Davidoff Grand Cru Toro

Produktgalerie
Davidoff Grand Cru Toro
Kaufen

Toro

 
Preis*
Menge
Einheit
Davidoff Grand Cru Toro
21.60 €
Davidoff Grand Cru Toro 4er stehend
83.81 €86.40 €
-3% **
Davidoff Grand Cru Toro 25er Kiste offen
523.80 €540.00 €
-3% **
Momentan nicht verfügbar

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    08.03.2017
    Marke
    Davidoff
    Produkt
    Toro
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    2.18
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    55
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Ecuador
    Deckblatt Tabaksorte
    Connecticut
    Deckblatt Eigenschaft
    Shade
    Umblatt Land
    Dominikanische Republik
    Einlage Land
    Dominikanische Republik
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    Tabadom (Davidoff)

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Conan Premium
11.05.2022

Profilbild
Conan
verifizierter Kauf

Das "Urgestein" der Marke Davidoff, die Gran Cru, ist optisch ohne Zweifel erste Sahne. Gleichmäßig seidiges, mittelbraunes und perfektes Deckblatt. Bauchbinde passt perfekt. Rein äußerlich lässt die Zigarre schon einen nussigen Smoke erwarten. Der Kaltgeruch ist mild nach Zedernholz und Heu, etwas Leder. Der Kaltzug sehr trocken nach Stroh und Sägespänen. Nach ausführlichem Antoasten eröffnet überraschend ein pfefferiger Chilli-Catch den Genuss an einem sonnigen Herbstnachmittag. Nach einigen Zügen beruhigt sich die Schärfe und aus einer blumigen Süße schält sich das erwartete Nussaroma hervor. Eine Cappuccino-Note erweitert das Spektrum nach dem 1. Drittel und die anfangs eher trockene Zigarre wird nun angenehm cremig mit leichter Süße von Milchschokolade. Im letzten Drittel zeigt sich der Pfeffer wieder etwas stärker, das Aroma insgesamt etwas kräftiger und noch komplexer mit Noten von Walnuss, Zartbitterschokolade und dunklen Früchten. Zurück bleibt Zufriedenheit und Wehmut, dass es bei einem Preis von über 20 € wohl nicht sehr oft zu einer Wiederholung kommen wird. Als einziger Kritikpunkt wäre die eher bröselige, nicht lang haltende Asche anzumerken. Note 9,5/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
12 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Agent
05.07.2022

Profilbild
Bukowski
verifizierter Kauf

Verarbeitung ist natürlich spitzenmäßig. Abbrand verläuft messerscharf und die Asche bleibt stabil. Geschmacklich viel Nuss, etwas Pfeffer und Gebäck. Trotz des hohen Preises ist eine Wiederholung vorprogrammiert.....!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
10 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Maiwald
14.09.2021

Profilbild
Jörg @oldmancigars
verifizierter Kauf

Er hat meine Jugend extrem geprägt und eigentlich habe ich ziemlich spät erst ein wirkliches Bild von ihm bekommen. Er wirkte immer wie der absolute Macho und Geschäftsmann. In Wirklichkeit aber hatte er ein großes Herz, was er nicht nur auf der Zunge trug. Mein Vater erzählte mir immer wieder von seinen Toren auf der Kamfbahn im Katzenbusch. Wenn er sich auf dem Platz der Spielvereinigung mal zeigte, bekamen wir alle eine Bratwurst und er rauchte genüsslich seine Zigarre. Ein ganz Großer war und ist er für mich, manchmal gehe ich auf den Naturfriedhof in Westerholt und klopfte an den Baum, an dem er beerdigt wurde. Von wem ich rede? Na, von Rudi Assauer! Als hertener Junge gedenkt man ihn und ganz besonders, wenn man eine GRAND CRU in den Finger hält... die Lieblingszigarre vom Rudi. Deckblatt: Ecuador. Umblatt: Dominikanische Republik. Einlage: Dominikanische Republik. Mmm, sie duftet nach Waldboden, Pilze und leicht nach heller Schokolade. Die Grand Cru ist extrem gut verarbeitet. Das Deckblatt fühlt sich seidig an und beim Drücken ist sie fest mit Tabak gefüllt und sehr gut gerollt. Unter Feuer: Die ersten Züge fühlen sich trocken am Gaumen an, sind mild und ihre Aromen sind noch nicht wach geküsst. Zwei Züge weiter beginnt ihr "Hallo" sagen. Holzige Noten mit Zimt und leichter Schokolade melden sich und vergehen retronasal mit weißem Pfeffer, Nuss, ich schmecke etwas Kirsch und etwas was an Schaumwaffeln erinnert. Fazit: So muss eine Zigarre sein, wenn ich fast 20 Euronen zücke! Sie bleibt zwar mittelkräftig in ihrem Verlauf, besticht aber durch ihre Aromenvielfallt. Welch eine komplexe und runde Zigarre! ...Höma Rudi, ik glob ik hol mir ma ne Kiste! Rauchgenuss >90 Minuten. Stärke: 5 von 10. Verarbeitung/Qualität: 9,8 von 10. Abbrand/Zug: 9,8 von 10. Persönliches Geschmackserlebnis: 9,8 von 10.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
8 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
29.10.2021

