereits nach den ersten "entflammten" Zügen fühlt man sich bei Aromen von Kaffee, Holz und Erde gut aufgehoben. Der Zugwiderstand ist trotz des Formates nicht zu hoch, was für eine gute Konstruktion spricht. Die Pfeffernote im Hintergrund trägt angenehm zu der würzigen Komposition des cremigen Rauches bei. Eine ebenso angenehme Abwechslung sind im Verlauf des Smokes fruchtige Zitrussäure, aber auch Ledernoten, die Karamell, Vanille und den Geschmack von gerösteten Nüssen mit sich bringen. Ein feines, facettenreiches Raucherlebnis, das mich zu dem Produzenten des spürbar hochklassigen Rohtabaks bringt. Seit 1998 gehört das Unternehmen Aganorsa zu den profiliertesten Herstellern von Tabak. Unter anderem verwenden Illusione, Viaje und Warped diese Tabake und haben durchweg gute (sehr gute) Bewertungen. Nun hat Aganorsa neue Energie in ihr eigenes Branding, das bisher unter Casa Fernandez Cigars firmierte, gesteckt und nach eigener Aussage vor, unter dem neuen Logo "Aganorsa Leaf" besondere Qualitäten in den Markt zu bringen. Angesichts der herrlichen Begegnung, die ich mit der gerade beschriebenen Warped hatte, macht mich das ausgesprochen neugierig auf die neu geschaffene Marke "Aganorsa Leaf". Wenn Jemand weiss, wo man die Signature oder Signature Maduro bekommt, wäre ich für einen Hinweis sehr dankbar. Vielleicht hat ja auch Cigarworld in dieser Hinsicht Ambitionen, was natürlich meiner Neugier am einfachsten entgegen käme. Bis dahin bleibe ich ganz bestimmt der Warped-Palette treu. 8+/10 für die La Relatos H

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
11 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Others
27.04.2019

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Geraucht am 26.04.2019. Rauchdauer lag bei knapp 2 h. Rauchvolumen und Zugwiderstand waren super. Abbrand ging so (musste gegen Ende immer wieder nachgefeuert werden). Meine erste Warped Zigarre. Ich war sehr gespannt. Schon einmal vorab: ich wurde nicht enttäuscht! Die Zigarre beginnt mit kräftigen Kaffee und Röstaromen, welche eigentlich nicht meine Lieblingsaromen sind. Aber da die Zigarre zudem sehr ausbalanciert und cremig daher kommt, war der Start schon einmal sehr lecker. Dazu gesellte sich noch eine leicht herbe Note, die aber wunderbar ins Gesamtaromenbild gepasst hat. Auch der Geruch der Zigarre sehr angenehm und intensiv: hatte etwas von gebrannten Mandeln und Baileys. Durch die Nase eine kleine Portion Pfeffer, die dem ganzen die nötige Würze verleiht. Nach den ersten Zügen kam dann noch eine fruchtige Süße auf. Nicht wie häufig anzutreffen in Richtung Dörrobst, sonder fruchtig-spritizg (Zitrusartig). Ein paar Züge später kam dann noch eine leichte Erde auf. Diese Aromen (Röstaromen, Kaffee, fruchtig-süß, erdig, herb) wechseln sich dann über den gesamten Smoke immer wieder gegenseitig ab, so dass die Zigarre nie langweilig wird und man gespannt ist, was der nächste Zug bringt. Da ich das 38er Ringmaß ein super geiles Format finde, hat mir die Zigarre viel Spaß gemacht, auch wenn das dreimalige Nachfeuern zu Ende hin etwas nervig war. Fazit: tolle Zigarre. Daumen hoch von meiner Seite!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
A.P.69.
25.04.2019


anonym
verifizierter Kauf

Lagerung ca 2 Wochen im Humidor. Verarbeitung außere war gut. Bei solchen dünnen Zigaren bin ich immer skeptisch, insbesonderen was Zug betrifft. Aber man kann ruhig sagen da hat alles gepasst. KZ war gut. KG nach Holz Aromen und Toast. Flammen Annahme war gut. Die aromen waren gut ausbalanciert. Da war fast alles. Toast, Kaffe und bittere Schokolade. Reichlich von Holz und Nuss. Am Ende noch Leder konnte man spüren. Abrand war gut. Man kann mit gutem Gewissen die Zigare empfehlen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Brettis Humi
23.04.2019

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Eine wirklich tolle und komplexe Zigarre mit sehr gehaltvollen und nachhaltigen Aromen. Die Zigarre hat einen echt gelungenen Rauchverlauf von anfangs leicht würzig und pfeffrig mit cremigsüssen Noten. Nach und nach kommen Aromen von Schoko und Kaffee dazu. Im Mittelteil wurde sie leicht fruchtig und nussig und die anderen Aromen mischten sich sehr harmonisch und lecker. Gegen Ende nimmt die würzigkeit zu und es traten Noten von Erde und Toast hervor die sich ebenfalls sehr gut mit den anderen Aromen vermischten. Toll und sehr sättigend. Die Verarbeitung war auf ganzer Linie super, mehr braucht mann da nicht zu schreiben. Für mich ist sie sehr stimmig auch wenn das Format nicht unbedingt meins ist. Nicht gerade ein Schnäppchen aber lecker und empfehlenswert.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Tom sein Humi
18.04.2019