Profilbild
Tomy41
verifizierter Kauf

Äußerlich erst mal nichts Besonderes, unauffälliges Connecticut-Shade-Deckblatt, strichweise ölig-schimmernd, strichweise stumf. Der Zug war mir deutlich zu leicht, der Abbrand aber hervorragend und die Asche hell und ziemlich bröslig. Startet Connecticut-Shade-typisch mit sehr kräftigen Torf-Noten, etwas Heu und verkohltem Holz, darüber eine kleine Prise Pfeffer. So geht das im wesentlichen weiter, hin und wieder eine süß-würzige Spitze und/oder florale Noten, sonst dominierte Torf, Erde und Heu das Geschehen, später noch etwas Nuss und zum Ende eine leichte Schärfe über alles. Eine klassische Dominikanerin, wie man sie vor 10-15 Jahren erwartet hätte, mittelkräftig und mittelstark, gut konstruiert aber ohne nennenswerte Entwicklung und auch ohne Höhepunkte. Dafür sind mir persönlich die geforderten 20,20€ (10.2021) dann doch zu sportlich. Für Liebhaber von torfig-holzigen und erdigen Noten aber sicher ein Versuch wert. Rauchdauer:85min Punkte:90

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
7 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Karl Werners Notitzblock
22.10.2021

Profilbild
Karl
verifizierter Kauf

Eingelagert 13.9.21 / geraucht 21.10.21 / 20,20 Sie startet erstmal gewöhnlich mit Pfeffer und Holz, schnell wird sie aber rund, eine Minznote ist zu spüren. Dazu Erde, Nuss, Zeder. Interessant. Gut. Aschefall nach 30 Minuten, Rauchdauer 100 Minuten bei perfektem Abbrand. Ich finde die Preispolitik der Marke schon zweifelhaft, jedoch muss ich zugeben, eine wirklich komplexe und hervorragende Zigarre geraucht zu haben.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Already smoked
03.06.2022

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Bekanntermaßen ist die Verarbeitung der Zigarre und das Deckblatt sicherlich über jeden Zweifel erhaben. Auch in meinem konkreten Fall. Der Kaltgeruch lässt Heu und Leder erkennen. Nach dem problemlosen Anschnitt warten die erste Züge mit einen deutlichen Pfefferkick auf, der sich allerdings nach dem ersten Zentimeter reguliert. Jetzt sind deutlichere Holz bzw. Zedernaromen zu erkennen mit einer leichten Nussigkeit. Dazu erkennt man nun auch die sehr typische Davidoff Aromatik, die ich sehr schwer in Worte fassen kann, die aber für mich immer wiederkehrend und erkennbar ist. Nach gut der Hälfte entwickeln sich auch cremige Aromen die die Nussaromen sehr schön untermalen. Die Intensität hat zu diesem Zeitpunkt auch deutlich zugenommen. Als Fazit kann ich festhalten, dass es sich hierbei um eine sehr schöne ausbalancierte Zigarre handelt, die man sich allerdings nicht jeden Tag gönnen kann.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
A.P.69.
28.11.2021

Profilbild

verifizierter Kauf

Sehr gut verarbeitete Zigarre. Auserlich top. Lagerung ca 1,5 Monaten. Angenehmer kalte Geruch. Catern ohne Problemen. Optimale Flammen Annahme. Sie begann mild, mit leichte Schärfe. Nach ein paar Zügen kommt in Erscheinung holzige Aromen . Zu ende ersten Drittels kommen leichte Nussige Aromen. Diese Aromen bleiben stabil fast bis zu Ende. Optimale rauch Entwicklung. Der Rauch war leicht cremig. Abrand Verhalten war top. Rauch dauer ca 120 Minuten. Was Preis betrifft es ist schon teuer, aber so sind die Zigarren von Davidoff. Die sind schon in oberen Preis Segment. Trotzdem gute milde Zigarre mit feinen Aromen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Best of VR
02.08.2022

Profilbild
VolkeR.
verifizierter Kauf

Zu Beginn sehr nussig mit grasigen Nuancen. Eine gewisse Süße ist ebenfalls nicht von der Hand zuweisen. Im späteren Verlauf kommen holzige Aromen zum tragen, die gegen Ende die Oberhand gewinnen. Die Grand Cru Toro ist relativ mild, die Verarbeitung ist - wie von Davidoff gewohnt - sehr gut. Das Abbrandverhalten war einwandfrei und der Zugwiederstand nahezu optimal.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
DeepSpace
27.10.2021

Profilbild
99% Robusto
verifizierter Kauf

Oha, was für ein pfeffriger Start. Intensität auf Stufe 8 meiner Meinung nach. Leder und überreife Walnuss im Hintergrund. Glücklicherweise sind nur die ersten Minuten so pfeffrig-feurig. Danach zeigt die Grand Cru ein angenehm zu rauchendes Aromenspiel auf mittlerem Stärkeniveau. Das Zugverhalten ist perfekt, der Abbrand fast perfekt. Der Aschekegel kommt etwas weich-bröselig daher. Die Verarbeitung ist makellos, was sich am feinadrigen, samtweichen Deckblatt sehen lässt. Das solche Tabake hinsichtlich ihrer Verarbeitung von Anbau über Ernte, Fermentation bis hin zum Rollen der Zigarre einen angemessenen Preis haben sollen ist verständlich. Jedoch trägt hier wahrscheinlich auch der Name Davidoff zu einem wesentlichen Anteil bei. Deshalb glaube ich, dass der Preis für das gebotene "ein wenig" zu hoch ist. Habe die Grand Cru dennoch bei jedem Zug genießen können.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tom sein Humi
13.09.2021


Tom sein Humi
verifizierter Kauf

Sie sieht aus wie eine richtig gute Zigarre aussehen muss, gut gemacht, fest gerollt und mit gutem Kaltzug, so wie ich es mir bei einer Zigarre in dieser Preisklasse (20,20€) erwarte. Vom Start weg ist diese Toro genau mein Ding, würzig cremig, hauptsächlich nach Holz, Leder, Erde und etwas Nuss schmeckend, vielleicht noch mit etwas Gras oder Heu unterlegt. Der Abbrand ist perfekt, die Ring schlicht aber edel, Davidoff eben. Mittelkräftig+ empfinde ich sie als überaus komplex bei angenehmem Rauchvolumen. Sollte man irgendetwas zu beanstanden haben, so könnte man die etwas bröselige Asche kritisieren. Für mich ist diese Zigarre über jeden Zweifel erhaben. Eine echte Sonntagszigarre, Spitze. Den Preis muss man bereit sein, zu zahlen. Ich bekam sie als Geschenk und bin wirklich sehr dankbar. TOP