Tom sein Humi
verifizierter Kauf

Ein sehr schlankes Format, fühlt sich fest und wertig an. Sie startet angenehm cremig, würzig holzig mit Aromen von Leder, Toast und leckerem Pfeffer. Im weiteren Verlauf empfinde ich sie als überaus gehaltvoll, jedoch nie zu stark, toll. Gegen Ende wird sie etwas scharf, aber das ist wohl dem sehr schlanken Format geschuldet. Eine für mich sehr empfehlenswerte Zigarre, wobei sie mir zu "dünn" daher kommt. Der Preis von 9,50€ sollte da auch erwähnt sein. Ein größeres Format würde ich mir wünschen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Micja
17.04.2019


anonym
verifizierter Kauf

Legt nach dem Anzünden direkt mit kräftigen Pfeffernoten los. Es entwickelt sich ein samtig, ganz leicht cremiger Rauch. Im weiteren Verlauf zeigen sich dunkle, erdig-ledrige Aromen. Auch eine Fruchtsäure macht sich bemerkbar. Das Zugverhalten ist ausgezeichnet. Insgesamt eine schöne Entwicklung im milden bis mittelkräftigen Bereich. FAZIT: Nach meinem Geschmack eine gut ausbalancierte Zigarre. Gerne wieder.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
HumiJoe
12.04.2019

Profilbild
Don Miguel
verifizierter Kauf

Kurz nach dem Öffnen verströmt sie einen Kaltgeruch von Begonien. Fest gerollt mit festem Zug, das Deckblatt etwas grob, jedoch gut verarbeitet. Die ersten Züge sind geprägt von Holz, etwas Erde und Säure. Dann etwas das an frisches Roggenbrot erinnert, unterlegt von einer Pfeffernote. Leichter Schiefbrand reguliert sich von alleine. Nach den ersten Cm. kommen Süße und Röstaromen. Pfeffer macht sich bemerkbar und verhallt. Im zweiten Drittel Kakao, Säure, Kaffee, begleitet von Röstaromen und etwas Salz. Über die Dauer von 2-3 Zügen etwas Heu. Letztes Drittel Erdigkeit und eine Prise Salz. Im Finale Erde mit kräuterigen Noten und die Süße meldet sich zurück. Abwechslungsreicher Smoke.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
MISTER CIGARISTO
07.04.2019


Mister Cigaristo
verifizierter Kauf

Wieder einmal eine klasse Zigarre, komplex, abwechslungsreich mit intensiv nachhaltig ausgeprägten Aromen. Die fest gerollte Los Realtos H. mit ihrem etwas schrumpeligen Deckblatt, welches von einigen Adern verschiedener Größe durchzogen ist, hat ein leicht rustikales Erscheinungsbild, verstärkt durch die stark raue Textur des Deckblatts; KG: Intensiv säuerlich, süßlich, Erde. Eine farblich stylische Binde vervollständigt das Bild. Nach dem Cut auf vollen Durchmesser ist der ZW perfekt; KZ: Kaffee, Holz, Heu. Formatbedingtes Langsamrauchen ist angesagt u. sie startet kurzfristig mit etwas Pfeffer u. geht dann über zu Erde u. Kaffee, ziemlich würzig mit einer Säure, die im 2/3 wieder verschwindet. Anfangs noch mit Röstaromen wird der Geschmack dann nussig mit Creme u. die Zigarre entwickelt im weiteren Verlauf eine leckere Schokosüße zusammen mit einer dezenten Fruchtnote. Gewürze (Vanille, Zimt) kommen dazu u. Pfeffer rückt im 3/3 mit leichter Schärfe u. Holzaromen in den Vordergrund. Die Zigarre wird wieder würziger, Leder u. erneut Kaffee formen den Geschmack, im Nachhall bleiben Gewürze u. Schokosüße. Das Finale ist nach 64 Minuten erreicht, herrlich süß mit viel Schokolade u. Pfeffer. Der Abbrand war leicht wellig u. die weißgraue flockig bröselige Asche fiel alle 2-3cm. Letztendlich wandern die verbliebenen 2cm in den Ascher u. zurück bleibt ein zufriedenes Grinsen, Warped Cigars schocken einfach!!!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Lagerist
16.04.2019

Profilbild
Kistenlagerung
verifizierter Kauf

Eine kräftige Zigarre mit ausgewogener Aromastruktur und sehr guter Verarbeitung. Zug und Abbrand sind ausgezeichnet. Diese Zigarre startet mit einer ordentlichen Portion Pfeffer. Nach einigen Zügen kommen Erde und Leder hinzu. Das ledige Aroma tritt im Rauchverlauf in den Vordergrund und wird im 2. Drittel erweitert von Kaffeenoten, die ein angenehm herbes Aroma erzeugen. Leider hielt der hervorragende Eindruck, den diese Zigarre zuvor vermittelte, nicht bis zum Ende an. Das letzte Drittel des gerauchten Exemplars präsentierte sich (trotz langsamer Züge) plötzlich so unangenehm bitter, dass es zur Entsorgung zwang.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Sonderposten
×