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Die Box
01.11.2021

Profilbild
g00se
verifizierter Kauf

Eine mild bis mittelkräftige Top Class Zigarre. Die Verarbeitung und Haptik sind wirklich überdurchschnittlich gut. Das Connecticut Deckblatt hat sichtbare Adern und Nähte, fühlt sich aber extrem gut an. Sehr weich und ledrig, mit einem feinen Samt. Auf Druck gibt die Zigarre angenehm nach und nach einem sauberen Cut, präsentiert sie einen perfekten Kaltzug. Im Kaltgeruch noch leicht holzig, erschmeckt sich im Kaltzug noch eine feine Gewürznote. Feuer nimmt sie, trotz Wind auf dem Balkon gut an und brennt von da an wellig, aber immer gleichmäßig ab. Die Asche steht fest an, sollte aber nach jedem Drittel abgestreift werden. Die Zigarre eignet sich nicht zum Turmbauen. Der Zugwiderstand ist on point und so produziert die Toro, mit sanften Zügen, einen voluminösen Rauch. Der ist schön cremig-ledrig, erzeugt mir aber im Rachen mitunter ein sanftes Kratzen. Ein Begleitgetränk ist daher zu empfehlen, z.B. einen ausdrucksstarken Cognac oder einen Sherryfass gereiften Highland Scotch Single Malt. Die Gran Cru bietet ein herkunftstypisches Aromenprofil von Leder und Toast. Als Zwischennoten finden sich leicht nussige, aber auch grasige Noten, die gelegentlich zu einer leichten Bitterkeit von Kaffee tendieren. Retronasal merklich pfeffrig-scharf, erzeugt sie so ein kerniges und vollmundiges Geschmackserlebnis. Geraucht in etwa 100 min bis unter die Banderole, welche dem Preis entsprechend wertig und sauber verklebt sind. Fazit: Toller Start in die Welt von Davidoff, bei dem sich die Qualität in meinen Augen auch im Preis widerspiegelt. Und wenn man sich etwas gönnen möchte, sollte man auch nicht über die paar Euro Markenaufschlag nachdenken.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Kurvenfieber
22.09.2021

Profilbild
Kurvenfieber
verifizierter Kauf

Notiz an mich: Etwas pfeffrig? Nochmal rauchen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Dampfkiste
07.07.2022


Raachermannel
Optisch nette Zigarre. Kaltgeruch florale, heuige Note. Kaltzug schmeckt fruchtig mit leichter Bitterkeit auf der Zunge und blütenartigen Anklängen. Der Anschnitt und die Brandannahme waren i.O. Die Zigarre beginnt mit einer Priese Pfeffer in Mund und Nase, röstigem Holz, hintergründiger Süße, etwas Toast und ganz leicht Creme. Im Verlauf des 1/3 geht der Pfeffer zurück und die Creme legt zu. Im Mund ist leicht Säure verspürbar und ein Hauch Vanille. Sie wird im weiteren Verlauf des 1/3 noch cremiger und es entwickelt sich ein gebäckartiges Aroma mit einer gewissen Süße und holzigen Anklängen. Diese Grundtextur des Aromenkomplexes zieht sich dann durch den gesamten Rauchverlauf. Lediglich waren zur Hälfte kurzzeitig leichte Anklänge von Bittermandel und etwas Salz auf den Lippen verspürbar gewesen. Zum Ende des 2/3 legt der Pfeffer wieder etwas zu und die Zigarre wird würziger. Die Zigarre hatte Schiefbrand, welcher sich bis Anfang 2/3 hinzog und sich dann selbst regulierte, dann immer etwas wellig. Der Aschekegel war gespalten und bröselte immer wieder in den Ascher. Das Rauchangebot war immer erst nach einem Doppelzug o.k. Die Davidoff Grand Cru Toro ist keine schlechte Zigarre, aber bei dem Preis und dem Vergleich zu anderen Zigarren, welche wie die Jimenes Series 300 Robusto, die Centenario Anejo oder die Blackbird Unkind, nur die Hälfte oder noch weniger kosten, ist sie einfach zu teuer. Geschmacklich war sie für mich absolut kein Ausreiser, welcher den Preis von 21,60 Euro erklären könnte.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Zigarren Review
18.09.2021

Profilbild
Zigarren Review
verifizierter Kauf

Schön würzig und pfeffrig, langanhaltend, aber als Ausgleich bekommt man feine Süße und Creme. Zedernholz. Später ledrig und floral erdig. Relativ geradlinig, schmeckt aber von Anfang an.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Love a creamy smoke
29.09.2021

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Verarbeitung und Erscheinungsbild sind erwartungsgemäß makellos. Der Abbrand gerade und die Rauchentwicklung üppig bei perfektem Zug. Wie es sich für eine Davidoff gehört und was man gewohnt ist. Geschmacklich ist sie eher dezent bei sehr dichtem, cremigem Rauch. Zu Beginn hat man ganz kurz eine leichte pfeffrigkeit, die so schnell verschwindet wie sie da war. Dann dominieren für den Rest des Rauchverlaufes typisch dominikanische Nussaromen. Erst ganz zum Schluss kommt der Connecticut gewohnte Toast Geschmack dazu. 90 Minuten entspanntes, sorgenfreies rauchen ohne Aufregung. Allerdings wünsche ich mir bei dem Preis etwas aufregendes im Geschmacksprofil. Die Late Hour gefällt mir da schon besser.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.